No One Lives Forever: Keine Chance auf Wieder-Veröffentlichung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Entwickler: Fox Interactive
Publisher: Electronic Arts
Release:
kein Termin
Test: No One Lives Forever
94

Leserwertung: 99% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

No One Lives Forever - Keine Chance auf Wieder-Veröffentlichung

No One Lives Forever () von Electronic Arts
No One Lives Forever () von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Es wird keine Neuauflage, keine Wieder-Veröffentlichung und kein Remake von No One Lives Forever geben, erklärte Stephen Kick (Frontmann der Night Dive Studios) gegenüber Kotaku. Das Studio, das schon System Shock 2 wieder veröffentlicht und vor fast einem Jahr den Markenschutz für No One Lives Forever, The Operative, Contract J.A.C.K. und A Spy in H.A.R.M.'s Way beantragt hatte, gab das Vorhaben nun aufgrund eines markenrechtlichen Chaos auf.

Kick erzählte, dass die größte Herausforderung überhaupt war, festzustellen, wer aktuell die Rechte besitzen würde: Das Spiel wurde ursprünglich von Monolith entwickelt und damals hieß der Publisher Fox Interactive. Seither wurde Monolith von Warner Bros. Interactive übernommen und Fox Interactive wurde von Vivendi gekauft, die nun zu Activision Blizzard gehören. Warner Bros. erschien für die Night Dive Studios als primärer Rechteinhaber, aber auch Activision gehören wohl Anteile an der Marke. Allerdings könne die Rechtsabteilung von Activision keine genauen Angaben machen, denn sie würden nicht wissen, wo die ehemaligen Verträge liegen - ähnlich würde es auch bei 20th Century Fox aussehen.

Zugleich schien das Interesse an einer Wieder-Veröffentlichung nicht wirklich groß zu sein. Als im Dezember 2014 das Schreiben eines Anwalts von Warner Bros. im Briefkasten bei Night Dive lag, in dem rechtliche Schritte bei einer Wieder-Veröffentlichung angedroht wurden und Warner Bros. im Februar 2015 nach Kontaktaufnahme bekanntgab, weder als Publisher noch als Unterstützer bei der Wieder-Veröffentlichung zu fungieren, gaben die Night Dive Studios letztendlich ihr Vorhaben auf. Auch der beantragte Markenschutz soll auslaufen.

Quelle: Kotaku, PCGamer

Kommentare

Leonardo Da Vinci schrieb am
das ist sehr traurig, grossartige serie, teil 2 schlummert hier immer noch auf meiner festplatte. wäre schön die serie in neuem engine-gewand zu sehen. auch der multiplayer von teil 2 war grossartig, leider nur ohne bot-support, sonst würde ich das heute noch zocken wie blöd...
SethSteiner schrieb am
Dich darauf hinzuweisen, dass die Aussage nicht die Bedeutung hat, die du herausgelesen haben willst, ist kein herausreden. Ich weiß nicht was du damit bezweckst, dir einen Satz herauszupicken und seitenlang herumzudiskutieren, nach dem er dir einerseits erklärt wurde, du es dir andererseits aber selber denken könntest, wenn du einfach mal lesen würdest was ich schreibe.
greenelve schrieb am
SethSteiner hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:@SethSteiner
Ich habe deinen Kommentar gelesen. Und du sprichst von "schönen". Auch um erhalten, aber in dem Zusammenhang von Künstler, die ihr Werk schönen und setzt es mit Zensur von Diktatoren gleich.
Ich spreche von schönen und verändern im Kontext dessen, dass der Zugang zu werken erschwert oder unmöglich gemacht wird. Ich schreibe mehr als einen Satz oder einen Kommentar, daraus kann man herauslesen, wie ich was meine. Ich habe ich offensichtlich nichts gegen Remakes/das Aufpolieren alter Titel oder Ähnliches (wie auch an Kommentaren außerhalb des Threads deutlich wird). Ich habe was dagegen wenn Originalwerke, auch neuerer Versionen, unterdrückt werden, wie ich mehrmals schrieb. Und wie zigfach gesagt, es geht um Erhalt und Verfügbarkeit und der Kommentar gilt, wenn man sich dagegen stemmt.
Du hast von Künstler mit Diktatoren verglichen. Nichts mit Zugang erschwert, denn das Original ist ja dennoch vorhanden. Dir ging es nur um die Veränderung, das Schönen von Dingen, die dem Künstler später nicht mehr gefallen. Nichts mit "verändertes Werk ist ok, solang der Zugang nicht erschwert wird".
Aber immer fleissig rausreden, das kannste ja. Wenigstens bildest du dir deine Meinung nicht mehr mit irgendwelchen wissenschaftlichen Studien und forderst Beweise. :D
Kajetan schrieb am
CronoKraecker hat geschrieben:Aber wenn ich mich ständig darüber aufregen würde, dass Leute, obwohl sie faktisch recht haben, dumme Sachen machen, könnte ich nicht mehr arbeiten gehen.
Wie heisst es so schön ... wenn Dummheit schreien könnte, wären wir alle längst taub! :)
schrieb am

Facebook

Google+