Hardware
Entwickler: Futuremark
Publisher: Futuremark
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

3DMark 2003: Futuremark reagiert auf nVidia-Kritik

Der neue Benchmark-Test 3DMark2003 wurde inzwischen über 112.000-mal von unseren Servern herunter geladen - eigentlich schon ein Qualitätsmerkmal für sich! Dennoch hat Grafikchip-Hersteller nVidia negativ auf die neue Software reagiert und sie als fehlerhalt und sogar ungeeignet zur Ermittlung der Systemleistung bezeichnet. Wie Golem.de jetzt meldet, hat sich nun Entwickler Futuremark (früher: MadOnion) seinerseits zu Wort gemeldet und die harsche Kritik zurückgewiesen. Der vorhandene 1.4er Pixelshader werde etwa verwendet, weil nur dieser Lichteffekte in einem Durchgang ermögliche, so Futuremark. Weiter mache das enthaltene "Vertex Shader Skinning" durchaus Sinn, da es wohl in künftigen DirectX-9-Spielen aufgrund der gestiegenen Leistung der Grafikchips häufiger vorkommen könnte. Die ganze Replik von Futuremark findet Ihr hier.

Kommentare

homm² schrieb am
Ich muss ja mal lachen. So nah dran. ATI hat Nvidia überholt. Das ist genauso wie vor Jahren Intel und AMD. Nvidia hat sich ausgeruht, Intel auch und nun hat ATI die Nase klar vor. A´MD ja auch eine zeitlang. Nun hat Intel aber wieder was getan und das MUSS Nvidia auch. Aber die wollen uns nen FX-Fön verkaufen fuer unbezahlbares Geld. Wobei das jeden 350? Ati viel besser und noch schneller kann. Ich hab bisher nur Nvidia gekauft, aber nun werde ich zu ATI gehen.Sogar mein Board ist mit Nforce 2 Nvidia. Der ist allerdings echt geil....
johndoe-freename-40334 schrieb am
:roll: Ich schau mir den 3dmark meist eh nur einmal an um sie schönen szenen zu sehen. Aber der 3dmark ist nun einmal sehr beliebt, obwohl ich auch denke das er nicht so viel über die systemperformance aussagt, aber eins sagt er bestimmt aus, und zwar das ATI so nah an nVidia dran ist viel noch nie!!!
[-Sh@dow-] schrieb am
seh ich genauso, hab ich schon immer gesagt, d.h seit dem ich 3d mark kenne (irgendein 2001er oder so :P )
das is nur so\'n \"kräftemessen\" wer hat die meisten punkte...ich mach so zeug gar net mehr drauf, wenn ein spiel läuft dann läufts, wenn net dann net =)
da sagen mir so punkte gar nix
Rimtech schrieb am
ist schon verständlich das nVIDIA so reagiert hat. Auf ner GeForce kannste den Benchmark vergessen. Man hat fast den eindruck das dieser 3DMark nicht nur speziell für ATI Karten entworfen wurde sondern auch gegen nVIDIA.
denn durchschnittlich 5FPS mit ner GF4 Ti4200 in Kombination mit einem Athlon XP2000+ und 512MB DDRRAM erscheinen schon recht unrealistisch. Unreal2 läuft ja schließlich auch auf maximalen details absolut ruckelfrei!
Ich würd mal sagen der Benchmark sagt absolut nichts über die Leistungsfähigkeit des PCs aus.
Womit ich mich wohl nVIDIA anschließe :D
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Der neue Benchmark-Test wurde inzwischen über 112.000-mal von unseren Servern herunter geladen - eigentlich schon ein Qualitätsmerkmal für sich! Dennoch hat Grafikchip-Hersteller <a href="http://www.nvidia.de" target="_blank">nVidia</a> negativ auf die neue Software reagiert und sie als fehlerhalt und sogar ungeeignet zur Ermittlung der Systemleistung bezeichnet. Wie <a href="http://www.golem.de" target="_blank">Golem.de</a> jetzt meldet, hat sich nun Entwickler Futuremark (früher: MadOnion) seinerseits zu Wort gemeldet und die harsche Kritik zurückgewiesen. Der vorhandene 1.4er Pixelshader werde etwa verwendet, weil nur dieser Lichteffekte in einem Durchgang ermögliche, so Futuremark. Weiter mache das enthaltene "Vertex Shader Skinning" durchaus Sinn, da es wohl in künftigen DirectX-9-Spielen aufgrund der gestiegenen Leistung der Grafikchips häufiger vorkommen könnte. Die ganze Replik von Futuremark findet Ihr <a href="http://www.golem.de/0302/24003.html" target="_blank">hier</a>.
schrieb am

Facebook

Google+