Anno Online: Update bringt Gefechte gegen Piraten und neue 3D-Engine - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Aufbau-Strategie
Entwickler: Ubisoft Bluebyte
Publisher: Ubisoft
Release:
23.10.2014
kein Termin
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Anno Online
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

ANNO Online - Update bringt Gefechte gegen Piraten und neue 3D-Engine

Anno Online (Strategie) von Ubisoft
Anno Online (Strategie) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Für ANNO Online ist heute das "bisher größte" Update veröffentlicht worden (Change-Log). Es umfasst ein Player-versus-Environment-Kampfsystem (PvE), in dem man gegen Piraten kämpfen kann.

Letztes aktuelles Video: Piraten und Neue 3D-Engine


Um die Inseln vor den Piraten zu schützen, können sich die Spieler mit Kriegsschiffen verteidigen. Drei verschiedene Varianten stehen zur Verfügung: Zweimaster, Galeere oder Karavelle. Die Kämpfe laufen in einem rundenbasierten System ab. Ebenso gibt es nun weitere Gebäude, darunter z.B. den Reparaturkran.

"Den Spielern werden Quests angeboten, in denen sie gegen die Piraten auf hoher See bestehen müssen und dabei entscheiden können, ob sie sich an den Gegner heranschleichen oder diesen ohne Umschweife zum Kampf herausfordern. Zusätzliche Schiffe auf dem Meer zu bekämpfen ebnet den Weg zum Insel-Boss, den es zu besiegen gilt. Mit dem erfolgreichen Abschließen der Quests erhalten Spieler dann Gegenstände wie z.B. einen weiteren Insel-Slot oder seltene Ressourcen."

"Zusätzlich zum PvE-Modus bringt die neue 3D-Grafik-Engine weitere Updates wie etwa neue Wassereffekte und eine Aufpolierung sämtlicher Schiffsmodelle inklusive sichtbaren Schäden für jedes Kriegsschiff. Die Einbindung des PvE-Modus und der 3D-Grafik ist laut den Entwicklern nur der Beginn weiterer Updates für ANNO Online. Eine PvP-Funktion der Seekämpfe ist bereits in Arbeit."

Quelle: Ubisoft

Kommentare

schrieb am

Facebook

Google+