Total War: Rome 2: Patch 12 steht bereit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Creative Assembly
Publisher: Sega
Release:
kein Termin
03.09.2013
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Total War: Rome 2
70

“Auch dieses Total War hat seine starken Momente. Aber unter der prächtigen Oberfläche schlummern zu viele ärgerliche KI-Fehler.”

Leserwertung: 64% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Total War: Rome 2 - Patch 12 steht bereit

Total War: Rome 2 (Strategie) von Sega
Total War: Rome 2 (Strategie) von Sega - Bildquelle: Sega
The Creative Assembly hat das zwölfte Update für Total War: Rome 2 veröffentlicht. Der Patch nimmt allerlei Verbesserungen an den Kampagnen und bei den Gefechten vor, überarbeitet die Computerintelligenz und passt die Balance an.

Technische und Performanceverbesserungen
Global
  • Es sollten keine Quadrate mehr in bestimmten Bereichen des Gefechts- und Kampagnenterrains auftreten, wenn man auf einem NVIDIA SLI-System spielt.

Gefechte
  • Ein durch das Benutzerinterface ausgelöster Absturz im Gefecht wurde behoben.
  • Replay-Desynchronisationen in Belagerungsschlachten, die vom Startmenü gestartet werden, wurden behoben (benutzerdefinierte und Mehrspielergefechte, nicht aber Gefechte während der Kampagne.)
  • Ein Absturz für Zuschauer von Mehrspieler-Gefechten wurde behoben, der auftrat wenn der verteidigende General getötet wurde.

Modding
  • Scriptbeschränkte Einheiten können nicht länger über Technologie-Upgrades erlangt werden. Wenn Scriptbeschränkungen einer Einheit entfernt werden, wenn der Spieler bereits eine Technologie erforscht hat, die das Upgraden der Einheit erlauben würde, wird das Upgraden nun möglich, wenn die Scriptbeschränkung aufgehoben wird.

Kampagne
  • Verzögerungen während KI-Runden in Mehrspielerkampagnen wurden reduziert.


Gameplay-Verbesserungen
Verbesserungen der Gefechts-KI
  • Mehrere Probleme der Gefechts-KI wurden behoben, die bei Angriffen auf Küstensiedlungen dazu führten, dass an Land gegangene Einheiten sich nicht mehr bewegten und nicht am Kampf teilnahmen.
  • Ein Problem der Gefechts-KI wurde behoben, durch das Einheiten den Weg zu einer Bresche in der Mauer nicht finden konnten, wenn ein Tor eingenommen wurde, bevor die Stadt betreten wurde.
  • Mehrere Karten wurden verbessert, damit die Gefechts-KI Belagerungsgerät besser nutzen kann.
  • Ein Problem wurde behoben, durch den die KI Lücken in einigen Eckstücken von Mauern nicht bemerkte.
  • Das Verhalten von Phalanx-Einheiten der KI wurde verbessert. (Es wird sichergestellt, dass Einheiten ihre Phalanx-Fähigkeiten benutzen, wenn sie sich wappnen)
  • Die Gefechts-KI gibt Einheiten keine Befehle mehr, wenn diese plänkeln sollen.
  • Das räumliche Verständnis der KI in Angriffen auf Küstensiedlungen wurde verbessert. Dies wirkt sich auf verstärkende oder an Land gegangene Marinestreitkräfte aus, wenn Positionen ausgewählt werden, von denen aus die Siedlung angegriffen werden soll.
  • Code-Fix durch den die KI nicht länger versucht, Artillerie zu benutzen, um Gebäude außerhalb der Siedlung anzugreifen.

Verbesserungen der Kampagnen-KI
  • Es ist nun unwahrscheinlicher, dass die KI lange eine Blockade errichtet, ohne anzugreifen.
  • Es ist nun unwahrscheinlicher, dass sich die KI in die Nähe von feindlichen Armeen mit überlegenen Streitkräften bewegt.

Allgemeine Gefechts-Verbesserungen
  • Verbesserungen an bestimmten Einheiten in Einheitengruppen, deren Wegfindungen nicht effektiv funktionieren würden, wenn sie den Befehl erhielten, Einheiten in verschiedenen Arealen anzugreifen (in sehr speziellen/seltenen Fällen auf dem Schlachtfeld).
  • Verbesserungen an Belagerungsgerät, um sicherzustellen das Männer auf Türmen, nicht dazu führen, dass das Andocken nicht funktioniert.
  • Einheiten-Teile (Rüstungen, Tuniken, u.s.w.) wurden aktualisiert um die Einheitenvielfalt zu erhöhen.
  • Soldaten haben nun weniger Probleme mit dem Erklettern von Belagerungstürmen und –Leitern. Sie erklimmen dieses nun effektiver, ohne an deren Füßen umherzulaufen.
  • Belagerungsgerät wird nicht länger in Bäumen hängen bleiben.
  • Spielerarmeen, die aus dem Hinterhalt angreifen, können nun in Hinterhalt-Gefechten aufstellbare Befestigungen benutzen.
  • Mehrere Fixes am Erklettern von Belagerungstürmen.
  • Marine Einheiten versuchen nicht länger Hinterhalt-Gefechte zu verstärken.
  • Montierbare Artillerie steht in benutzerdefinierten Schlachten den richtigen Fraktionen zu Verfügung.
  • Ein Bug wurde behoben, durch den Armeen, die aus nur einer Einheit bestehen, es nicht möglich war, sich auf dem Schlachtfeld zu verstecken.
  • Eine Gegend in großen persischen Häfen, in der Schiffe nicht korrekt entladen werden konnten, funktioniert nun.
  • Die Anzahl an unversperrten Mauern auf mittleren und großen, römischen Belagerungskarten wurde erhöht.
  • Mehrere Fälle, in denen Mehrspielergefechte auf sehr steilen Hügeln stattfanden, wurden behoben.
  • Mehrere Verbesserungen auf Gefechtskarten in Bezug auf Strandlandungen, verbesserte Terrainhöhen und Kollision mit einigen Objekten auf der Karte wurden durchgeführt.
  • Es wurden neue Helmvarianten und neue germanischen Tuniken für Kampagnen-Generäle hinzugefügt.
  • Es wurden neue Varianten von östlichen Pferden und hellenischen schweren Pferden hinzugefügt.
  • Es kommt nicht länger zu Clipping von Bäumen und Einheiten in den Boden am Fuß der Zeus-Statue in Olympia.
  • Die Prioritäten der Schiffsauswahl bei der Landung wurden geändert, um ein Durcheinanderfahren zu verringern.
  • Germanische Berserker die keinen Helm unter ihrem Pelz tragen, wurden mit einem alternativen Bärenpelz versehen, damit ihr Haaransatz nicht länger sichtbar ist.
  • Brennende und Signalpfeile wurden von Elefanteneinheiten entfernt.
  • Ein Bug wurde behoben, durch den berittene Schützen manchmal nicht feuerten, obwohl sie in Reichweite waren und das Feuern-Symbol unter ihrer Einheitenkarte angezeigt wurde.
  • Kosmetische Verbesserungen am Orakel des Amun-Ra.
  • Die Schildtypen Germanischer Heerbannspeere und Speerbrüder wurden korrigiert.
  • Das Reformieren von Einheiten auf dem Schlachtfeld (inclusive Pikeneinheiten) wurde verbessert, um Fälle zu reduzieren, in den Einheiten einander überkreuzen, wenn sie sich reformieren.

Allgemeine Verbesserungen der Kampagnen-KI
  • Auf einer Reihe von Gefechtskarten kommt es nicht länger zu Schneefall im Frühling, Sommer und Herbst.
  • Die Kosten für das Anheuern eines neuen Generals sind nun höher, wenn man bereits über genügend Generäle verfügt, um die maximale Anzahl an Armeen und Flotten anzuführen.
  • Ein Exploit wurde entfernt, durch den man Einheiten aus einer Armee, die sich nicht mehr bewegen konnte, auf eine weitere Armee übertragen konnte und somit die Einheiten weiter als vorgesehen bewegen konnte.
  • Neu geformte Armeen starten nun ohne Aktionspunkte und können erst in der folgenden Runde in den Gewaltmarschmodus wechseln.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das eine Armee im Hinterhalt sich zu Beginn der Runde bewegte. Bitte beachtet, dass eine Armee im Hinterhalt sich u.U. bewegt, wenn sie entdeckt wird oder ihr einen Agenten oder einen Armee, die über ihr steht, entdeckt. Dieses Verhalten ist normal.
  • Wenn ein General die einzige Einheit einer Verstärkungsarmee stellt und im Gefecht fällt, aber ein Teil seiner Einheit überlebt, so stirbt der General nun auch auf der Kampagnenkarte.
  • Plündern führt nicht länger zu negativer Zufriedenheit.
  • Die Tech-Voraussetzungen für militärische Häfen wurden geändert. Militärische Häfen der Stufe II haben entweder keine Voraussetzungen oder die gleichen wie andere Stufe-II-Häfen.
  • Die lokalen Traditionen iberischer Fraktionen in der großen Kampagne wurden korrigiert und sind nun iberisch statt keltisch.
  • Die Belagerungszeit, die durch Belagerungsturm-Technologien bewirkt wird, wurde verringert.
  • Die Stellen politscher Beförderungen der Lusitaner, Arevaci und Syrakuser wurden korrigiert.
  • Wenn man eine Konföderation gründet, dann treten Rebellenarmeen, die sich in den Gebieten konföderierter Fraktionen befinden, dieser nun nicht mehr bei.
  • Einige Terrainprobleme auf der ‚Hannibal vor den Toren‘-Kampagnenkarte wurden behoben.
  • Neuer germanischen Hosen und Tuniken wurden hinzugefügt.
  • Römische Armeen haben nicht länger Etruskische Namen.
  • Die griechische Fraktionseigenschaft “Klassisches Erbe” funktioniert nun korrekt.
  • Gebäude zu Beginn von Cäsar in Gallien, Hannibal vor den Toren und der großen Kampagne wurden korrigiert.
  • Kriegstiere-DLC: Kultisten des Sobek können nun in Regionen mit kleinen Siedlungen rekrutiert werden.
  • Der Bonus auf Erfahrungsrang/-ränge für Rekruten mit Speeren durch Ares-Schreine wird nun korrekt angewandt.

Verbesserungen der Benutzerfreundlichkeit
Gefecht
  • Ein seltener Bug wurde behoben, durch den Feuer-Soundeffekte gespielt wurden, nachdem ein Gefecht beendet wurde, und im Siegmenü hörbar war.

Kampagne
  • Für den Effekt Sklavenrückgang wird nun das korrekte Symbol angezeigt.
  • Der Rückzug-Button ist nicht länger im Belagerungsfenster vor einer Schlacht zu sehen, wenn die Armee sich nicht zurückziehen kann.
  • Einige typografischen Fixes an Zwischenfällen und Dilemmata wurden vorgenommen.
  • Die ägyptischen und karthagischen Belagerungstechnologien wurden angepasst, um der Reihenfolge der normalen griechischen Technologie ähnlicher zu sein.
  • Es kommt nicht länger dazu, dass alle neuen karthagischen General- oder Agentenrekruten mit Familiennamen Gisko heißen.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das im Siegbildschirm ein Totenschädel auf der Einheitenkarten einer Einheit erschien, die nicht in der Schlacht gefallen war.
  • Mehrere Verbesserungen an Banner-Symbolen.
  • Die Fraktions-Minimap und Einheitenkarten-Farbe im Bürgerkrieg der Lustianer, Arevaci und Syracus‘ wurden korrigiert.
  • Römische Gebäude, durch die Belagerungsgerät freigeschaltet wird, erscheinen nun im Technologiebaum in der richtigen Reihenfolge.

Allgemein
  • Wenn man eine Wiederholung lädt, die mit einer älteren Version des Spiels erstellt wurde, erscheint nun eine Warnung, die darüber benachrichtigt, dass es zu Unstimmigkeiten kommen kann, wenn sie auf der aktuellen Version abgespielt wird.
  • Wenn die Twitch Endnutzer-Lizenzvereinbarung (EULA) abgelehnt wurde, erscheint sie nicht länger bei jedem Spielneustart erneut. In diesem Fall kann die EULA erneut angezeigt werden, wenn man den Twitch-Button drückt. Wenn man den Twitch-Button drückt, aber nicht in seinen Twitch-Account eingeloggt ist, wird man nun zum Optionsmenü weitergeleitet um sich einzuloggen.
  • Twitch-Streams halten nun an, wenn das Steam-Overlay aktiv ist.
  • Der Twitch-Button ist nicht länger während des Intros zu historischen Schlachten sichtbar.
  • Das Ausrufezeichen auf dem Twitch-Button erscheint nun nur noch, wenn der Spieler die Twitch-EULA nicht angenommen hat. Es wird nicht mehr erscheinen, wenn man die EULA akzeptiert hat, aber nicht in einen Twitch-Account eingeloggt ist.

Balancing-Änderungen
Kampagne
  • Das Vermögen aller kleineren Fraktionen in der großen Kampagne wurde verringert.
  • Alle Munitions-Boni, die durch Technologien bewirkt werden, wurden von 50% auf 25% verringert.
  • Die Munitions-Bonus, die durch die Generals-Fähigkeit Logistik entstehen, wurden von 25% auf 10% und von 50% auf 25% gesenkt.
  • Versteckte Einkommensboni für afrikanische und arabische Fraktionen wurden entfernt.
  • Das Vermögen, das der etruskischen Liga zu Beginn des Spiels zur Verfügung steht, wurde verkleinert.
  • Rom verfügt nun zu Beginn der Kampagne über zwei zusätzliche Einheiten Hastati.
  • Die Region Ebesus gehört nun zu Beginn der Kampagne zu Karthago.
  • Änderungen am Einheiten-Balancing basierend auf Community-Feedback. Axt-Krieger und Nackte Krieger stehen nun auch in Boiier-Einheitenliste zur Verfügung.

Gefecht
  • Der Effekt der karthagischen Fraktionseigenschaft „Söldnerarmeen“ wurde verringert, um ein Überlagern des Effekts zu vermeiden.
  • Bemalte Krieger und Einheiten, die auf Hinterhalte spezialisiert sind, haben nun eine höhere Bewegungsrate und Gesundheit.
  • Die Moral der Wilden Schwertkämpfer beträgt nun 60.
  • Die Gebäudezweige zum Freischalten Lusitanischer Speerkämpfer und Guerillas wurden getauscht. Lusitanische Guerillas sind nun ab Stufe 2 verfügbar.
  • Die Kosten für Axtkrieger wurden auf 470 erhöht.
  • Die Kosten für Schwertgefolge wurden auf 760 erhöht.
  • Der Nahkampf- und Sturmangriffsbonus Baktrischer Adelsreiter wurden je um 2 reduziert.
  • Die Moral der Adelsblutkavallerie wurde um 5 erhöht.
  • Die Gesundheit der Veteranenspeerkämpfer wurde um 5 reduziert.

Assembly-Kit
  • Ein Bug des Assembly-Kits wurde behoben, der die Kampagnen-Siegbedingungen aus Kampagnen-Mods entfernte.

Quelle: The Creative Assembly

Kommentare

Christoph W. schrieb am
Wolfenblut hat geschrieben:Ich Depp habe es zu meinem Leidwesen gepreordert gehabt :)
Das war allerdings auch das letzte Mal, das ich irgendetwas von CA für mehr als besagte 10-Euro kaufe.
Inkls DLC wohlgemerkt, dann warte ich halt 3-4 Jahre.
Genau so lange warte ich auch, bis mir die ganzen DLCs hole, bis dahin dürften sie mit ihreren erbärmlichen Patchversuchen fertig sein und die Modding Community kann eine stabile final version fertigmachen.

Da warst du nicht der einzige der so dumm gewesen ist :mrgreen: :wink:
Naja also gerade Mods die die Optik des Spiels oder die von Einheiten ändern haben gezeigt wie toll das Ganze aussehen kann. Da sind teilweise echte Meisterwerke dabei (z.B. Legionaire Armies Mod). Aber bei Total War gehts eben nicht um die Optik, es geht um das Gameplay gottverdammich, und das wurde in Rome 2 einfach zu sehr vergewaltigt bzw. nicht zu Ende gedacht...
Wolny schrieb am
Christoph W. hat geschrieben:Wie das mittlerweile aussieht kann ich nicht sagen, aber ich hab das Spiel schon so lange nicht mehr angerührt, dafür sitzt die Traumatisierung durch die Probleme im Gameplay einfach zu tief :mrgreen: Wird mir für immer als ewiger und unausgegorener Betatest im Gedächtnis bleiben....

Dem kann ich nur zustimmen. Vor ca. zwei Wochen noch mal installiert ( davor das letzte mal Ende Dezember gespielt), einen halben Tag gespielt und dann wieder von der Platte verbannt.
Die können noch so viele Patch raushauen, das wird mit der Engine nichts mehr. Als Spieler der Total War Serie seit Rome I schon eine Unverschämtheit das CA ein halbfertiges Spiel auf den Markt geworfen hat. War das letzte mal das ich ein Game von CA am Releastag gekauft habe. Alle Spiele der TW-Reihe hatten ihre Bugs aber selbst Empire war nicht so schlimm wie Rome II. Für mich neben ''X-Rebirth'' die Enttäuschung 2013.
Falric schrieb am
Bald kommt der 13.Patch!
Der Untergang der Welt naht! 8O
Wolfenblut schrieb am
Eisenherz hat geschrieben:Lächerlich ...
Was hat sich CA eigentlich bei diesem Teil gedacht? Mieses Interface, lausige Engine, Gameplay aus der Arcade-Spielhalle ...ect. Ich nehm es im Winter-Sale für 10? mit, anders nicht. Das hat sich CA selber zuzuschreiben.

Ich Depp habe es zu meinem Leidwesen gepreordert gehabt :)
Das war allerdings auch das letzte Mal, das ich irgendetwas von CA für mehr als besagte 10-Euro kaufe.
Inkls DLC wohlgemerkt, dann warte ich halt 3-4 Jahre.
Genau so lange warte ich auch, bis mir die ganzen DLCs hole, bis dahin dürften sie mit ihreren erbärmlichen Patchversuchen fertig sein und die Modding Community kann eine stabile final version fertigmachen.
PS: @ Marobod, wenn Dein Vater die Serie so sehr mag (wie ich es bis zu dieser Scheiße hier seit Shogun I getan habe), lass sie ihn lieber noch eine Weile in guter Erinnerung behalten.
Eisenherz schrieb am
Lächerlich ...
Was hat sich CA eigentlich bei diesem Teil gedacht? Mieses Interface, lausige Engine, Gameplay aus der Arcade-Spielhalle ...ect. Ich nehm es im Winter-Sale für 10? mit, anders nicht. Das hat sich CA selber zuzuschreiben.
schrieb am

Facebook

Google+