Wasteland 2: "Müssen keine Kompromisse eingehen" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Release:
kein Termin
19.09.2014
kein Termin
16.10.2015
16.10.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Wasteland 2
85

“Freut euch auf ein brutales, groteskes und süffisantes Rollenspiel mit viel Erkundungsfreiheit und Konsequenzen.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Wasteland 2
85

“Auch auf der Konsole entführt Wasteland 2 in ein brutales, groteskes, wunderbar süffisantes Endzeit-Abenteuer. Rollenspieler alter Schule? Zugreifen!”

Test: Wasteland 2
85

“Auch auf der Konsole entführt Wasteland 2 in ein brutales, groteskes, wunderbar süffisantes Endzeit-Abenteuer. Rollenspieler alter Schule? Zugreifen!”

Leserwertung: 77% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Wasteland 2
Ab 23.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Wastelands 2: "Müssen keine Kompromisse eingehen"

Wasteland 2 (Rollenspiel) von inXile Entertainment / Deep Silver
Wasteland 2 (Rollenspiel) von inXile Entertainment / Deep Silver - Bildquelle: inXile Entertainment / Deep Silver
Nachdem alle größeren Publisher kein Interesse an einer Fortsetzung zu Wasteland 2 gezeigt hatten, hatte sich inXile auf Kickstarter um die Finanzierung bemüht. Das Ziel von 900.000 Dollar konnte binnen kürzester Zeit erreicht werden. Knapp eine Woche vor dem Ende der Kampagne haben ca. 46.000 Personen insgesamt über 2,2 Mio. Dollar zugesagt und es so ermöglicht, dass auch einige Entwickler von Obsidian Entertainment, darunter Chris Avellone höchstselbst, in die Design-Arbeit eingebunden werden.

Dass man aufgrund der Finanzierungsart keinerlei mit Publishern üblichen Kompromisse eingehen muss, hatte Brian Fargo schon früher betont. Auch im Interview mit Gamasutra heißt es: Man habe die Freiheit, ein Rollenspiel zu entwickeln, das nicht für den "sagenumwobenen Massenmarkt" gedacht ist.

"Bei Wasteland 2 ist der PC die Wurzel des Produkts. Die Fallout-Serie richtet sich zumindest derzeit eher an Konsolennutzer, und das ist für mich ein großer Unterschied. Es gibt viele Leute, die Fallout 1 und 2 geliebt haben - und Fallout 3 ist einfach nicht das, was sie wollten. Für mich ist Wasteland 2 ein Spiel, das sich an diese Leute richtet."

Es habe auch schon einige Umfragen gegeben, so Fargo.

"Zum Beispiel haben wir die Fans gefragt, was sie denn gerne sehen würden, falls wir ein bestimmtes Budgetniveau erreichen. Mehr Audio? Eine größere Welt? Und fast ausnahmlos alle haben gesagt: 'Bitte verschwendet mein Geld nicht für Audio.'"

Die Fans würden es bevorzugen, wenn es mehr Text, und damit auch mehr Möglichkeiten und Verzweigungen gibt. Eine komplette sprachliche Vertonung würde den Umfang hier deutlich einschränken, da die Dialogbäume dann an das Budget für den Audio-Part gebunden wären.

Auch wenn man das Fan-Feedback einholt - die kreative Kontrolle über das Projekt habe letztendlich natürlich noch das Studio. Nach seinen bisherigen Erfahrungen mit Publishern hoffe er, möglichst lange eigentständig arbeiten zu können. InXile werde wohl auch bei kommenden Projekten Kickstarter bemühen.


(Konzeptzeichnung für Wasteland 2; Bildquelle: Kickstarter.com)

Kommentare

Genkis schrieb am
oh gott...deionarra-theme
mark morgan macht auch hierfür den soundtrack oder? :D wooo wooo!
ItsPayne schrieb am
Bedlam hat geschrieben:
sphinx2k hat geschrieben:
ItsPayne hat geschrieben:Ganz ohne sprachausgabe ists aber auch nix. Man sollte es wie bei Planescape Torment machen und ein par besondere schlüsselsätze in wichtigen dialogen vertonen. Gerne auch ein paar mehr als bei Planescape.

Finde ich wiederum gar nicht. Das ist dann immer so nach dem Motto "ah das hier gehört zur Hauptquest". Mich bringt das aus dem Spielfluss und die Immersion leidet darunter.

Japp, geht mir auch so. Außerdem sind die Stimmen, die ich beim Lesen von Texten im Kopf habe, besser als die allermeisten Spielesynchros. ;)
Wegen mir können sie das Intro vertonen ala Fallout 1/2 aber ansonsten darf das Spiel ruhig aus stummen Texten bestehen. Das erzeugt eine ganz eigene Atmosphäre.

Panescape Torment mal gespielt?
Ich sag nur die Deionara Szene am anfang. Die paar gesprochenen sätze darin haben uuuuuuuuuunglaublich zur atmo des spiels beigetragen. Schauts euch das vid an und behauptet das gegenteil!
http://www.youtube.com/watch?v=fZ1xL1LgH-U
Planescape war oft mehr buch als spiel (aber auch ein genial gutes!) da hat sowas den wälzeralltag schon mal gut aufgelockert!
Lest den dialog mal mit ..unglaublich gut geschrieben und die qualität hielt das game von anfang bis ende durch. Da fält mir keine einziges RPG ein was auf der ebene konkurieren könnte.
Hat dieses spiel eigentlich schonmal ein "klassiker special" bekommen? Müsste doch heißer anwärter auf den RPG thron sein.
Kajetan schrieb am
BattleIsle hat geschrieben:Es kommt natürlich auch immer drauf an, wo das gute Stück programmiert wird.
Da hat z.B. CD-Project sicher auch einen Standortvorteil. Da können die Großproduktionen aus USA/UK nicht mithalten was Personalkosten (Löwenanteil) angeht.

"Sins of a Solar Empire" kommt von Iron Clad in Vancouver/Kanada. Hat nur 1 Mio. gekostet, ist alles andere als ein billiges Indie-Spielchen. Hat sein Budget nach Aussagen von Stardock, dem Publisher, einige Dutzend mal wieder eingespielt.
Eikant schrieb am
Für mich ist das alles nur toll. Fallout 3 war eine ganz herbe Enttäuschung. New Vegas war schon besser, man merkte dort deutlich, dass wieder erfahrene Fallout Leute am Werk waren. Aber jetzt sind alle von damals wieder vereint und haben absolute kreative Freiheit. Ich selber bin auch mit Spielen aufgewachsen, die durch eben diesen Punkt überzeugen und nicht durch massentauglich. Über 90% der heutigen Spiele lassen mich auch schnell sehr kalt.Meine große Hoffnung lag bei I am Alive und man sieht exakt da wieder zu was Publisher fähig sind...Metro 2033 hätte auch mit mehr Stalker Elementen genial werden können, so ist es nur gut. Brian Fargo wird das schon machen, ich habe sehr gerne gespendet und kann es kaum erwarten in Wasteland 2 abzutauchen.
Und zu der Frage ob Spender das Spiel nochmal bezahlen müssen: Im Fall von Wasteland 2 gibts das Game ab 15 Dollar...die Versionen und Boni ändern sich mit der gespendeten Summe aber. Bei 1000 Dollar wird man selber eben NSC, Waffe oder Location^^...z.B. und dazu eben das Spiel in Collectors Edition. 15 Dollar als Downloadversion.
Und zum Thema Audio: Ich spiele Fallout 1+ 2 seit Jahren regelmäßig mit Begeisterung..da waren auch nur ein paar wenige Dialoge vertont...kein Problem für mich. Die Atmosphäre bleibt bestehen. Auch mit dem immer genialen Soundtrack, der nie aufdringlich im Hintergrund bleibt, aber Spannung und Tiefe oft verstärkt und immer für Stimmung sorgt, die da ankommt, wo sie hin soll.
johndoe981765 schrieb am
Es kommt natürlich auch immer drauf an, wo das gute Stück programmiert wird.
Da hat z.B. CD-Project sicher auch einen Standortvorteil. Da können die Großproduktionen aus USA/UK nicht mithalten was Personalkosten (Löwenanteil) angeht.
schrieb am

Facebook

Google+