The Elder Scrolls Online: Imperial Edition wird ausgepackt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Zenimax Online
Release:
04.04.2014
09.06.2015
09.06.2015
Test: The Elder Scrolls Online
83

“Auch wenn nicht alles rund läuft und der Spagat zwischen Offline-Assoziation und Online-Verpflichtung manchmal nicht gelingt: Die Ausflüge nach Tamriel unterhalten richtig gut!”

Test: The Elder Scrolls Online
82

“Die Kulisse zeigt im Vergleich zum PC Schwächen, doch inhaltlich punktet TESO ebenso wie mit der ordentlichen Pad-Steuerung.”

Test: The Elder Scrolls Online
82

“Die Kulisse zeigt im Vergleich zum PC Schwächen, doch inhaltlich punktet TESO ebenso wie mit der ordentlichen Pad-Steuerung.”

Leserwertung: 75% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Elder Scrolls Online
Ab 23.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak 3 Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Neuste Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Elder Scrolls Online - Imperial Edition wird ausgepackt

The Elder Scrolls Online (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
The Elder Scrolls Online (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Nach der Ankündigung der "Imperial Edition" von The Elder Scrolls Online haben die ZeniMax Online Studios ein Video veröffentlicht, in dem Lawrence Schick (Lead Loremaster) eben diese Collector's Edition auspackt und dabei die Inhalte beschreibt:



Erst kürzlich wurden die Entwickler gefragt, ob Käufer der Imperial Edition auch irgendwelche spielerischen Vorteile im Vergleich zur Standardversion hätten. Die Antwort: "Nein. Mit der Imperial Edition erhaltet ihr die Möglichkeit, als abtrünniger Kaiserlicher zu spielen, der sich von der Daedraanbetung losgesagt hat und der eine einzigartige volksspezifische Fertigkeitenlinie enthält, die in Umfang und Stärke den Linien der anderen Völker entspricht. Als Kaiserlicher erhaltet ihr zudem ein Reittier und von Anbeginn an die Möglichkeit, Gegenstände im kaiserlichen Stil herzustellen. Letzteres können aber auch die Mitglieder aller anderen Völker erlernen, wenn sie sich das hierfür nötige Wissen aneignen. Kaiserliche besitzen kein eigenes Startgebiet und auch keine eigene Questreihe. Sie können aber als Angehöriger jeder beliebigen Allianz das Spiel beginnen, da sie als Ausgestoßene aus ihrer eigenen Heimatprovinz gelten. Als Kaiserlicher erhaltet ihr eine volksspezifische Fertigkeitenlinie mit ihren eigenen Möglichkeiten, das Volk zu definieren, aber es gibt keine spielerischen Vorteile. Es ist eine Möglichkeit, euch rein optisch von anderen Bewohnern Tamriels zu unterscheiden.

Gameplay-Unterschiede, die diese Ausgabe mit sich bringt, wurden sorgfältig gewählt, damit sich keine unfairen Unterschiede im Vergleich zu Spielern der Standardversion ergeben. Dies sind einfach ein paar schöne Inhalte für unsere größten Fans, die schlicht eine Sammlerausgabe haben möchten, die sich von der Masse abhebt. Die einzige Alternative wäre es, eine Sammlerausgabe anzubieten, die überhaupt keine Spielelemente mit sich bringt. Das erschien uns unfair den Fans gegenüber, die sich so sehr auf das Spiel freuen und sich einige besondere digitale Gegenstände wünschen."


Die physische "stark limitierte" Imperial Edition kostet 109 Euro. Die digitale Variante (ohne Molag-Bal-Statue, den Reiseführer für Tamriel und die Premiumkarte) wird 79,99 Euro kosten. The Elder Scrolls Online soll am 04. April 2014 erscheinen. Käufer des Online-Rollenspiels können die ersten 30 Tage kostenlos spielen und müssen danach eine monatliche Gebühr in Höhe von 12,99 Euro (14,99 Dollar) zahlen.

Quelle: Zenimax

Kommentare

LePie schrieb am
AngryJoe's First Impressions dazu:
http://www.youtube.com/watch?v=upE802rZl7Q
Ich muss ihm in seinem anfänglichen Rant auch zustimmen: Man lässt sich auf die Abogebühr ein, um gerade spielbeeinflussende Paywalls, Exklusivinhalte für VIPs (oder wie sie auch immer gerade genannt werden), etc. hinter sich zu lassen.
Solche Elemente aus Freemiumspielen haben in abopflichtigen MMOs nichts zu suchen.
drfontaine92 schrieb am
basstone hat geschrieben:Ich kanns immer noch nicht glauben. Verstehn schon gar nicht. Ich soll 79 stutz fürs game zahlen und dann noch monatsgebühren?! Und sowas von Bethesda? Kann man sowas moralisch unterstützen? :oops: Ziemlich dreist... trotz hunderte stunden skyrim werd ich da nicht mitmachen. :cry:

Stimmt! Die monatlichen Benzinkosten deines Autos zahlt dir bekanntermaßen ja auch der Hersteller, ganz zu schweigen von den Reparaturkosten. Schon ziemlich dreist, dass Bethesda für Serverkosten regelmäßig Geld verlangt... :mrgreen:
Ne im Ernst, dass sie monatliche Gebühren verlangen finde ich ok, aber 13 ? sind mir auch zu viel.
drfontaine92 schrieb am
N Hunni für sone Edition ist aber echt human!
basstone schrieb am
Ich kanns immer noch nicht glauben. Verstehn schon gar nicht. Ich soll 79 stutz fürs game zahlen und dann noch monatsgebühren?! Und sowas von Bethesda? Kann man sowas moralisch unterstützen? :oops: Ziemlich dreist... trotz hunderte stunden skyrim werd ich da nicht mitmachen. :cry:
b2bmk77 schrieb am
Ich denke schon das es profitabel sein wird, weil alles dafür getan wird den unwissenden Gamer von Anfang an zu binden - da gibt es die Elder Scrolls Fans, die noch nicht warhaben wollen, was so negatives berichtet wird und auf der anderen Seite die MMOler der schmerzfreier an die Sache rangeht, da zb die Gilde sagt wir werden TESO spielen.
Gerade Gilden sind ja auch sehr daran intressiert von Beginn an dabei zu sein, da es ja zur Dienstleistung gehört ihren Mitgliedern "spezielle Informationen" zu liefern. und und ...
Es wird denke ich mindestens 1 Jahr vergehen bis der Großteil abspringt und in der Zeit werden die richtig Asche damit machen. Un dann kann man ja immer noch das ganze als F2P weiterlaufen lassen. Was mich als Abo Zahler noch mal Richtig freuen würde ;-)
Nachdem Beta test kam zu meiner Verwunderung dann ein Onlinefragebogen reingflattert, der Auschließlich zu Martforschungzwecken entwickelt wurde, damit die ihr Marketing anpassen können.
Ob mir Bugs aufgefallen sind, ob irgendwas nicht stimmte - also Fragen zur Spieleverbesserung, oder zur Qualitätskontrolle ( Fehlersuche ) wurden nicht gestellt. Deswegen sch.. ich auch auf die NDA.
Wie haben Ihnen die Rütungsteile gefallen ?
Hatten sie das Gefühl eizigartige Rüstungsteile zu beitzten ?
Würden Sie sich Teso beim Start kaufen ?
bla bla ?
schrieb am

Facebook

Google+