The Elder Scrolls Online: Sprachausgabe, Heil-Klassen, Entscheidungen und Ausrüstung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Zenimax Online
Release:
04.04.2014
09.06.2015
09.06.2015
Test: The Elder Scrolls Online
83
Test: The Elder Scrolls Online
82
Test: The Elder Scrolls Online
82

Leserwertung: 72% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Elder Scrolls Online
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak 3 Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Neuste Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Elder Scrolls Online - Sprachausgabe, Heil-Klassen, Entscheidungen und Ausrüstung

The Elder Scrolls Online (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
The Elder Scrolls Online (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Die Entwickler von The Elder Scrolls Online haben wieder einige Fragen zu dem Online-Rollenspiel beantwortet. Es dreht sich diesmal um Sprachausgabe (Vertonung jedes NPCs ist geplant), Ordnung im Inventar, reine Heil-Klassen, Entscheidungen und die "Waffenhände".

Frage: "Eines der für mich nervigsten Dinge bei anderen MMOs war die Tatsache, dass man immer riesige Textblöcke zu lesen hatte. Da mich generell Hintergründe interessieren, habe ich diese trotzdem gelesen. Aber in "Elder Scrolls"-Spielen wie Skyrim sprechen NSCs, so dass man nicht selbst lesen muss. Werden die meisten NSCs in ESO eine entsprechende Sprachausgabe besitzen?"

"ESO wird komplett vertont sein – ihr werdet jedem NSC zuhören können. Außerdem gibt es einen ganzen Berg an Büchern zu finden, die ihr euch durchlesen könnt, falls ihr das denn tun wollt."

Frage: "Werden wir in der Lage sein, die linke und rechte Hand wie in Skyrim individuell auszurüsten (z.B. einen Zauber in die rechte Hand und eine Nahkampfwaffe in die linke Hand)? Falls ja, wird es eine Möglichkeit geben, schnell zwischen unterschiedlichen Waffen zu wechseln?"

"Ihr werdet in beiden Händen einhändige Waffen gleichzeitig führen können. Alternativ könnt ihr auch zu einem Schild greifen oder eher zu einer zweihändigen Waffe oder einem Stab. Zusätzliche Fähigkeiten (die nicht immer Zauber darstellen) können über die Fähigkeitenleiste aktiviert werden. Und ja, ihr werdet unterschiedliche Waffenzusammenstellungen ausrüsten und zwischen ihnen wechseln können."

Frage: "Bei den bisherigen Elder Scrolls-Spielen gab es immer gewisse moralische oder ethische Entscheidungen, die man als Spieler zu treffen hatte. Wie wichtig werden solche Entscheidungen bei The Elder Scrolls Online insgesamt sein und werden diese sich auf die eigene Beziehung zur eigenen Allianz auswirken?"

"Ihr werdet schwere Entscheidungen für euren Charakter treffen müssen. Diese Entscheidungen sind sehr wichtig, aber sie werden keinen Einfluss auf das Verhältnis zu eurer Allianz haben. Manchmal bringen sie einfach nur die Geschichte voran, aber in einigen Fällen werden diese dauerhafte Konsequenzen mit sich bringen."

Frage: "Ich habe mir die Videos angesehen und auch Artikel gelesen, aber die meisten Details zu den Klassen konzentrieren sich immer darauf, wie man als Hybride spielen kann. Ich spiele aber bevorzugt reine Heiler. Wird es etwas bringen (oder überhaupt möglich sein), einen reinen Heiler zu spielen?"

"Ja. Ihr werdet auf jeden Fall auch als Heiler spielen können. Während der Weiterentwicklung des Spiels haben wir die Signifikanz der gewählten Klasse erheblich abgeschwächt und setzen stattdessen verstärkt auf die einzelnen Fähigkeitenlinien und die Entscheidungen der Spieler. Um ein Beispiel zu nennen: Wenn ihr euch zunächst vor allem auf das Heilen konzentrieren wollt, könnt ihr als Templer beginnen und euch auf den Umgang mit Stäben der Wiederherstellung konzentrieren. Später entscheidet ihr euch vielleicht um und könnt dann stattdessen an anderen Linien arbeiten. Ihr entscheidet selbst, wie ihr jede beliebige Situation angeht, indem ihr Waffen, passive Boni und Fähigkeiten für eure fünf Fähigkeitenplätze auswählt. Je länger ihr spielt, umso umfangreicher werden hierbei eure Möglichkeiten."

Frage: "Ich bin ein totaler Ordnungsfanatiker, wenn es um mein Inventar in Spielen geht. Wird man das Inventar in ESO leicht organisieren können? Und kann man ungewollte Gegenstände schnell entfernen?"

"Das Inventar basiert auf einzelnen Plätzen, aber dieses wird als Liste angezeigt, wie es schon in Oblivion und Skyrim der Fall war. Es gibt Reiter, um einzelne Gegenstände nach Kategorien zu filtern, beispielsweise Waffen und Rüstungen. Es wird auch weitere Sortierungsmöglichkeiten geben, etwa nach Wert oder wie lange es her ist, dass man einen Gegenstand eingesammelt hat. Das Entfernen von Gegenständen wird sehr einfach sein. Um die Antwort also zusammenzufassen: Ja, auch Ordnungsfanatiker wie du werden auf ihre Kosten kommen!"

Frage: "Ich habe Jahre gewartet, um einen defensiven Charakter mit leichter Rüstung zu spielen. Werden nur Charaktere mit schwerer Rüstung entsprechend gut Treffer einstecken können oder hängt die Rolle mehr von den benutzten/gewählten Fähigkeiten ab?"

"Allgemein wird man als defensiver Charakter am ehesten zur schweren Rüstung greifen, denn diese kann einfach am besten dabei helfen, schwere Treffer über längere Zeit ertragen zu können. Allerdings wird man sich auch mit leichter Rüstung an vorderster Front entsprechend lange halten können, wenn man sein eigenes Leben steigert und auf entsprechend sorgfältig gewählte Fähigkeiten zurückgreift."

Frage:  "Ihr habt uns erklärt, wofür die einzelnen Wappen des Ebenherz-Pakts stehen, aber wie sieht es mit dem Aldmeri-Dominion aus? Ich schätze, das Symbol der Khajiit steht für Masser, Secunda und den mysteriösen dritten Mond, der nur erscheint, wenn die Mähne geboren wurde. Das der Bosmer steht wohl für den Grünen Pakt oder Eldenhain?"

"Gut geraten. Das khajiitische Symbol repräsentiert die beiden Monde und die Pranken des Katzenvolks. Das bosmerische Symbol steht in der Tat für den Grünen Pakt."

Frage: "Im tiefsten Herzen bin ich ein Mer und mein Lieblingsvolk unter den Elfen sind die Falmer (Schneeelfen). Ihr Erscheinen in TES V: Dawnguard hat mich fasziniert und ich würde deshalb eine Sache gerne wissen: Werden wir in ESO mehr über dieses Volk, dessen Geschichte oder Kultur erfahren?"

"In der Zweiten Ära sind die Schneeelfen eine nahezu vergessene Legende und die Tatsache, dass sie sich im Untergrund zu den wilden Falmern, wie man sie aus Skyrim kennt, zurückentwickelt haben, ist ein großes Geheimnis. Aber Geheimnisse können aufgedeckt werden und die Falmer könnten später in ESO in Erscheinung treten."

Frage: "Die Klingen spielten in den bisherigen „Elder Scrolls“-Spielen eine zentrale Rolle in Bezug auf die Haupthandlung. Inwiefern, falls überhaupt, werden die Klingen bei ESO mitwirken?"

"In der Zeit von ESO gibt es weiterhin die Überbleibsel der Akaviri-Drachenwache, die die Kaiser beschützte, aber sie haben sich noch nicht in Gestalt der verdeckt agierenden Klingen der späteren Ären neu vereint."


Frage: "Wie sieht es mit den Acht Göttlichen aus? Wie stark ist ihr Einfluss angewachsen und werden wir miterleben, wie sie sich in ESO einmischen?"

"Die kaiserlichen Acht Göttlichen werden in Cyrodiil und einem Großteil des Dolchsturz-Bündnisses inständig verehrt. In den anderen Regionen schwankt die Bedeutung der Acht – selbst die genaue „Besetzung“ der Acht schwankt von Kultur zu Kultur."

Letztes aktuelles Video: The Alliances Cinematic-Trailer


Quelle: Bethesda Softworks

Kommentare

an_druid schrieb am
Kajetan hat geschrieben: Wir reden ja nicht das Spiel als solches tot, sondern machen uns nur Gedanken um seinen potentiellen kommerziellen Erfolg. Der untrennbar damit verknüpft ist, wie lange man ESO spielen kann, weil ein MMO ja offiziell nicht mehr spielbar ist, wenn der Anbieter nicht mehr mag. ESO kann so gut oder schlecht sein, wie es denn eines Tages sein wird, um die Qualität des Spieles geht es nicht. Sondern um die hohen Produktionskosten und das für ein MMO sinnlose Geld-zum-Fenster-rauswerfen für die Sprachaufnahmen. Das Geld hätte man besser in Endgame-Content gesteckt, denn DORT entscheidet sich die kommerzielle Lebensdauer eines MMOs.
Das leuchtet natürlich ein und ich sagte ja auch schon das dieser Schritt gewagt ist. Bleibt nur das beste zu hoffen da der Start schon sehr entscheident sein könnte.
Kajetan schrieb am
an_druid hat geschrieben:Tut mir leid aber ab hier habe ich Schwierigkeiten dich zu verstehen gerade auch weil es kein Classisches MMO ja werden soll und wer die Synchro nicht mögen wird, bekommt bestimmt eine Möglichkeit diese abzustellen, den die Texteinblendung soll ja noch vorhanden sein.
Es geht um die Konsequenzen für den kommerziellen Erfolg durch die für ein MMO unnötigen hohen Kosten, die eine Vollvertonung der Dialoge und Quest-Texte mit sich bringen. Nicht um die Qualität der Aufnahmen oder den Umstand, ob einem sowas gefällt oder nicht gefällt.
Es wird eben wie TES nur nicht als Sandboxversion, zusätlich soll ja die TES-Sandboxserie traditionell fortgeführt werden. Ich finde es erlich gesagt mutig was hier Bethesda mit Zenimax versucht auf die Beine zu stellen und deswegen nicht ganz fair wen es noch vor dem Relase totgeredet wird.
Wir reden ja nicht das Spiel als solches tot, sondern machen uns nur Gedanken um seinen potentiellen kommerziellen Erfolg. Der untrennbar damit verknüpft ist, wie lange man ESO spielen kann, weil ein MMO ja offiziell nicht mehr spielbar ist, wenn der Anbieter nicht mehr mag. ESO kann so gut oder schlecht sein, wie es denn eines Tages sein wird, um die Qualität des Spieles geht es nicht. Sondern um die hohen Produktionskosten und das für ein MMO sinnlose Geld-zum-Fenster-rauswerfen für die Sprachaufnahmen. Das Geld hätte man besser in Endgame-Content gesteckt, denn DORT entscheidet sich die kommerzielle Lebensdauer eines MMOs.
an_druid schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
an_druid hat geschrieben:Vieleicht sollte man dem ganzen wenigstens mal eine Chance geben, immerhin reden wir hier über Bethesda.
Bethesda hat Erfahrung im Entwickeln von MMOs wieviel? Genau so viel wie es Bioware hatte! Was Beth vorher gemacht hat, spielt hier keine Rolle. MMOs sind ein eigenständiges Genre mit eigenen Regeln und Rahmenbedingungen. Und man sieht schön, dass Beth EXAKT die gleichen Fehler macht wie Bioware. Vollvertonung aller Dialoge ist in einem MMO so ziemlich das letzte, was die Masse der Spieler an ein MMO bindet.
Tut mir leid aber ab hier habe ich Schwierigkeiten dich zu verstehen gerade auch weil es kein Classisches MMO ja werden soll und wer die Synchro nicht mögen wird, bekommt bestimmt eine Möglichkeit diese abzustellen, den die Texteinblendung soll ja noch vorhanden sein. Es wird eben wie TES nur nicht als Sandboxversion, zusätlich soll ja die TES-Sandboxserie traditionell fortgeführt werden. Ich finde es erlich gesagt mutig was hier Bethesda mit Zenimax versucht auf die Beine zu stellen und deswegen nicht ganz fair wen es noch vor dem Relase totgeredet wird.
brent schrieb am
Arteas hat geschrieben:Hach ja...
Ich freu mich auf TESO. Warum ? Weil ich es sicher klasse finden werde mit ein-zwei Freunden TES zu spielen. Wird es anders als die SP Teile ? Sicher.
Schlechter ? Ich lass mich ueberraschen.
Ich frag mich allerdings wirklich, wie frustriert manche ueber bestimmte Hype-Spiele sein muessen, dass sie ihre Kristallkugeln befragen und darin "Tod, Verderben und Anarchie" sehen...obwohl nichts davon bisher auch nur vage darauf hin zu deuten scheint.
Aber so ist er halt, der Michel...
Ich kann positiv überrascht werden (auch wenns selten passiert), du nur enttäuscht. Ich gewinne. :lol:
Imperator74 hat geschrieben: Oder wir bleiben auf
"I used to be an adventurer like you, then I took an arrow in the knee.? Niveau.
Das ist übrigens dann sehr witzig, wenn man die "Vollvertonung" von Skyrim als Maßstab nimmt. Man fühlt sich in jeder Stadt wie zuhause - hört man doch überall dieselben Stimmen dieselben drei Sätze sagen.
Imperator74 schrieb am
Es gibt Leute, die SWTOR als 8x Knights of the old Republic gespielt haben, weil sie gesagt haben, super 8 Vollvertonte individuelle Klassenquests, da habe ich ja 8 Spiele zum Preis von einem.
Die Realität zeigte dann, das die Klassenquest gerade mal 15% der Quests ausgemacht hat und der Rest für alle Klassen einer Fraktion war gleich. Dadurch skippt man dann beim Twinken 85% der Dialoge beim zweitenmal ... und irgendwann fängt man auch an beim ersten Mal die Texte zu lesen, weil die Dialoge einfach zu "langatmig" sind.
Vollvertonung ist nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal, ich lese deutlich schneller und vor allem auch deutlich lieber die Texte als mir das gesprochene Wort anzuhören. Nur wenn wirkliche Dynamik und Aktion in den Dialogen wäre, würde das Sinn machen sich das anzuschauen, aber das würde den Aufwand ja nochmal deutlich erhöhen.
Oder wir bleiben auf
"I used to be an adventurer like you, then I took an arrow in the knee.? Niveau.
schrieb am

Facebook

Google+