DayZ: Mehr als drei Mio. Verkäufe der Early-Access-Version - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: DayZ
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen DayZ Server von 4Netplayers. Spiele jederzeit mit deinen Freunden sei auf der Hut vor den Untoten. Die DayZ Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

DayZ: Mehr als drei Mio. Verkäufe der Early-Access-Version

DayZ (Action) von Bohemia Interactive
DayZ (Action) von Bohemia Interactive - Bildquelle: Bohemia Interactive
Mehr als drei Millionen Mal hat sich die Early-Access-Version von DayZ bei Steam verkauft, gab Bohemia Interactive soeben bekannt. Seit Dezember 2013 befindet sich das auf der ArmA-2-Modifikation basierende Spiel im Early-Access-Status. Seither wurden 24 Updates veröffentlicht und mittlerweile arbeiten über 80 Personen an dem Titel.

Im vergangenen Jahr wurde viel Entwicklungsarbeit in die Verbesserung der grundlegenden Engine gesteckt, die fortan den Titel "Enfusion" trägt. Verbessert wurden Renderer, Performance sowie die darstellbaren Partikeleffekte. Auch DirectX-11-Funktionen soll "Enfusion" beherrschen und mehr Möglichkeiten für Modifikationen bieten. Zudem sei der Grundstein für die Konsolen-Version gelegt worden. Die aktuelle Version von DayZ läuft hauptsächlich noch mit der alten Engine "Real Virtuality". In diesem Jahr wollen die Entwickler das Spiel schrittweise auf "Enfusion" umstellen.

Wie der DayZ-Fahrplan für 2015 im Detail aussieht, könnt ihr hier nachlesen.

Letztes aktuelles Video: Ein Jahr Early Access


Quelle: Bohemia Interactive

Kommentare

Sui7 schrieb am
DayZ schaffte schon eine einzigartige Atmosphäre, aber es ist wirklich noch einiges zu tun! Bin gespannt wann dieses Spiel nun final erscheint und ab wann man mit der PS4 Version rechnen kann. Habe zwar die Mod damals gespielt, bin aber doch eher Konsolenspieler und war über die Ankündigung erfreut. Cool wäre ja eine spätere Beta für die PS4, würde ich denke teilnehmen wollen. :mrgreen:
Bin eh gespannt wo hin sich DayZ und H1Z1 noch entwickeln werden... :)
DancingDan schrieb am
JCD_Bionicman hat geschrieben:Seit die "Wasteland" Maps in Arma III erschienen sind, habe ich DayZ ehrlich gesagt nicht mehr angerührt. Die Engine fühlt sich zwar noch immer etwas holprig an, lässt die Arma II-Iteration aber meilenweit hinter sich. Insbesondere der Netzcode fühlt sich so unbeschreiblich viel runder an.
Wasteland war doch reines Deathmatch oder hat man da was verändert? Die "DayZ-Mod" in Arma 3 heißt übrigens Breaking Point. Allerdings haben sich da in den letzten Patches die Zombies ziemlich rar gemacht. Da Breaking Point aber recht häufig gepatcht wird könnte das schon wieder in Ordnung sein.
Wurmjunge schrieb am
Die Mod war für mich vor ein paar Jahren eine derartige Offenbarung und hat mir so irsinnig viel Spaß gemacht (wobei "Spaß" vielleicht nicht unbedingt das richtige Wort für dieses komplexe Erleben ist), daß ich mir aus reiner Dankbarkeit die Standalone-Version direkt bei Veröffentlichung gekauft habe, ohne sie bisher gespielt zu haben.
Ich denke DayZ war/ist das einflußreichste Spiel der letzten Jahre überhaupt. Auch wenn die Industrie bisher vor allem darin glänzt, reihenweise seelenlose Imitate mit Pay2Win-Abzockmasche auf den Markt zu werfen, waren die spieltheoretischen Impulse längst überfällig und werden wahrscheinlich auch in Zukunft überall spürbar sein.
Die einzige Sache, die mich nachwievor irgendwie ärgert, ist, daß Dean"Rocket"Hall damals unter den Spielerprotesten eingeknickt ist, und das ursprüngliche Design-Ziel einer reinen First-Person-Erfahrung aufgab. Da sind andere Mechaniken, die konzeptionell weniger nachvollziehbar scheinen, bei denen ist er hart geblieben, und ja, Third-Person kontert schon im allgemeinen den Simulations-Gedanken und ganz im speziellen, wenn es eben Sichtlinien ermöglicht, ohne sich der Gefahr auszusetzen selbst gesehen zu werden, was nebenbei ein paar der schönen Arma-Steuerungsoptionen ziemlich überflüssig macht.
Immerhin solls ja mittlerweile wieder First-Person-Only-Server geben, ich laß das Spiel noch ein halbes Jahr reifen, dann werde ich bestimmt auch nochmal ein Weilchen Chernarus unsicher machen.
hazelnut schrieb am
sgane wir es mal so......es gibt noch einiges zutun ;)
DaveTheBorrow schrieb am
@ArmA 3 Sache:
Jup, kann ich bestätigen, bin sehr aktiv in ArmA 3 und finde auch das es erstaunlich rund läuft (zmndst in der Community/Spielweise in der ich es spiele, nämlich bei Gruppe W).
Auf Public sieht das schon wieder anders aus, dass stimmt, kann ich bestätigen. Deswegen spiele ich persönlich auch kein Public mehr.
@DayZ SA:
Hab das Spiel ehrlich gesagt schon so ziemlich vergessen und "weggeworfen", es reizt mich iwie einfach nicht mehr...
schrieb am

Facebook

Google+