Battlefield 4: Clans und Server-Betreiber wollen streiken; Gründe: Informationspolitik von DICE und eingeschränkte Admin-Rechte - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: DICE
Publisher: Electronic Arts
Release:
30.10.2013
30.10.2013
30.10.2013
28.11.2013
21.11.2013
Test: Battlefield 4
75

“Nur die furchtbare Kampagne ist noch schlimmer als die antiquierte Technik. Trotzdem ist Battlefield 4 auf der 360 noch ein guter Mehrspieler-Shooter! ”

Test: Battlefield 4
83

“Kampagne flop, Technik und Mehrspieler top! Ohne die vielen Abstürze und Lags wäre für das PC-Schlachtfeld ein Award drin gewesen! ”

Test: Battlefield 4
75

“Nur die furchtbare Kampagne ist noch schlimmer als die antiquierte Technik. Trotzdem ist Battlefield 4 auf der PS3 noch ein guter Mehrspieler-Shooter! ”

Test: Battlefield 4
81

“Mit 64 Spielern und sauberster Kulisse ist die PS4-Version die beste Wahl fürs Wohnzimmer ”

Test: Battlefield 4
80

“Mit 64 Spielern liegt die Xbox One klar vor den alten Konsolen. Dank Unschärfe und Kantenflimmern bleibt sie aber hinter der PS4 zurück”

Leserwertung: 71% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Battlefield 4
Ab 6.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Miete dir jetzt deinen eigenen Battlefield 4 Gameserver von 4Netplayers. Ab sofort kannst Du deinen BF4-Server bestellen und damit sofort loslegen. Alle Besteller erhalten Teamspeak 3 Server kostenlos mit dazu.

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Battlefield 4: Clans und Server-Betreiber wollen streiken; Gründe: Informationspolitik von DICE und eingeschränkte Admin-Rechte

Battlefield 4 (Shooter) von Electronic Arts
Battlefield 4 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Am 3. Januar 2015 um 12 Uhr wollen viele Battlefield-4-Clans und Server-Betreiber "streiken", um gegen die Informations- und Patchpolitik von DICE sowie die immer weiter eingeschränkten Server-Administrationsrechte zu protestieren. Bereits 60 Clans (139 Server mit insgesamt 7797 Slots) haben zugesagt an der "We-are-Battlefield"-Initiative und dem damit verbundenen Streik teilzunehmen.

Im Forum heißt es zu den Gründen im Originalwortlaut: "Der R45 Server Patch hat das Faß zum überlaufen gebracht. Mit dem Entzug  weiterer elementarer Rechte hat man einen Tiefpunkt erreicht, der so seitens der Communities / Clans / Serverowner nicht mehr toleriert werden kann. Es kann nicht sein, dass wir, die die Server bezahlen, täglich pflegen, viel Herzblut reinstecken und den Geist von Battlefield am Leben halten mit kastrierten Rechten da stehen (...) Uns, den Serverownern, die Rechte zu entziehen als würden wir diese missbrauchen ist eine Sauerei. Viele Maßnamen, die ergriffen wurden seitens DICE sind weder nachzuvollziehen, noch in irgendeiner Form nützlich."

Probleme (Quelle):
  • Administratoren sind nicht glücklich mit den Änderungen
  • Administratoren nutzen die CTE Foren zum Fehler Kommunizieren, werden aber ignoriert
  • DICE's Politik bezüglich 'Ranked' Server
  • Versteckte Patches und normalerweise ohne Warnung
  • 'Patchnotes' erscheinen zu spät
  • Keine Konstanz bezüglich der Serverlaufzeit
  • Zu viele Einschränkungen der Servereinstellungen (z.B. idle timeout, max. Fahrzeug spawn Verzögerung, etc.)
  • Nicht genügend Kontrolle über die Anzahl Fahrzeuge die spawnen oder die Nutzung der Klassen/Waffen
  • Aufteilen der Community mit Premium
  • 'Official' Einstellung nicht administriert
  • Kein Zuschauermodus nur für Admins
  • Der Kampf gegen Cheater/Hacker (Wieso kriegt nicht jeder Client alle Daten?)

Was wir mit diesem Streik zu erreichen hoffen:
  • Bessere zeitnahe Kommunikation zwischen DICE und den Admins
  • Keine versteckten Patches hinter dem Rücken der Admins mehr
  • Das DICE eine Kommunikationsverbindung mit den gelisteten Admins erstellt

Probleme die aus den genannten Punkten resultieren:
  • Spieler sind unglücklich weil sie bei nichtbeachten der Regeln sterben
  • Admins müssen zu viel Zeit in die Server investieren
  • Einen Server anzuspielen ohne auf eine grosse Community zugreifen zu können benötigt extreme viel Zeit wegen der 'preset' Einschränkungen (=>custom)
  • Admins fühlen sich genötigt die Offiziellen 'Presets' zu nutzen
  • Cheaters/Cheatcoders können Server 'zerstören'
  • Sehr viele mehr ... bitte diskutiert in den Foren

Quelle: wearebattlefield.com

Kommentare

Pioneer82 schrieb am
Temeter  hat geschrieben:
gh0 hat geschrieben:Und die Lösung der Publisher wird heißen:
Keine dedicated Server mehr.

Afaik gibts bei BF4 gar keine frei zugänglichen, dedizierten Server (executables) mehr. Nur Mietserver, die Partnerschaften mit Dice geschlossen haben. Ohne diese Dinger wären Spiele wie BF4 noch ein gutes Stücke teurer für EA, die werden nicht so schnell weggehen.
Oder verwechsle ich das was?

Ne stimmt schon so was du sagst. Jedoch wird EA einfach auch wieder die Mietserver streichen. :lol:
Exedus schrieb am
Klingt blöd aber es war nicht wirklich angreifend sondern ernst gemeint. Es wird kommuniziert, dass sich ein paar Server Betreiber über Dinge aufregen, die die meisten Spieler (und damit die Kunden) nicht interessiert. Dann kommt so ein Typ (du) daher und haut raus, man sollte nichts mehr von dem Entwickler/ Publisher kaufen. Wegen einer so geringfügig wichtigen Sache, über die in 1-2 Wochen niemand mehr reden wird und die nur sehr wenige der Kunden betrifft. Sorry aber das ist für mich ein Depp.

Und die 111 Clans die sich dran beteiligen spielen wahrscheinlich kein battlefield sondern Barbies Traumhaus oder wie? Und die Serverbetreiber investieren bestimmt auch gar kein Geld in Battlefield :roll:
Armin schrieb am
gh0 hat geschrieben:Und die Lösung der Publisher wird heißen:
Keine dedicated Server mehr.

Oder in der naechsten EULA Streiks verbieten , wie bei Walmart :lol:
sourcOr schrieb am
AbYsS75 hat geschrieben:Also ich halte von so einem Streik nichts, man sollte lieber Server auslaufen lassen, wenn plötzlich 100-200 server weg sind wird das EA/DICE eher bemerken 8O

Es hat damals schon bei Call of Duty 2 funktioniert, warum sollte es jetzt nichts mehr bewirken?
Exedus schrieb am
Ouchiewowchie hat geschrieben:
Exedus hat geschrieben:gibt eine ganz einfache Lösung. Einfach den scheis nicht mehr kaufen, aber das wäre wohl zu einfach

Ich wusste, dass früher oder später so ein Depp hier vorbeikommt :D

Wenigstens bin ich kein Idiot der sich immer wieder einen Nachfolger kauft und dann die Foren voll heult wie scheiße das doch ist nur um beim nächsten Trailer den vorbestell knopf zu drücken
schrieb am

Facebook

Google+