The Banner Saga: Rollenspiel ehemaliger BioWare-Macher - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Entwickler: Stoic Studio
Release:
kein Termin
20.11.2014
02.10.2014
02.10.2014
17.04.2015
14.01.2014
14.01.2014
kein Termin
12.01.2016
kein Termin
12.01.2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: The Banner Saga
86
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: The Banner Saga
86
 
Keine Wertung vorhanden
Test: The Banner Saga
80
 
Keine Wertung vorhanden
Test: The Banner Saga
80
Jetzt kaufen ab 13,90€ bei

Leserwertung: 87% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Banner Saga: Rollenspiel ehemaliger BioWare-Entwickler

The Banner Saga (Rollenspiel) von Stoic Studio / Versus Evil
The Banner Saga (Rollenspiel) von Stoic Studio / Versus Evil - Bildquelle: Stoic Studio / Versus Evil
Arnie Jorgensen, Alex Thomas und John Watson hätten den Zeitpunkt kaum besser wählen können: Während ihr ehemaliger Arbeitgeber BioWare für Mass Effect 3 in die Kritik gerät, kündigt das inzwischen selbstständige Trio ein Rollenspiel an, das unabhängig von Publisher-Vorgaben und finanziellen Zwängen entstehen soll.

Stoic haben die Entwickler ihr Studio genannt; The Banner Saga ihr erstes Spiel. Ein Rollenspiel soll es werden, das seine Geschichte und Figuren ernst nimmt. "Eine reife Geschichte für Erwachsene heißt, dass Beziehungen entstehen und dass man schwere Entscheidungen treffen muss; kein Sex, keine Gewalt, kein Fluchen."

Es soll nicht darum gehen, einen großen Feind zu besiegen oder einen Kampf nach dem anderen zu schlagen. Es geht ums Überleben einer Karawane: Man kümmert sich um die Versorgung, um persönliche Probleme der Begleiter sogar um Familienangelegenheiten. Die Entwickler wollen, dass man nicht um das Überleben einer unbekannten Masse kämpft, sondern Freunde, Nachbarn und Geliebte schützt. Man kann neue Mitglieder rekurtieren und man kann Begleiter verlieren. "The Banner Saga versetzt den Spieler ans Ende der Welt und fragt: 'Wie gehst du jetzt damit um?'"

Das Fantasy-Szenario bedient sich bei der Altnordischen Kultur, wobei Stoic nicht nur Klischees zitieren will: "Giganten: ja. Helme mit Hörnern: nein.", beschreiben sie den Ansatz. Die künstlerische Gestaltung von Jorgensen (Justice League America, Star Wars: Galaxies sowie The Old Republic) nimmt dabei eine zentrale Rolle ein. Stoic will den Reiz handgemalter Zeichentrickfilme einfangen.

Auch die Kämpfe sollen sich am traditionellen Rollenspiel orientieren: In Rundenkämpfen arbeiten Charaktere mit unterschiedlichen Fähigkeiten zusammen. Online-Gefechte soll es ebenfalls geben. Taktik stehe im Vordergrund, während rohe Gewalt und Levelgrenzen wohl eine untergeordnete Rolle spielen. Und wo man in vielen aktuellen Spielen stets wisse, dass man den Feind ohnehin besiegen werde, könne man sich hier nicht so sicher sein. Die Welt drehe sich nicht um den Spieler - der müsse vielmehr entscheiden, wie er mit Veränderungen umgehen wolle.

Es gibt noch einen weiteren Grund, weshalb Stoic einen guten Zeitpunkt gewählt hat, denn das Spiel soll über Kickstarter finanziert werden. 100.000 Dollar benötigen Jorgensen, Thomas und Watson und selbstverständlich unterstreichen sie in der Vorstellung ihres Projekts, dass sie auf diesem Weg die Unabhängigkeit ihres Projekts sichern wollen. "Ich kann mir nichts Langweiligeres vorstellen, als etwas nur deshalb zu machen, damit es Geld einbringt", unterstreicht Watson. In The Banner Saga soll es ausschließlich auf die kreative Vision der Entwickler ankommen.

Je nachdem, mit wie viel Geld man das Projekt unterstützt, warten eine Spezialausgabe des Spiels, ein Poster, der Soundtrack und andere Boni auf einen. Wer genug investiert, darf außerdem ein Symbol entwerfen, das als Familien- oder Gildenwappen im Spiel Verwendung finden wird. Wer The Banner Story unterstützen möchte, findet auf Kickstarter alle wichtigen Informationen.



Quelle: Offizielle Webseite, Kickstarter
The Banner Saga
ab 13,90€ bei

Kommentare

Nightfire123456 schrieb am
Lol würde das Spiel Final Fantasy : Banner Saga heissen würde diese Diskussion gar nicht auf kommen. Ich verstehe nciht warum soviele was gegen Westliche Spiele im Comic look haben.
Vernon schrieb am
Shrike hat geschrieben:Siehe Animes, für viele nur ein "Zeichentrick", egal wie "erwachsen" die Thematik auch ist.
mmh, verstehe ich gerade nicht. "Animes" sind doch oder waren vorm digitalen Zeitalter Zeichentrickfilme?
Das eine schliesst das andere nicht aus. Ich hab mal als kleiner Bub "Herrscher der Zeit" oder so gesehen. Irgendwie passte der Film auch net so zu mir damals.
Zeichentrick ist wohl eine Darstellungsform. Meist lockend mit dem, womit auch Babys ob Mensch oder Tierreich die Aufmerksamkeit gewinnen: große Augen, großer Kopf, tapsig und vielleicht noch Fell.^^
Doc Angelo schrieb am
FuerstderSchatten hat geschrieben:Egal, ich denke was du meinst ist das nicht alles realistisch aussehen muss, um erwachsen zu wirken.
Wenn ich mal reimen darf: Der Schein hat mit dem Sein nicht viel gemein.
FuerstderSchatten schrieb am
Shrike hat geschrieben:Siehe Animes, für viele nur ein "Zeichentrick", egal wie "erwachsen" die Thematik auch ist.
Für mich ist das auch klar, einige Zeichentrickfilme behandeln erwachsenere Themen als viele normale Hollywoodfilme.
Shrike schrieb am
Siehe Animes, für viele nur ein "Zeichentrick", egal wie "erwachsen" die Thematik auch ist.
schrieb am

Facebook

Google+