Cities in Motion 2: Monorail-Erweiterung & Linux-Unterstützung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Entwickler: Colossal Order
Release:
12.04.2013
Test: Cities in Motion 2
73

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Cities in Motion 2
Ab 15.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Cities in Motion 2: Monorail-Erweiterung und Linux-Unterstützung

Cities in Motion 2 (Simulation) von Paradox Interactive
Cities in Motion 2 (Simulation) von Paradox Interactive - Bildquelle: Paradox Interactive
Paradox Interactive hat mit Marvellous Monorails eine Erweiterung für Cities in Motion 2 angekündigt. Das Add-on wird mit den Einschienenbahnen eine neue Transportmethode hinzufügen - mit insgesamt fünf unterschiedlichen Monorail-Fahrzeugen (von groß über schnell bis teuer). Einschienenbahnen sollen am besten auf zirkulär angelegten Strecken sein und eine preiswerte Alternative zu U-Bahnen darstellen. Am 09. Januar 2014 soll die Erweiterung für 9,99 Dollar erscheinen. Zudem kündigte Paradox an, dass das Spiel zeitgleich mit Marvellous Monorails eine Linux-Unterstützung erhalten wird.

"We believe in Linux as a platform for the future of gaming", said Fredrik Wester, CEO of Paradox Interactive. "Gamers who currently use Linux are a smart and demanding bunch, and they expect versatility and an experience that fits their personal preferences, which makes our games a great fit. We’re bringing Cities in Motion to Linux because we believe it’s just the type of game that Linux users will enjoy."

"In Marvellous Monorails, Cities in Motion 2 players can add five all-new monorail vehicles to their transit fleets, and give their cities a new look with elevated rails to carry them. Monorails, which work best on circular layouts, are ideal for inner-city connections, and offer a more affordable alternative to metro lines, with a choice of cars from big-and-slow to speedy-but-expensive."

Screenshot - Cities in Motion 2 (PC)

Screenshot - Cities in Motion 2 (PC)

Screenshot - Cities in Motion 2 (PC)

Screenshot - Cities in Motion 2 (PC)



Quelle: Paradox Interactive

Kommentare

Das Emu schrieb am
Ja, Paradox haut mächtig viele DLC?s heraus. Die meisten (siehe z.b CK2) sind aber ohnehin mehr liebhaber Päckchen. Trotzdem: Paradox mag ich das irgendwie gönnen. Die Schweden sind dermassen Sympatisch und Unterstützen immer wieder ganz kleine Spiele(Schmiede) / Nischen die sich kaum rentieren. (Beispiel: Bevor Victoria 2 (Oder war es gar CK2?) Entwickelt wurde, wurde die Community gefragt: "Von welchem Spiel wünscht ihr euch einen Nachfolger?" und es kam Vic2 (oder eben doch CK2? Ich bin mir nicht mehr sicher) dabei heraus. Paradox meinte dann noch so: "Ja ok, dann machen wir das. Wir glauben zwar, das dies Finanziel ein Griff ins Klo werden wird, aber wir tun es trotzdem." Bei ihnen habe ich immer das Gefühl, das sie Ehrlich mit ihren Kunden umgehen, nah an den Spielern sind und sich nicht vom leichten Geld verleiten lassen. (Ich bin so dankbar, das gerade CK2 und Vic2 noch immer so Komplex geblieben sind wie die Vorgänger, und nicht "vercualisiert" wurden. Und nicht zu vergessen solche Perlen wie Mount and Blades etc.
Ist den aber schon sicher das 10 Euro sein wird?
Btw: Paradox und ihr angehörigen Spieleschmieden machen richtig vorwärts mit Linux. Ein gutes Zeichen für SteamOS. Gefällt mir.
Weller schrieb am
Es gibt leider immer jemanden, der es für diesen Preis trotzdem kauft...DAS ist eher das, was zum Kotzen ist.
Exedus schrieb am
Ich mag die Spiele von Paradox, aber deren DLC Politik ist zum kotzen. Bei 10 Euro für ein par neue Fahrzeuge kann ich nur mit dem kopf schütteln
schrieb am

Facebook

Google+