Europa Universalis 4: Soundtrack: Brandenburgisches Staatsorchester spielt das Titelthema - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Release:
2013
2013
13.08.2013
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Europa Universalis 4
86

“Geschichte kann faszinierend sein: Trotz der Ecken und Kanten lohnt es sich, Zeit in dieses angenehm komplexe Spiel zu investieren.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Europa Universalis 4
Ab 35.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Europa Universalis 4: Brandenburgisches Staatsorchester spielt das Titelthema

Europa Universalis 4 (Strategie) von Paradox Interactive
Europa Universalis 4 (Strategie) von Paradox Interactive - Bildquelle: Paradox Interactive
Das brandenburgische Staatsorchester spielt "The Voyage" - das Titelthema von Europa Universalis 4. Komponiert hat das Stück Andreas Waldetoft, orchestriert wurde es von Bernd Ruf. Neben der Live-Version im Video kann das Stück auch kostenlos auf der offiziellen Website runtergeladen werden.

Letztes aktuelles Video: Soundtrack - Main Theme



"Apropos Brandenburg: Die Mark Brandenburg ist in Europa Universalis 4 als spielbare Nation dabei und kann sich bei kluger Taktik zu Preußen weiterentwickeln. Brandenburg genießt im Spiel die Vorteile preußischer Tradition: Die mit preußischer Disziplin gedrillte Armee hält auch unter Druck Stand und die religiöse Toleranz des Großen Kurfürsten lässt den Handel aufblühen und spült Geld in die Staatskasse."
Quelle: Paradox Interactive und Paradox Development Studios

Kommentare

Dan Chox schrieb am
Vernon hat geschrieben:Scheenscheen.
Mich wundert nur etwas, das ich da Choralgesänge höre, aber keinen Chor im Video sehe. Ist der hörbere Teil doch eher fürs Spiel gepimpte Musik? Nicht dass es relevant wäre, nur Neugier.

Der Großteil an Film- und Spielmusik entsteht heute ausschließlich am Computer. Da Aufnahmen mit "echten" Orchestern teils sehr kostenaufwändig sein können - 30 Minuten mit einem professionellen westeuropäischen Orchester in großer Besetzung kosten mehrere zehntausend Euro - werden oftmals nur wichtige (Titel-) Stücke in voller Besetzung aufgenommen, um Kosten zu sparen. Diese werden oftmals noch mit Samples angereichert, also Note für Note aufgenommene Instrumente, die der Computer wieder abspielt. Daher kommt wahrscheinlich auch der Chor: Aus der Konserve.
Vernon schrieb am
Scheenscheen.
Mich wundert nur etwas, das ich da Choralgesänge höre, aber keinen Chor im Video sehe. Ist der hörbere Teil doch eher fürs Spiel gepimpte Musik? Nicht dass es relevant wäre, nur Neugier.
De_Montferrat schrieb am
James Dean hat geschrieben:Ah okay, dann war ich nur unfähig. Nach knapp einhundert Stunden weiß ich immer noch nicht, wie man "andere" Reiche gründet. Wie zum Beispiel aus Kastillien Spanien wird oder aus England Großbritannien. Dachte immer, das ginge nicht.

Kein Problem, schließlich sind die Paradox-Spiele für ihre Lernkurve bekannt, wobei die jetzt im Großen und Ganzen nicht unschaffbar komplex sind. Es gibt für jedes Land Bedingungen. Bei Brandenburg (bzw. Deutscher Orden, Pommern, etc., die alle Preußen gründen können) muss man u. a. gewisse historische Gebiete als Kernprovinzen im Besitz und bestimmte Reformen durchgeführt haben. Im Menü stehen dann im letzten Teil mit den optionalen Aufträgen und besonderen Ereignissen (Reformen, Staatsgründungen, etc.) z. B. bei der "Gründung des Königreich Preußens", wenn du mit der Maus über das Fragezeichensymbol gehst, die Bedingungen, die erforderlich sind.
Pyoro-2 schrieb am
Wieso hast nicht einfach mal für 5 Sekunden 'ne Suchmaschine benutzt? ^^;
http://www.paradoxian.org/eu3wiki/Forming_Spain
EU3 hat ja sowieso die ein oder andere "hidden" Spielmechanik, auf die man durch einfaches Spielen nid unbedingt draufkommt. Da kann man ruhig mal bissl in weiterführender Literatur stöbern ;)
James Dean schrieb am
De_Montferrat hat geschrieben:
James Dean hat geschrieben:Ach, Brandenburg kann sich zu Preußen weiterentwickeln? In EU3 wurde nur später aus dem Deutschen Orden Preußen. Obwohl beides eigentlich "richtig" ist.

Ähm... natürlich konnte die Markgrafschaft Brandenburg zu Preußen werden. Man musste natürlich gewisse Bedingungen erfüllen. Ich selber habe Brandenburg gespielt, wurde früher als 1701 König von Preußen und gegen Ende habe ich dann "Deutschland" gegründet. Das waren alles machbare Bedingungen, obwohl ich anfangs meinen Kurfürstentitel durch einen böhmischen Kaiser verloren habe. Man war sich u. a. uneins über die anfängliche brandenburgische Erweiterung nach Pommern. *pfeif* Die KI dürfte es da schwerer haben. Als Vasalle Luxemburgs ist man anfangs gefesselt zwischen größeren, aufstrebenden Mächten wie Böhmen und den restlichen, deutschen Fürsten, sodass einem die Expansion nicht gerade leicht fällt.

Ah okay, dann war ich nur unfähig. Nach knapp einhundert Stunden weiß ich immer noch nicht, wie man "andere" Reiche gründet. Wie zum Beispiel aus Kastillien Spanien wird oder aus England Großbritannien. Dachte immer, das ginge nicht.
schrieb am

Facebook

Google+