Stronghold Crusader 2: Angespielt: Burgenbau im Heiligen Land - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Firefly Studios
Publisher: Deep Silver
Release:
23.09.2014
Test: Stronghold Crusader 2
59

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Angespielt: Stronghold Crusader 2

Stronghold Crusader 2 (Strategie) von Deep Silver
Stronghold Crusader 2 (Strategie) von Deep Silver - Bildquelle: Firefly Studios
Mit Stronghold Crusader 2 versuchen sich die Firefly Studios in Wiedergutmachung. Nach dem schwachen Stronghold 3 (2011, Wertung: 49%), das unfertig und verbuggt auf den Markt kam, habe man nun auf die Fans der Serie gehört. Elemente wie der freie Mauerbau wurden gestrichen und die Stärken der Strategiereihe - die spannenden Belagerungen und Gefechte - ausgebaut. In einer frühen Alpha haben wir erste Burgen im Heiligen Land errichtet.

Hacke im Anschlag: Infanterie kann Mauern wieder angreifen.
Hacke im Anschlag: Infanterie kann Mauern wieder angreifen.


Wie schon Stronghold Crusader (2002, Wertung 79%) ist auch Teil 2 vor allem auf den Multiplayer und Gefechte gegen die KI ausgerichtet. Es gibt zwar Kampagnen, die aber eher eine Abfolge von Skirmishes sind. Zusätzlich werden Herausforderungen geboten, bei denen man aus unterschiedlichen Startsituationen den Sieg erringen muss. Die Abschaffung des völlig freien Mauerbaus und die Rückkehr zur blockweisen Errichtung der Bollwerke tut dem Spielgefühl gut. Schnell und komfortabel kann man Mauern platzieren sowie Tore oder Türme hinzufügen. Die Mauern können mit wenigen Klicks in der Tiefe verstärkt oder mit Abwehrmechanismen wie Feuerstellen und Pfeilschilden bestückt werden. Auch das Entsenden von Truppen auf Zinnen und Türme funktioniert bereits tadellos - ganz anders als noch im Vorgänger.

Solide: Stronghold Crusader 2 bietet klassische Echtzeit-Mechaniken.
Solide: Stronghold Crusader 2 bietet klassische Echtzeit-Mechaniken.

 
Ansonsten präsentiert sich Stronghold Crusader 2 als solide Echtzeit-Strategie: Holz muss geschlagen, Stein und Metall ab- sowie Äpfel oder Weizen angebaut werden. Die Bevölkerungsdichte bestimmt das Goldeinkommen, für Truppen müssen Waffen erstanden werden, Soldaten werden aus den angelockten Zivilisten rekrutiert. Es gibt Ländereien, die erst eingenommen werden müssen, bevor eigene Burgen gebaut werden können sowie neutrale Städte, die erobert werden können.  Im Kampf gibt es nur einfache Formationen und Kommando-Einheiten, die andere Kämpfer im Umkreis verstärken. Allerdings wirkt alles etwas angestaubt: Die Kulisse der Alpha-Version ist alles andere als beeindruckend und die Einheiten clippen teils unschön ineinander.

Einschätzung:
befriedigend
  
  

Letztes aktuelles Video: Meet King Richard


Kommentare

Kajetan schrieb am
Sabrehawk hat geschrieben:Sorry Kajetan aber wie kommst du wegen X Rebirth darauf das Koch da schuld wäre...
Weil Egosoft an einem Konsolenrelease arbeiten MUSSTE.
Der Chefentwickler hat nur das getan, was seine Bosse ihm aufgetragen haben zu sagen. Hätte er gesagt, in welchem Zustand sich Rebirth tatsächlich befindet, hätte er eine Klage wegen Umsatzschädigung am Hals gehabt. Sicher, er hätte auch einfach kündigen können anstatt auf Anweisung Lügen zu verbreiten, aber sowas ist leichter gesagt als getan.
Sabrehawk schrieb am
Sorry Kajetan aber wie kommst du wegen X Rebirth darauf das Koch da schuld wäre...das hat EGOSOFT ganz allein verbockt und die konstante und widerliche Verschleierung des Zustands durch den Chefentwickler vor Release spricht da Bände...der Releasezustand ist ja nur die Krone des Gipfels des Eisbergs, das ganze Spiel ist einfach S C H R O T T. Der Konsolenport eines gecancelten XBOX Release stinkt aus allen Codezeilen, die Vertonung, die Charaktere, das Reisesystem, keine Joystickunterstützung in einem SPACE SIM bei Release, dafür aber Joypad, die dämlichen repetetiven Mechaniken z.b beim Scannen, die nicht vorhandene KI, das völlig kaputte Wirtschaftssystem...ich weiss gar nicht wo ich beim Haten aufhören soll.
Koch media ist sicher ne Gurkentruppe aber EGOSOFT hat schon immer unfertigen Mist released und über JAHRE zurechtgepatched...aber selbst dann waren zb X3+alle Addons nur mit Fremd Mods erträglich.
X Rebirth ist über 6 Monate nach Release immer noch ein Haufen Mist.
Kajetan schrieb am
LePie hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben:X Rebirth von Egosoft, das hat ganz alleine Koch Media auf dem Gewissen. Hier wurde der Entwickler massiv unter Druck gesetzt, war zum Schluß nur noch Erfüllungsgehilfe bei der Umsetzung der "Ideen" der Koch Media-Producer.
Gibt es da auch Belege zu?
Nein, leider nix öffentliches. Nur Gerüchte und persönlich gehörte Erzählungen von Leuten, die dem Projekt nahestanden. Allerdings passen Gerüchte und Erzählungen wunderbar zum Zustand von Rebirth, so dass dort schon ein wahrer Kern vorhanden sein muss.
LePie schrieb am
Kajetan hat geschrieben:X Rebirth von Egosoft, das hat ganz alleine Koch Media auf dem Gewissen. Hier wurde der Entwickler massiv unter Druck gesetzt, war zum Schluß nur noch Erfüllungsgehilfe bei der Umsetzung der "Ideen" der Koch Media-Producer.
Gibt es da auch Belege zu?
Es geht da nämlich schon ziemlich weit, Egosoft komplett aus der Verantwortung zu nehmen.
Kajetan schrieb am
TherealMorrich hat geschrieben:So jedenfalls kommt es mir bei den aktuellen Spielen von PB vor. Dieser ganze Vereinfachungsklimbim, mit dem man sich dem Mainstream Gamer anbiedern will, ist doch nicht auf deren Mist gewachsen. Da pfuscht DeepSilver doch kräftig rein.
Risen 2 haben meines Wissens beide teilweise verbockt. PB und Koch Media.
X Rebirth von Egosoft, das hat ganz alleine Koch Media auf dem Gewissen. Hier wurde der Entwickler massiv unter Druck gesetzt, war zum Schluß nur noch Erfüllungsgehilfe bei der Umsetzung der "Ideen" der Koch Media-Producer.
schrieb am

Facebook

Google+