The Elder Scrolls Online: Zwei weitere Exploits zur Vervielfältigung von Gegenständen entdeckt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Zenimax Online
Release:
04.04.2014
09.06.2015
09.06.2015
Test: The Elder Scrolls Online
83

“Auch wenn nicht alles rund läuft und der Spagat zwischen Offline-Assoziation und Online-Verpflichtung manchmal nicht gelingt: Die Ausflüge nach Tamriel unterhalten richtig gut!”

Test: The Elder Scrolls Online
82

“Die Kulisse zeigt im Vergleich zum PC Schwächen, doch inhaltlich punktet TESO ebenso wie mit der ordentlichen Pad-Steuerung.”

Test: The Elder Scrolls Online
82

“Die Kulisse zeigt im Vergleich zum PC Schwächen, doch inhaltlich punktet TESO ebenso wie mit der ordentlichen Pad-Steuerung.”

Leserwertung: 75% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Elder Scrolls Online
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak 3 Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Neuste Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Elder Scrolls Online - Zwei weitere Exploits zur Vervielfältigung von Gegenständen entdeckt

The Elder Scrolls Online (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
The Elder Scrolls Online (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Bei The Elder Scrolls Online scheint es noch (mindestens) zwei Bugs/Exploits zu geben, die ebenfalls die Vervielfältigung von Gegenständen erlauben sollen. Ohne ins Detail gehen zu wollen, soll man Nachrichten von Gefolgsleuten mit wenig Aufwand kopieren können und auch der andere Exploit soll mit dem Nachrichtensystem zusammenhängen. Letzterer soll während der Beta-Phase mehrfach bei Zenimax Online gemeldet worden sein.

In einem anonymen Bericht wird beschreiben, dass durch die Ausnutzung des Exploits in wenigen Stunden mehr als 20 Mio. Gold erstellt werden konnte und die Kapazitätslimits der Gildenbanken für rare Gegenstände mehrfach erreicht wurden. Auch in diversen einschlägigen Foren wurden die Exploit-Meldungen bestätigt.

In diesem Zusammenhang fordert der anonyme Autor die Entwickler auf, einen vollständigen Neustart des Online-Rollenspiels vorzunehmen, da sämtliche vervielfältigten Ingame-Gegenstände sowie das duplizierte Gold bereits im Wirtschaftssystem zirkulieren würden und es für Zenimax nahezu unmöglich sei, diese fälschlicherweise erstellten Elemente zu entfernen.

Ein Statement von Zenimax Online steht noch aus.

Quelle: civilized, reddit, mmogfails, ownedcore, tamrielfoundry, amazon, elitepvpers

Kommentare

Wigggenz schrieb am
zero18 hat geschrieben: Ich hatte keine Nachteile durch die Leute die sich das Geld unrechtmäßig erbeutet haben. Dennoch hat es mir den Spielspaß genommen. Ist nun mal so.
Dann biste selbst schuld :D
Temeter  schrieb am
Freakstyles hat geschrieben:
Temeter  hat geschrieben:
@Drake Junior
Das ist ganz sicher nicht, was 'Hardcore' bedeutet :wink:
Für manche Leute schon. War schon richtig beschrieben von Drake.
Höchstens für ein par Spieler, deren Meinung als exzentrisch Rundgruppe sowieso keine Rolle spielt. Oder Leute, welche sich mit einem - vielleicht unbewusstem - Strohmannargument über ein exzentrisches wahrgenommenes Verhalten lustig machen wollen. :wink:
Überhaupt ist Hardcore-Gamer ein schlechter Begriff. Ich zum Beispiel spiele gerne komplexe Spiele, auch im Multiplayer. Dennoch können mir 'seichtere' Spiele genausoviel Spaß machen. Da kann sich ein CSGO mit SC2 genauso im MP abwechseln wie Metal Gear Rising mit Dark Souls.
In seltenen Fällen nutze ich sogar Komplettlösungen... 8O
THD04 hat geschrieben:Was für Spezialisten hier doch teils unterwegs sind... ein MMO das Bugfrei ist? Dieses Wunder muss mir mal jemand zeigen bitte. Ich kenne keins das bugfrei ist und es ist noch nie eines neu erschienen ohnen erstmal einen Haufen Patches rauszuhauen. Entweder man lebt damit oder man lässt es entweder ganz oder wartet 1-2 Monate bis die heftigsten Gewitter vorbeigezogen sind.
Nur weil MMOs meistens zu groß produzierte und halbfertige Spiele sind, ist das noch lange keine Entschuldigung. Zumal man für MMOs vergleichsweise extreme Preise verlangt.
Abgesehen davon konnte Bethesda selbst anscheinend nicht mit den Problemen leben. Wodurch sie es perfekt nach dem...
Freakstyles schrieb am
Temeter  hat geschrieben:
@Drake Junior
Das ist ganz sicher nicht, was 'Hardcore' bedeutet :wink:
Für manche Leute schon. War schon richtig beschrieben von Drake.
Kumbao schrieb am
zero18 hat geschrieben:Beispiel auch wenn kein MMO war GTA5. Ich hatte keine Nachteile durch die Leute die sich das Geld unrechtmäßig erbeutet haben. Dennoch hat es mir den Spielspaß genommen. Ist nun mal so.
Ich fand den Multiplayer von GTA5 auch ziemlich kacke. Das hatte aber nix mit den Exploitern zu tun, sondern vielmehr mit der Community selbst (die PS3-Community gehoert nicht unbedingt zu den Glanzlichtern) und dem voellig unspassigen Deathmatch/Rennen/Team Deathmatch-Einheitsbrei, den das Spiel geboten hat.
zero18 schrieb am
Kumbao hat geschrieben:Genau. Und Dieben gehoert die Hand abgehackt und Ehebrecher gesteinigt!!! :wink:
OK dann halt nicht so extrem. Einfach mal 6Monate in den Digitalen Knast ;) Und das komplette digitale Vermögen pfänden. Die TESO Polizei wird es richten.
Aber da man hier gegen ein physikalisches oder weiß der Geier Gesetz verstößt, Dinge verfielfältigen wie aus Zauberhand find ich einen Dauerhaften Bann oder die abgetrennte Hand vollkommen gerechtfertigt. Ne Spaß beiseite.
Das Thema ist sehr umstritten. Da gibt es zum einen die Gutmenschen die so etwas wirklich nicht machen würden. Dann diese die sich aufregen das ses selber nicht rausgefunden haben das so etwas geht und durch den Patch nun verpasst haben. Und diese die es gemacht haben und nun gesperrt werden.
Wenn die Entwickler solch eine Lücke/Exploit oder was auch immer gleich von vornherein verhindern würden/könnten wäre die Diskussion überflüssig. Ich persönlich finde es in Ordnung. Habe das Game selber nicht aber einige MMO gespielt wo Goldfarmer aber auch Spieler die mit unfairen Mitteln spielen einfach das Spiel beeinträchtigt haben. Auch wenn ich mich dadurch einfach nur geärgert habe. Beispiel auch wenn kein MMO war GTA5. Ich hatte keine Nachteile durch die Leute die sich das Geld unrechtmäßig erbeutet haben. Dennoch hat es mir den Spielspaß genommen. Ist nun mal so.
Wer Online Cheatet oder auf andere Weise etwas nutzt das nicht so vom Entwickler vorgesehen wurde der gehört für mich eben gebannt oder für eine zeitlang ausgeschlossen. Im Singleplayer kann jemand machen was er will. Online gehört sich das einfach nicht. Beweis nur wie behindert manche Menschen eben im Kopf sind. Jeder der sich dadurch angesprochen...
schrieb am

Facebook

Google+