Gothic 3: Wo bleibt der fünfte Patch? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Piranha Bytes
Publisher: JoWooD, Deep Silver
Release:
30.06.2009
Test: Gothic 3
68
Jetzt kaufen ab 2,30€ bei

Leserwertung: 69% [139]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Gothic 3
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gothic 3: Wo bleibt der fünfte Patch?

"Wo bleibt der 5. Patch", diese Frage brennt vielen Gothic 3-Spielern unter den Fingernägeln, was der über 230 (!) Seiten lange Forumthread im JoWooD-Forum entsprechend widerspiegelt. In den letzten Tagen wurde die Diskussion erneut angeheizt, als Ralf Marczinczik (Art Director bei Piranha Bytes) im World of Gothic-Forum andeutete, dass Piranha Bytes bereits an einem weiteren Projekt arbeiten würde und die Patch-Veröffentlichung somit unsicher sei:

Wie Du bestimmt schon mitbekommen hast, drehen sich im (geschäftlichen) Hintergrund die Räder im Getriebe, und so sind Punkte wie Patch und Editor für Mod-Kids einfach nicht zu beantworten. Dass viele Sachen optimierbar gewesen wären- da stimmen wir Dir aus ganzem Herzen zu. Nur sind die Vereinbarungen die ein Studio mit einem Publisher eingeht manchmal...nun,...sagen wir mal Interessant.

D.h. wir haben nicht immer den besten Einfluss darauf, was nach dem Release mit dem Spiel passiert. Faktoren wie die Finanzierung solcher Modkits und verlängerte Debugging-Phasen spielen mit hinein, genauso wie der Plan, schnellstmöglich mit dem neuen Projekt anfangen zu können, denn wie schon gesagt- wenn die Perfektion nicht im vergangenen zu finden ist- vielleicht hat man ja beim nächsten Projekt mehr Glück. (Quelle: Ralf Marczinczik im WoG-Forum)

Die Resonanz auf diese eindeutig zweideutigen Aussagen in der Gothic-Community war so groß, dass sich mittlerweile der Community Manager von JoWooD zu Wort meldete und klarstellte, dass der Verzicht auf einen oder mehrere Patches definitiv nicht geplant sei:

[...] natürlich haben auch wir die Spekulationen und Gerüchte gelesen, die eine Einstellung des Patch-Supportes für Gothic 3 in den Raum stellen. Wir wollen hier unmissverständlich klar stellen, dass dies soweit es JoWooD angeht natürlich nur pure Spekulation ist und wir ein solches "Canceln des Supports" bzw "Verzicht auf weitere(n) Patch(es) weder planen, noch ohne Konsequenzen in Kauf nehmen würden. Wir bitten um Verständnis, dass während laufender Verhandlungen zwischen zweier Unternehmen keine der Firmen über deren Verlauf öffentlich sprechen kann / darf, aber dies sollte natürlich nichts mit dem Patch für Gothic 3 zu tun haben. Im Gegenteil, wir werden alles daran setzen dass endlich wieder qualitativ höchstmögliche und natürlich kostenlose Patches für euch zur Verfügung stehen. (Quelle: Johann Ertl, JoWooD Community Manager, im Forum)


Quelle: WoG- und JoWooD-Forum
Gothic 3
ab 2,30€ bei

Kommentare

johndoe-freename-102522 schrieb am
Zwutz hat geschrieben: Die Publisher sind die, die den Druck auf die Entwickler oft zu hoch ansetzen... und wie gesagt spielen dabei ungeduldige Fans auch eine (wenn auch nicht sehr große) Rolle...
Ungeduldige Fans oder ungeduldige Gläubiger?
Wie's um JW bestellt war bzw. deren Bilanzen konnte man ja häufiger nachlesen. Das goldene Kalb ist ja auch schnell geschlachtet. Die Aktion war aber meiner Meinung nach sehr kurzsichtig und wird langfristig gesehen auf JW zurückfallen.
Gruß...
johndoe551322 schrieb am
Bei mir lief es eigentlich ganz gut. Manchmal gabs halt eine Serie an Abstürzen, mal liefs perfekt. Ich habe das Game von Anfang an mit 1.12 gespielt und es gibt keine Bugs mehr, die mich wirklich daran hindern würden, das Spiel weiterzuspielen. Aber das ganze Prinzip wurde einfach nur verpfuscht! In Gothic 1&2 war es ja eigentlich immer "Hallo, ich bin neu hier und will bei euch mitmachen." "Ja, aber mach erst das und das." Ich habe sofort aufgehört Gothic 3 zu spielen, als ich gepeilt habe, dass man sich nicht fest an eine Fraktion binden kann, um sich dann "hochzubumsen". Die Spielwelt ist jetzt einfach ohne Seele wenn, man nur noch duchläuft und alles killt. Freunde gibts nicht, man hängt nur am öden Hauptpfad. Um sicher durch Nordmar und zu Xardas zu kommen, habe ich fast alle Städte in Myrtana befreit, um mir die Paladinrüstung leisten zu können. Bei Xardas erfahre ich dann, dass ich mit dem Orkschamanen in Geldern sprechen muss, den ich aber während der Vorbereitungsphase für Nordmar bereits getötet habe. Oder wenn man als Aushilfe für die Orks arbeitet und sich mit ihnen "anfeundet", greifen einen die Orks z.B. an den Schmelzöfen immer noch an. Ich finde dass die Entwickler nicht die durch die Schilder ragenden Arme verbessern , sondern das komplette Spielprinzip nochmal machen sollten. Meinetwegen können die das dann auch mit einem Add-on rausbringen, wenn das Spiel, welches eigentlich gute Ansätze aufweist dann wirklich zu einer guten Spielbarkeit verbessert wird.
Stormrider One schrieb am
Ich sage nur eins:Das spiel läuft beschissen und bei mir immer noch mit apsturze nach 10 min!
MFG
johndoe-freename-93678 schrieb am
Reno_Raines hat geschrieben:Bugs kann ich seit 1.12 keine mehr entdecken, dass Spiel lief erste Sahne, sowohl auf meinem alten Rechner in 1680x1050 (AMD X2, Ati 1900xt, 2 GB) als auch auf meinem neuen Rechner in 1920x1200 (C2D E6600, 8800GTX, 4 GB).
brille? fielmann!
kann's dir nur empfehlen, denn die zahl magisch schwebender bäume und anderer schwebender gegenstände ist enorm hoch.
die reaktionszeit bzw. reaktionsfähigkeit der KI ist ebenso mies:
teilweise kann man aus gewisser distanz ohne jegliche gegenwehr auf gegner schießen, die regungslos weiter an ort und stelle verharren.
überhaupt weist die KI noch deutliche fehler, ja so genannte BUGS auf.
quests und abstürze wurden gefixt, da muss ich dir recht geben, aber ein gutes spiel ist gothic 3 dadurch nicht, abgesehen von der schöneren landschaft klar schlechter als oblivion (questdesign, balance, KI) und deutlich schlechter als jade empire.
Kajetan schrieb am
Zwutz hat geschrieben: was sollen diese infamen Unterstellungen ständig?
Getroffene Hunde bellen?
in jedem deiner Posts erscheint mindestens einmal "dumm", "hirnlos", "beschränkt" oder ähnliches...
Sorry, aber das ist so. Ich war selber in der Branche tätig. GENAU SO denkt man über den Spieler, den Zocker, den Kunden. Die Leichtigkeit, mit der man naive und unwissende Leute mit miesen Produkten über den Tisch ziehen kann, ist so enorm, dass man zwangsläufig zu diesem Schluss kommen muss.
Und die Entwickler kannst du im Regelfall aus deinen Schuldigen-Liste streichen... wie gesagt zweifle ich stark daran, dass sie mutwillig Bugs einbauen...
Muhahahahahahaha! Ich kenne Entwickler, die sich weigerten Bugs zu entfernen, weil sie dazu einfach keine Lust hatten. Zum Glück für den Rest der Welt machen diese Jungs meines Wissens jedoch keine Spiele mehr.
Die Publisher sind die, die den Druck auf die Entwickler oft zu hoch ansetzen... und wie gesagt spielen dabei ungeduldige Fans auch eine (wenn auch nicht sehr große) Rolle...
Jaja, die phösen Publisher! Zwutz, auf jeden gierigen Publisher kommt mindestens ein unfähiger und arroganter Entwickler.
Ich halte übrigens relativ wenig davon, wenn man anderen etwas unterstellt, nur weil man deren Handlungsweise nicht nachvollziehen kann...
Oh, ich kann diese Handlungsweise sehr wohl nachvollziehen. Easy money mit geringem Arbeitsaufwand dank vielköpfiger höchst unkritischer Käufer.
schrieb am

Facebook

Google+