The Elder Scrolls Online: Details zur vierten Aktualisierung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Zenimax Online
Release:
04.04.2014
09.06.2015
09.06.2015
Test: The Elder Scrolls Online
83

“Auch wenn nicht alles rund läuft und der Spagat zwischen Offline-Assoziation und Online-Verpflichtung manchmal nicht gelingt: Die Ausflüge nach Tamriel unterhalten richtig gut!”

Test: The Elder Scrolls Online
82

“Die Kulisse zeigt im Vergleich zum PC Schwächen, doch inhaltlich punktet TESO ebenso wie mit der ordentlichen Pad-Steuerung.”

Test: The Elder Scrolls Online
82

“Die Kulisse zeigt im Vergleich zum PC Schwächen, doch inhaltlich punktet TESO ebenso wie mit der ordentlichen Pad-Steuerung.”

Leserwertung: 75% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Elder Scrolls Online
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak 3 Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Neuste Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Elder Scrolls Online: Details zur vierten Aktualisierung

The Elder Scrolls Online (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
The Elder Scrolls Online (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Voraussichtlich im September wird die vierte Aktualisierung für The Elder Scrolls Online erscheinen. Das Update wird die Geschichte von Kargstein in einem neuen Bereich der Abenteuerzone fortsetzen. Abgesehen von der Drachenstern-Arena wird es neue Quests, Verliese, Prüfungen und Co. geben.

Letztes aktuelles Video: Vierte Aktualisierung


Quelle: ZeniMax Online

Kommentare

PixelMurder schrieb am
Lohreck hat geschrieben:
Cheraa hat geschrieben:Das das Problem, welches MMOs heutzutage haben. Viele Spieler spielen das wie Single-Playergames.
Vielleicht liegt es daran, dass viele eben kein MMO wollen und diese nur als Notnagel spielen, weil jeder Hersteller meint, er müsse auf den MMO-Zug aufspringen, statt gute Single-Player-Spiele zu veröffentlichen.
Hätte also lieber ein verbessertes und tieferes TES6 mit Coop-Features gehabt. Es ist nicht so, dass ich nicht mit anderen zusammen spielen kann, ich möchte nur kein Teil eines Gewusels in einem Skyrim für Arme sein. Wenn ich das Gekloppe schon in Skyrim für technisch armselig und beschränkt hielt, was soll ich von so einem Ding halten, indem man nur einen Bruchteil davon kann? Wenn ich schon in Skyrim wegen dummer Dialoge, jämmerlichem Missionsdesign und anderen Mängeln zuwenig Immersion entdecken kann, wie sollte mir so ein Gewusel schmecken, das scheinbar oft noch nicht mal auf Zusammenarbeit ausgerichtet ist?
Stalkingwolf schrieb am
Ich habe mittlerweile aufgehört. Laut Steam 80h gespielt und habe mein Abo beendet.
Es fühlt sich wie ein TES Spiel an, mit etwas MMO dazwischen, allerdings ohne gute Quest und Storylines.
Es ist einfach langweilig. Das absolut beschränkte Kampfsystem tut sein übriges.
2x 5 Fähigkeiten + Ultimate ist einfach Witzlos. Ich dachte GW2 wäre schon das Minimum an Fähigkeiten, aber TESO hat noch einen drauf gesetzt.
Und ich werde ganz ehrlich auch nicht mit den mehrsprachigen Servern warm. Egal ob nun in GW2, FF XIV und TESO. Russisch, Englisch, Spanisch, Französisch im Chat. Alles durcheinander. In Gruppen hat man keine Plan wer was sprechen kann. Viele können kein Englisch oder nur sehr schlecht und trauen sich nicht zu schreiben.
Das erste Dungeon ist z.b an der Levelgrenze der beiden Gebiete. Man steht also entweder in dem einen oder anderen Gebiet und schreibt sein LFG oder LFM Text und wird wegen Spams disconnected.
Dann versucht man den Gruppenfinder und der packt 4 DDs zusammen *sigh*
Exedus schrieb am
Lohreck hat geschrieben:
Cheraa hat geschrieben:Witcher mit ESO zu vergleichen, ist wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen.
ESO ist ein MMO welches man über Monate bis Jahre spielt.
Das das Problem, welches MMOs heutzutage haben. Viele Spieler spielen das wie Single-Playergames.
Was daran liegt das sie auch für singleplayer ausgelegt sind.
Lohreck schrieb am
Cheraa hat geschrieben:Witcher mit ESO zu vergleichen, ist wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen.
ESO ist ein MMO welches man über Monate bis Jahre spielt.
Das das Problem, welches MMOs heutzutage haben. Viele Spieler spielen das wie Single-Playergames.
ColdFever schrieb am
Cheraa hat geschrieben:Witcher mit ESO zu vergleichen, ist wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. ESO ist ein MMO welches man über Monate bis Jahre spielt. The Witcher spielt man in 40-60 Stunden durch und legt es beiseite.
Ob Äpfel oder Birnen, irgendwann ist man satt. Hast Du Skyrim durchgespielt? Das waren 200 Stunden, bei mir verteilt auf mehrere Monate. Und Witcher 3 soll sogar noch größer als Skyrim werden. Wer sich Witcher 3 kauft, und das werden jede Menge Rollenspiel-Fans sein, von denen sich viele wie ich mit TESO vergnügt haben, wird erst einmal auf Monate beschäftigt sein - und in dieser Zeit kein TESO-Abo brauchen oder sich gar neu kaufen. Im Frühjahr 2015 einen Rollenspiel-Titel gegen den Witcher antreten zu lassen, wäre reiner Selbstmord.
schrieb am

Facebook

Google+