SimCity: Beta-EULA abgeändert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Aufbau-Strategie
Entwickler: Maxis
Publisher: Electronic Arts
Release:
07.03.2013
Test: SimCity
50

“Im gegenwärtigen Zustand (Abstürze, Server-Probleme) ist SimCity trotz seines zwischendurch spürbaren Potenzials eine Enttäuschung. ”

Leserwertung: 61% [8]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

SimCity
Ab 8.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

SimCity: Beta-EULA abgeändert

SimCity (Strategie) von Electronic Arts
SimCity (Strategie) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Am kommenden Wochenende wird Maxis einen Beta-Test für SimCity veranstalten. In jenem Zeitraum wird es den Teilnehmern möglich sein, die im März erscheinende Aufbau-Sim (beliebig oft) eine Stunde lang zu spielen.

Die Nutzungsbedingungen für die Beta enthielten auch eine Passage, in der es hieß: Schon wer von einem Bug mit Exploitpotenzial weiß oder auch nur davon gehört hat, diesen aber nicht meldet, könnte theoretisch seinen EA-Account - und damit auch den Zugang zu den damit verknüpften Spielen - gesperrt bekommen. Man werde solche Nutzer nicht anders behandeln als jene, die einen Exploit auch tatsächlich ausreizen.

Das Feedback auf jenen Teil der Vereinbarung ließ nicht lange auf sich warten. Laut Forbes hat der Publisher mittlerweile reagiert und jenen Text entfernt. EA habe Spieler mit jener Anmerkung einfach davon abhalten wollen, bekannte Bugs zu ihrem Vorteil zu nutzen. Die Formulierung sei aber letztendlich zu schwammig gewesen. Man habe noch nie einem Spieler den Zugang gesperrt, weil bei irgendeinem Spiel ein Fehler nicht gemeldet wurde.

Kommentare

clums schrieb am
Kumbao hat geschrieben:
Man habe noch nie einem Spieler den Zugang gesperrt, weil bei irgendeinem Spiel ein Fehler nicht gemeldet wurde.

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!

:danke: mmd :D
--- edit:
Warum freut sich keiner, dass EA auf die Community reagiert hat?
Game&Watch schrieb am
Da fällt mir übrigens grad wieder ein das EA mal einem Spieler seinen Zugang zu einem völlig legal gekauften Dragon Age 2 gesperrt hat weil er eine schlechte Kritik dazu in einem Forum abgegeben hat.
Da will man doch direkt was kaufen, nech ? :roll:
Ich versteh nicht wie es noch Leute geben kann die EA ernsthaft verteidigen. Mittlerweile müsste doch auch dem letzten Deppen klar sein welch ein Sauladen aus EA ist.
Armin schrieb am
frostbeast hat geschrieben:Das EA gebashe nervt so langsam. Sicher sie haben früher viel falsch gemacht aber sich auch wieder etwas gebessert. Ich finde da Activision viel schlimmer^^

Bashen muss ja nicht exklusiv sein, wir koennen doch froehlich und gemeinsam beide Firmen runtermachen!
brent schrieb am
Lord Helmchen hat geschrieben:Scheinbar verstehen hier viele nicht den Sinn eines Betatests oder was man als Betatester für Pflichten hat. Als Betatester ist es meine Pflicht Fehler zu melden und nicht mal zu schauen wie das Spiel so ist.

Was nichts daran ändert, dass mir EA nicht eben mal einen (angenommen, habe ja keinen) 300? schweren Account dichtmachen darf, weil ich irgend einen Bug nicht gemeldet habe, ob mir der nun auffiel oder nicht. Das hat nichts mit Beta zu tun. EA wälzt so oder so schon die Kosten auf Freiwillige ab, bedroht diese aber zum Dank auch noch massiv und wundert sich, dass nicht nur ihre Spiele, sondern auch ihr Image einfach scheiße ist.
Aryko schrieb am
Paranidis68 hat geschrieben:Ich versteh das einfach nicht.
Man könnte zusammen jeden Laden wie EA komplett auseinander nehmen, wenn da nur genug schlechtes Feedback kommen würde.
Die würden sogar noch kostenlos was drauflegen, wenn sie dann auch ja wieder die Gunst der Spieler hätten.
Die machen sich sowas von in die Hose, dass es schon lächerlich rüberkommt :mrgreen:

Schön wär`s . Aber die ganzen Konsum Schafe spielen da nicht mit und sind sich dessen wohl auch nicht bewußt .
schrieb am

Facebook

Google+