Resident Evil 4: Test: Ultimate HD Edition für den PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Release:
kein Termin
23.03.2005
12.07.2009
15.08.2010
15.07.2009
kein Termin
30.08.2016
15.01.2010
30.08.2016
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Resident Evil 4
93
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Resident Evil 4
38
Test: Resident Evil 4
93
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Resident Evil 4
80
Test: Resident Evil 4
90
Test: Resident Evil 4
80
Jetzt kaufen ab 9,88€ bei

Leserwertung: 88% [95]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Resident Evil 4
Ab 22.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Test: Resident Evil 4: Ultimate HD Edition (PC)

Resident Evil 4 (Action) von Capcom / Ubisoft (PC)
Resident Evil 4 (Action) von Capcom / Ubisoft (PC) - Bildquelle: Capcom
Was lange währt...

Was für eine Odyssee, die Resident Evil 4 auf dem PC hinter sich hat: Das exzellente und von uns mit Platin prämierte Original erschien 2005 auf dem GameCube, doch erst zwei Jahre später lieferte Capcom eine PC-Umsetzung ab – mit einer erschreckend mangelhaften Qualität. Jetzt wagt man mit der ultimativen HD-Edition einen zweiten Anlauf, den Mikamis packenden Survival-Horror auf den PC zu hieven. Kann man ihn endlich genießen?

Die Spuren der Zeit...


...sind an Resident Evil 4 auch nach der HD-Behandlung nicht vorüber gegangen. Es wirkt heute schon etwas befremdlich, sich nicht gleichzeitig bewegen und schießen zu können. Auch Platzprobleme im Inventar und Schreibmaschinen zum Speichern wirken in Zeiten von XXL-Taschen und Autosave antiquiert. Dass der Abschuss von Vögeln Granaten, Munition und andere Items hinterlässt, die auch noch mit einem markanten Leuchten markiert werden, stört mich heute noch genauso wie damals und auch mit dem Händler als neue Element konnte ich mich niemals so recht anfreunden.

Abgesehen davon ist Leons Abstecher nach Europa aber immer noch ganz großes Kino und bietet eine Mischung aus Action, Überlebenskämpfen, Horror und Spannung, von der moderne Spiele oft nur träumen können – allen voran die eigenen Serienvertreter, die mit Resident Evil 6 den vorläufigen Tiefpunkt erreicht haben.

Saubere Umsetzung

Inhaltlich ist die neue PC-Edition identisch zu den HD-Remakes, die vor zwei Jahren auf PS3 und 360 veröffentlicht wurden. Das war aber auch schon beim Desaster aus dem Jahr 2007 der Fall. Hier machte vor allem die Technik dem Survival-Horror einen Strich durch die Rechnung. Hier kann bei der ultimativen HD-Edition Entwarnung gegeben werden: Klar, die teils sehr groben Texturen können ihre Herkunft nicht verbergen und auch kleine Fehler bei der Kollisionsabfrage oder dem Grafikaufbau stören das Gesamtbild am PC genauso wie auf den Konsolen, doch wurde im Gegenzug das Flimmern und die Kantenbildung weiter minimiert. Von allen HD-Versionen von Resident Evil 4 hinterlässt die PC-Version den besten Eindruck.

Die stabile Bildrate trägt ihren Teil dazu bei, die wahlweise auf 30 oder 60 Bilder pro Sekunde festgelegt werden darf. Auch der 360-Controller wird ohne Murren akzeptiert und darf in vorgefertigten Steuerungsvariationen konfiguriert werden.

Fazit

In der ultimativen HD-Edition ist Resident Evil 4 am PC endlich das geworden, was wir uns schon 2007 von der Umsetzung erwartet haben. Spieldesign und Technik wirken zwar teilweise etwas antiquiert, doch bekommt man hier immer noch eines der besten Beispiele, wie sehr guter Survival-Horror auszusehen hat!

Wertung: sehr gut    

Letztes aktuelles Video: Ultimate HD Edition Spielszenen


Resident Evil 4
ab 9,88€ bei

Kommentare

Rainer Zufall! schrieb am
Für alle die nicht so vertraut sind mit einer "Config" Datei eines Spieles!
Man kann das Spiel über die "Config" gewisserweise "Downsamplen"!
Man glättet zusätzlich nochmals das ganze Bild und läßt das Bild schärfer wirken.
Besser als jedes AA,weil es das ganze Bild glättet!
Ich habe z.B. einen 24zöller/1920/1080 Full HD,hab es aber in der Config mit"2880/1620" laufen,also umgestellt!Das sind nochmals 50% Bildglättung.Also Downgesampelt!Höhere Auflösungen lassen bei mir das Bild matschig aussehen!
Und wer ein geschultes Auge hat wird es direkt bemerken!Einfach mal ausprobieren.Kostet ja nix!Und geht nicht so krass auf die Graka als ich dachte.(-:
Zu finden ist die "Config" unter Win 7:
Start-Dokumente-Eigene Dokument-My Games-Capcom-RE4-config
Diese dann öffnen,gegebenfalls mit "Editor" oder "Notpad",und die erste Zeile:
resolution 1920 1080 60 (z.B.),und ersetzt dies durch eure Wunschwerte!
Speichert dies dann ab und schließt das ganze!
Wichtig!Mit rechter Maustaste dann auf die "Config" klicken und auf "Schreibgeschützt" setzen,also Häkschen rein und auf Übernehmen und OK!
Wenn ihr euch versehentlich in den Grafikoptionen rumtummelt kann es sein das diese wieder in Orginalzustand zurückgesetzt wird.Muß aber auch nicht sein!Nur aus Sicherheit.(-.
Ich würde aber immer nur 50% Downsampeln/Skalierung!
Das sind die Werte für einen 24zöller,also 1920/1080-16:9
2560/1600 = 25%
2880/1620 = 50%
3360/2100 = 75%
3840/2160 =100%
Und wer die Maussteuerung schneller haben möchte,also das er sich schneller drehen kann,geht den selben wie oben beschriebenen Weg und öffnet die Datei: "usr_input"
Die dritte Zeile von oben findet ihr "MOUSE_SENSE=(meistens steht da ein Wert zwischen 1-30),den könnt ihr erhöhen!
Ich hab z.B.:"65" dort eingetragen(Nur wer es mag)!Und speichert diese dann beim Schließen.Das wars!Da läßt sich noch mehr ändern aber das lass ich mal jetzt(-:
Rainer Zufall! schrieb am
Skynet1982 hat geschrieben:
Rainer Zufall! hat geschrieben:
Skynet1982 hat geschrieben:Zumal die HD Version definitiv besser aussieht als die bekannte HD Mod für das 2007er Spiel. Habe beide installiert und mal verglichen. Wie CryTharsis ausserdem schon sagt, flüssiger läuft das HD Remake auf jeden Fall.
Du kannst auch Ingame auf "Original" oder "HD" umstellen (-: Und ein gravierender Unterschied ist das nicht gerade.Probier es INgame aus!
Ich meinte damit die 2007er Version + HD Mod und die aktuelle Version mit HD Texturen, letztere sieht für mich besser aus. Ingame kann man nicht umstellen (Option ausgegraut), das geht nur vom Startbildschirm aus.
Klar..sorry!Hatte ich nicht erwähnt,aber das war dir sowieso schon klar.Aber weißt du was Kollege,wir kacken drauf und zocken lieber RE4.Irgendwie hat mich das dumme Game :P wieder voll gepackt,auch wenn mich die Steuerung wieder flasht.Aber ich komme da wieder rein.Viel Spaß beim Zocken...((-:
Skynet1982 schrieb am
Rainer Zufall! hat geschrieben:
Skynet1982 hat geschrieben:Zumal die HD Version definitiv besser aussieht als die bekannte HD Mod für das 2007er Spiel. Habe beide installiert und mal verglichen. Wie CryTharsis ausserdem schon sagt, flüssiger läuft das HD Remake auf jeden Fall.
Du kannst auch Ingame auf "Original" oder "HD" umstellen (-: Und ein gravierender Unterschied ist das nicht gerade.Probier es INgame aus!
Ich meinte damit die 2007er Version + HD Mod und die aktuelle Version mit HD Texturen, letztere sieht für mich besser aus. Ingame kann man nicht umstellen (Option ausgegraut), das geht nur vom Startbildschirm aus.
Rainer Zufall! schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:
C.M. Punk hat geschrieben:Ich besitze die PS3-HD-Version, und die Unterschiede zur PC-Version kann man mit der 50-fach-Lupe suchen. Hab es heute bei nem Kumpel gezockt, und der war der gleichen Meinung.
Fazit: Endlich bekommen PCler auch die "schöne" HD-Fassung, jene die es schon auf PS3 oder 360 haben brauchen es aber keineswegs.
Ich hoffe das "schön" war ironisch gemeint. Ich weiß ja nicht, auf welchem Fernseher du die PS3 Version bzw. in welchen Einstellungen du die PC Fassung gespielt hast, aber meine Erfahrungen sehen komplett anders aus.
Die "HD" Versionen für PS360 sind die schlechtesten Remakes, die je entwickelt wurden.
Dort sehen sie aus, als hätte man die Originalversion des GCs hochskaliert. Alles ist sehr unscharf, aber das Schlimmste ist das extreme Aliasing.
Von daher ist die neue PC Version viel viel empfehlenswerter. Jeder der nicht gerade einen PC aus dem letzten Jahrhundert hat, wird diese mit den frames der Konsolenversionen spielen können, jedoch mit weitaus beserer Optik.
Rainer Zufall! hat geschrieben:Alles wirkt sehr zäh oder ich bin es nicht mehr gewöhnt(-:Aber nur auf der Stelle stehend schießen zu können ist und war schon immer eine Resident Evil Macke!
Warum haben die das nicht geändert?????

Warum sollten sie?! Dass hätte das ganze Prinzip des gunplays über den Haufen geworfen. Man hätte dadurch auch das Gegnerverhalten verändern müssen, wieviel sie einstecken können usw.
Rainer Zufall! hat geschrieben:Das Spiel lief damals bei mir schon Butterweich!Auch ohne Lock 30/60!

Butterweich lief das Spiel in egal welcher Version noch nie. Auch nicht auf dem PC, so gut er auch ausgerüstet sein mochte, da dort die framerate der GC bzw. PS2 Version übernommen wurde.
Rainer Zufall! schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Rainer Zufall! hat geschrieben:...Der liebe Leon kann immer noch nicht beim Laufen schießen.Das wirkt sehr albern für heutige Shooter Referenzspiele.Spiele vor 15 Jahren konnten das auch schon....
...Denn im Grunde ist es ja ein Survival Ego Shooter!Und Joypad kommt mir gar nicht in die Tüte denn ich mag es schnell und Präzise!Gerade in Shootern!...
Es ist kein Shooter. Und schon gar kein Ego Shooter. Ego ist die deutsche Verwendung von First Person, sprich erste-Person-Kamera. Das Spiel läuft komplett in Third Person ab, dritte Person oder in dem Fall sogar Schulterperspektive (da es keine freie Kamera gibt).
Die ersten Resident Evil Teile waren Survival Horror. Man ist vor Gegnern eher geflüchtet, denn niederzuballern. Man konnte auch nicht wirklich zielen! Gerade, hoch und runter - das wars mit Aiming. Resi4 ist actiongeladener, aber immer noch kein reiner Shooter. Das damalige Wort für das Spiel war nicht "Shooterreferenz", sondern eher "Survival-Terror". Es sind kleine Mechaniken, die großes Bewirken und den Unterschied ausmachen. Erst mit Teil 5 wurden diese Mechaniken weiter geändert, hin zum Shooterfeeling. Als Beispiel:
-In Resi4 musste man ständig in Bewegung bleiben, damit die Gegner einen nicht umzingeln; teils wenn man zu lange stehenbleibt, hinter einem spawnen und einen anfallen, wodurch der Spieler gut Schaden erleidet. Unterstützend konnte man so gut wie überall drüber- und rauf/runter- sowie durchklettern, um zu entkommen.
-In Resi5 gibt es ein Deckungssystem. Ob man es nutzt oder nicht, ständig in Bewegung bleiben verliert dadurch vom Design her an Bedeutung. Das Gegnerverhalten und Levelarchitektur muss ja auch auf Spieler zugeschnitten sein, die aus der Deckung heraus kämpfen wollen.

Danke für deine Erklärung(-:
Aber ich kenn den Unterschied zwischen Ego und Third Person (-;
Das...
schrieb am

Facebook

Google+