Strategie
Publisher: Electronic Arts
Release:
15.09.2009
Test: ANNO 1503
81

Leserwertung: 72% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Erweitertes Kampfsystem in ANNO 1503

Endlich gibt es die ersten Infos zum Kampfsystem von ANNO 1503. Im Vergleich zu dem Vorgänger wurde das Kampfsystem deutlich erweitert. Konnte man bei ANNO 1602 mit vier Einheitentypen operieren, stehen dem Spieler bei ANNO 1503 mehr als zehn verschiedene Truppenarten zur Verfügung...

Offizielle Pressemitteilung:

Erweitertes Kampfsystem in ANNO 1503

Endlich gibt es die ersten Infos zum Kampfsystem von ANNO 1503. Im Vergleich zu dem Vorgänger wurde das Kampfsystem deutlich erweitert. Konnte man bei ANNO 1602 mit vier Einheitentypen operieren, stehen dem Spieler bei ANNO 1503 mehr als zehn verschiedene Truppenarten zur Verfügung.


Unter anderem wird es Pioniere geben, die zum Erkunden von unerforschten Landmassen sehr nützlich sind. Um die Belagerung von Städten und Festungsanlagen effektiver zu gestalten, kann man auch Belagerungsmaschinen entwickeln. Ebenso lassen sich durch geschicktes Positionieren der Einheiten im 3D-Terrain taktische Vorteile erreichen. So haben zum Beispiel höher positionierte Einheiten ein ausgedehnteres Sichtfeld und eine größere Reichweite mit ihren Fernwaffen.

Eine zusätzliche Besonderheit von ANNO 1503 sind die nun begehbaren Stadtmauern und die verschließbaren Stadttore.

Die ANNO-typische frei wählbare Spielweise bleibt bei ANNO 1503 ebenfalls gewahrt. Der Spieler entscheidet selbst, welche Strategie, die von friedlich-kooperativ bis offensiv variiert, er anwendet. Das Verhältnis zwischen Erkundung, Besiedlung, Handel, Diplomatie und Kampf bleibt dabei ausgewogen. Je nach persönlicher Spielart wird das erweiterte Kampfsystem dem Spieler mit einer klugen Taktik sehr nützlich sein.

Weitere Informationen unter www.anno1503.com

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+