Wargame: AirLand Battle: Vorstellung des Deck-Systems - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Eugen Systems
Publisher: Focus Home
Release:
31.05.2013
Test: Wargame: AirLand Battle
70

“Echtzeitstrategie im großen Maßstab mit unterhaltsamen Mehrspielergefechten, aber misslungener Kampagne. ”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Wargame: AirLand Battle
Ab 31.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Wargame: AirLand Battle - Vorstellung des Deck-Systems

Wargame: AirLand Battle (Strategie) von Focus Home
Wargame: AirLand Battle (Strategie) von Focus Home - Bildquelle: Focus Home
Focus Home Interactive stellt in einem Video das Deck-System bei Wargame: AirLand Battle vor. Das Deck-System ermöglicht es dem Spieler, seine Armeen anzupassen: 820 Einheiten von 12 verschiedenen Nationen stehen zur Auswahl. Mit einem spezialisierten Deck lässt sich der Schwerpunkt auf bestimmte Bereiche wie Angriffe mit Luftlandetruppen, Nachschub oder mobile Infanterie legen.

Letztes aktuelles Video: Deck-System



Wargame AirLand Battle befindet sich momentan in der frühen Beta-Phase. Das Spiel erscheint im Mai 2013 für PC.
Quelle: Focus Home Interactive

Kommentare

ItsPayne schrieb am
Auf was genau beziehst du dich? Ich war aus Wargame EE schon ne weile draußen. Letztenendes ist eine einheit doch nicht mehr als die statistik die angezeigt wird. Warum das mit EE vergleichen, wenn man sich einfach ins deck holen kann was für den preis nützlich erscheint?
Im prinzip hast du recht, dass glorifizierte einheiten nicht mehr *die* bedeutung haben. Aber sie haben immer noch eine. Merkt man spätestens wenn sich alles drauf stürzt sobald eine erspäht wurde. Ich find das balancing in dem sinne eher positiv, dass nicht mehr alles zu einer reinen ATGM schlacht verkommt, wie es bei EE der fall war. Da hab man sich ja nur nich im wald auf die lauer gelegt und fröhlich die raketen fliegen lassen.
Was ich im mom allerdings auch bisl schade finde, reine ATGM schleudern sind ihren preis kaum wert. Werden zu schnell aufgespürt und richten für den preis nicht genug unheil an. Trotzdem sind sie als bonus auf panzern immer noch gold wert und als falle klappt es noch wenn man inf dafür einsetzt.
Dafür dass über 800 einheiten im spiel sind und zig unterschiedliche waffensysteme funktioniert das balancing eigentlich erstaunlich gut. Und irgendwie gibt es keine unnütze einheit, alles ist richtig eingesetzt seinen preis wert. Manches etwas mehr manches weniger. Aber so ist das nunmal bei dem konzept. Wenn du da ausbügeln wollen würdest müsstest du allen gleiche statistiken geben und wir könnten uns 80% der einheiten sparen. Das balancing findet eben auch beim kaufpreis statt. Etwas schlechtere werte = billiger.
Das funktioniert meiner meinung nach sogar ziemlich gut. Nur sind die teuersten einheiten kaum mehr ihr geld wert, weil sie wegen dem neuen faktor luftangriff zu schnell weggebombt werden können. Da verschiebt sich die rentabilität imo nach unten und davon profitieren nationen mit weniger schlagkräftigem high tech.
Außerdem, wie willst du das bei dem semi realismus grad irgendwie balancen? Sollen nationen einheiten bekommen die sie nie in...
Nero7 schrieb am
Es regt mich deshalb so auf weil sie am alten spiel über ein jahr lang gepatcht haben bis der ultimate patch rauskam der für feintuning sorgte, war zwar leider immernoch nicht "ultimate" aber es ging. Im neuen spiel haben wir wieder die selbe situation, die werden und müssen wieder rumpatchen für monate weil sie ohne hirn einfach copypaste bei den kosten angesetzt haben. Einheiten welche ikonische werte haben sind nun standartisiert, manche einheiten wild durchs feld besser oder schlechter als im alten. Das spiel ist klasse für alle wo es nicht können weil es da nicht darauf ankommt ob man balance hat, aber sobald man mit und gegen fähige leute spielt ist es ein graus.
Wenn man ankündigt neue nationen ins spiel einzubauen dachte ich es wäre selbstverständlich das diese es zumindest mit den anderen aufnehmen können. Ja ich gehe hart ins gericht mit dem spiel, für so manchen zu hart.
Sowas wie patchlogs können die auch nicht schreiben. Weder bei den Clusterbomben noch bei den Itow Humvees steht irgendwo das sie sie schlechter gemacht haben. Natürlich trifft das vorallem die Nato AT fähigkeit und natürlich ist Pact armor noch mehr OP.
ItsPayne schrieb am
Nero7 hat geschrieben:Tja nur leider haben sie es verschissen. Die neuen nationen machen keinen sinn weil man sie "realistisch" also scheisse gemacht hat, da kann man grad so gut starcraft 2 mit zivilistenfraktion spielen. Die Deck boni helfen nicht weil sie essenziel wichtige einheiten rauswerfen, nur damit man 50% verfügbarkeit bei einem haufen msit bekommt. Die Typ spezialisierung ist nicht durchdacht, wähle flugzeuge aus und man kriegt nur ein schlechtes als brite usw. balance ist auch voll für den arsch man sehe sich nur mal den T-64BM an und vergleiche.
2 wochen haben sie noch bis release aber ich sehe nur schlechtes gamedesign und miserable balance wo ich nur hinsehe. viel glück.
Auch wenn deine kritik sicher berechtigt ist, konnst du zu einem viel zu harten schluss.
Ich hab jetzt 70 stunden MP hinter mir und es macht immer noch spaß verschiedene decks zusammen zu stellen und zu testen.
Sicher muss am balancing noch geschraubt werden. Im moment ist ein mixed deck einem nationalen immer überlegen, selbst wenn die nation eine einigermaßen brauchbare armee stellt. Das tun die neuen nato fraktionen nur bedingt. Ein Norwegen only deck z.B. ist sicher eine herausforderung, die aber auch spaß machen kann. Klar haben die meisten seitenparteien eine panzerschwäche. Dafür haben z.B. die Finnen brutal starke ATGMs.
Außerdem kommt es bei dem spiel weniger auf hightech an als noch beim vorgänger. Die schlachtfelder sind schnelllebiger und entsprechend ist z.B. ein T80U oder ein Leo2A4 schneller teurer schrott als noch beim vorgänger. Viele, dafür schlechtere einheiten haben ihren wert und die kann jeder stellen.
Ich erwische mich dabei, dass ich im moment am liebsten ein deutsches deck mit timeline limit nutze, da fällt der Leo2A4 und der Roland einfach mal weg (ja gepard only als boden AA zu haben ist nicht einfach), dafür bekomme ich mehr leichtere truppen und kann diese oft auch mit mehr...
EvilAcid schrieb am
Man muss viel Zeit damit verbringen die Decks zusammenzustellen und zu testen. Jedes Deck kann (!!) laufen, es kommt selbstverständlich auf den Gegner an. Ein Schwedendeck gegen Russland... kann laufen wenn man bissl Glück hat. Ich hab mal mit einem Tschechendeck ein USAdeck niedergemacht. Es kann alles laufen. Ich hab auch schon schwer verloren. Das Game ist in soweit bisher blöd weil man alles ausprobieren muss und nichts so richtig beschrieben wird. z.B. versteh ich noch nicht so ganz wie diese "Wild Weasle" Einsätze laufen sollen meine Flieger werden da fast immer abgeschossen...??? Aber egal das wird eben getestet. So mies wie es der Herr "Nero7" beschreibt ist es meiner Meinung nach nicht, das Spiel bedarf viel Geduld und Zeit. Das Balancing an sich ist eben noch nicht fertig, deswegen BETA. Da wird sich evtl. noch was ändern. Ich bin ebenfalls sicher der Herr "Nero7" hat seine Ansichten und vor allem sinnvolle Verbesserungsvorschläge nachvollziehbar im Wargame AirLand Battle Beta Forum gepostet damit die Entwickler sich ihre Gedanken machen können.
Nero7 schrieb am
Tja nur leider haben sie es verschissen. Die neuen nationen machen keinen sinn weil man sie "realistisch" also scheisse gemacht hat, da kann man grad so gut starcraft 2 mit zivilistenfraktion spielen. Die Deck boni helfen nicht weil sie essenziel wichtige einheiten rauswerfen, nur damit man 50% verfügbarkeit bei einem haufen msit bekommt. Die Typ spezialisierung ist nicht durchdacht, wähle flugzeuge aus und man kriegt nur ein schlechtes als brite usw. balance ist auch voll für den arsch man sehe sich nur mal den T-64BM an und vergleiche.
2 wochen haben sie noch bis release aber ich sehe nur schlechtes gamedesign und miserable balance wo ich nur hinsehe. viel glück.
schrieb am

Facebook

Google+