Slender: The Eight Pages: Kostenloser Horror-Schocker - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Entwickler: Parsec Productions
Release:
04.07.2012

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Slender: Kostenloser Horror-Schocker

Slender: The Eight Pages (Action) von Parsec Productions
Slender: The Eight Pages (Action) von Parsec Productions - Bildquelle: Parsec Productions
Lust auf einen Nervenkitzel? Und dann auch noch umsonst? Dann ist der Indie-Titel Slender genau das Richtige für alle, die sich schon bei Amnesia: The Dark Descent gegruselt haben.

Das Spielprinzip ist eigentlich simpel: Es gilt, acht verstreute Seiten zu finden...in einem dunklen Wald. Und so streift man mit der Taschenlampe im Anschlag zwischen Bäumen umher oder betritt vereinzelte Gebäude oder auch mal eine Baustelle.

Hört sich noch nicht so spannend an, oder? Der Kniff, der den Puls beschleunigt: Im Wald treibt sich der so genannte Slender Man umher - eine grausige Gestalt, die einem japanischen Horrorfilm entsprungen sein könnte und ihren Ursprung im Something Awful Forum hat. Dort wurde die Figur als Fake in Bilder eingefügt, quasi als Vorbote für ein bevorstehendes Unglück.

In Slender kann er hinter jeder Mauer, hinter jedem Baum und jeder Ecke lauern. Zunächst sieht man ihn nur aus der Entfernung - oder glaubt ihn zu sehen, denn die atmosphärische 3D-Welt in Kombination mit der vorherrschenden Angst spielt einem gerne Streiche. Und dann ist da noch die hervorragende Klangkulisse, die sich zunehmend verändert: Hört man neben seinen Schritten zunächst nur das Rauschen der Bäume und das Zirpen von Grillen, gesellt sich mit gefundenen Seiten u.a. ein lautes Pochen und ein verstörender Klangteppich hinzu, der die Angst langsam aber sicher in Panik umschlagen lässt.

Überleben kann man nur, wenn man es schafft, alle acht Seiten einzusammeln, bevor einen der Slender Man erwischt. Schaut man ihn zu lange an, ist man fällig... und das meist unerwartet und garniert mit einem schönen Schockeffekt, der es in sich hat.

Slender ist nichts für schwache Nerven und trotz der einfachen Aufmachung zeigt der Titel eindrucksvoll, dass man auch mit wenigen Mitteln eine grandiose Horror-Atmosphäre erzeugen kann.  

Das Spiel wird von den Machern bewusst kostenlos angeboten. Da die offizielle Seite derzeit scheinbar überlaufen ist, gibt es Slender auch bei uns im Downloadbereich. Hinter diesem Link wartet der Nervenkitzel.

Kommentare

johndoe828741 schrieb am
Habs mit Kopfhörer gespielt....aber kommt da jetzt noch was außer diesen Schatten oder wars das? Die ersten 10 Stockwerke waren von der Atmosphäre her schon gut, stellte sich auch etwas Paranoia ein, hab mich 1-2 mal umgedreht um zu sehen ob mich jemand verfolgt. Aber nach 30 Stockwerken war es einfach nur noch langweilig, immer das gleiche.
No Cars Go schrieb am
Randum hat geschrieben:
No Cars Go hat geschrieben:Die Version des Slender Man, die im Downloadbereich von 4Players angeboten wird, ist leider nicht mehr die aktuellste.
Jedem, der mit dieser Art von Horror etwas anfangen kann, kann ich ganz dringend SCP-087 empfehlen. Hat mir eine heftigere Angst eingejagt als seinerzeit Silent Hill 2.
Slender gefällt mir ganz gut, auch wenn ich gedacht hätte ihn mal in Bewegung zu sehen, wie er hinter mir her läuft usw.. Bei mir war auch bei der 7. Seite schluss, stand er einfach neben mir der Arsch.
Aber warum bin ich jetzt in SCP 85 Stockwerke nach unten gelaufen?? So vom Ansatz her ganz ok, aber irgendwie fehlt mir da der Sound, zu diesem Schatten der mal auf einen zukommt. Nach dem 3. mal verliert das auch die Wirkung, vorallem ohne Schock-Sound. Oder hätte ich noch bis Lvl 100 laufen sollen?
Ein Tiefenpsychologe könnte uns jetzt gut erklären, warum SCP mich so fertig gemacht und dich so kalt gelassen hat. Für mich war der Horror wirklich unerträglich. Ich hab den Scheiß niemals bis zum "Ende" gespielt.
Aber die Boxen waren schon an, oder?
johndoe828741 schrieb am
No Cars Go hat geschrieben:Die Version des Slender Man, die im Downloadbereich von 4Players angeboten wird, ist leider nicht mehr die aktuellste.
Jedem, der mit dieser Art von Horror etwas anfangen kann, kann ich ganz dringend SCP-087 empfehlen. Hat mir eine heftigere Angst eingejagt als seinerzeit Silent Hill 2.
Slender gefällt mir ganz gut, auch wenn ich gedacht hätte ihn mal in Bewegung zu sehen, wie er hinter mir her läuft usw.. Bei mir war auch bei der 7. Seite schluss, stand er einfach neben mir der Arsch.
Aber warum bin ich jetzt in SCP 85 Stockwerke nach unten gelaufen?? So vom Ansatz her ganz ok, aber irgendwie fehlt mir da der Sound, zu diesem Schatten der mal auf einen zukommt. Nach dem 3. mal verliert das auch die Wirkung, vorallem ohne Schock-Sound. Oder hätte ich noch bis Lvl 100 laufen sollen?
bauerkall schrieb am
Das ist krass, erinnert mich irgendwie an den Filml "The Ring", und auch bei Doom3 gab es den ein oder anderen Schreckmoment. Aber das hier... Traue mich garnet es noch mal zu versuchen. Als Tipp kann ich nur sagen: Raum abdunkeln und nicht umdrehen!!!
Randall Flagg schrieb am
Hab das Spiel vorhin angespielt, kurz vor der zweiten Seite kam ein echt fieser Schockmoment (simpel aber mehr als heftig). Das Bild drückt ganz gut aus, was ich von dem Spiel halte:
Bild
schrieb am

Facebook

Google+