Pillars of Eternity: RPG von Cain, Sawyer & Avellone - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Release:
26.03.2015
26.03.2015
26.03.2015
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pillars of Eternity
90

Leserwertung: 73% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Project Eternity: RPG von Cain, Sawyer & Avellone

Pillars of Eternity (Rollenspiel) von Paradox Interactive
Pillars of Eternity (Rollenspiel) von Paradox Interactive - Bildquelle: Paradox Interactive
Bei Obsidian Entertainment hatten sich Veteranen von Black Isle Studios zusammengefunden. Das auf Rollenspiele spezialisierte Studio durfte sich seit seiner Gründung von Alpha Protocol mal abgesehen vor allem an Fortsetzungen bereits existierender Marken versuchen und produzierte u.a. Star Wars: Knights of the Old Republic 2, Neverwinter Nights 2, Fallout: New Vegas und Dungeon Siege III.

Nach dem großen Erfolg der Kickstarter-Kampagne von inXile für Wasteland 2 hatte das Team bereits durchblicken lassen, dass man Crowdfunding als Alternative für eigene Projekte in Betracht ziehe. Nach einigen Monaten Vorbereitungszeit und kurzen Andeutungen ist es jetzt soweit: Obsidian wirbt um die Gunst der Netzgemeinde, um Project Eternity finanzieren zu können.

Mit dem Projekt wollen die Entwickler ein klassisches Rollenspiel im Stil der auf der Infinity Engine basierenden Oldies wie Baldur's Gate, Planescape Torment und Icewind Dale aus dem Boden stampfen. An der notwendigen Expertise sollte es nicht mangeln, dürften Genre-Fans doch angesichts der involvierten Designer/Schreiber reflexartig sabbern: Josh E. Sawyer (Icewind Dale), Tim Cain (Fallout) und Chris Avellone (Planescape Torment).

Ein klassisches Fantasy-RPG mit Draufsicht, Party und taktischen Kämpfen wird da versprochen. Es handelt sich um eine neue Marke samt neuer Spielwelt - in Sachen Spielmechanik und Charaktere wolle man deutlich tiefgründiger werden als zuvor. Man wolle ein reichhaltiges Universum bieten mit NPCs, die sich im Laufe der Zeit ändern, eine Story liefern, die sich mit erwachsenen Themen beschäftigt.



Um Project Eternity zu finanzieren, versucht Obsidian 1,1 Mio. US-Dollar per Kickstarter aufzutreiben. Wer das Spiel gleich erwerben will, muss mindestens 20 Dollar zusagen: Dann gibt es die Steam-Version des Rollenspiels, wenn es dann irgendwann mal fertig ist. Ab 35 Dollar gibt es noch den Soundtrack und ein Artbook in digitaler Form. Wer Material für sein Spieleregal sucht, muss 65 Dollar plus 15 Dollar Versandgebühr zusagen - dann gibt es nämlich zusätzlich zur Download-Fassung noch eine Box-Version samt DVD und gedruckter Anleitung.

Project Eternity wird für PC entwickelt soll im Frühjahr 2014 fertigestellt werden. Ein paar weitere Infos zur Spielwelt und zum Gameplay gibt es bei den Kollegen von Kotaku.

Quelle: Obsidian

Kommentare

mr archer schrieb am
_Semper_ hat geschrieben:
mr archer hat geschrieben:By by, Publisher. Keine Träne. Nicht eine.
ganz so schnell würde ich die nich abschreiben.
Ich meine damit auch nicht, dass die Jungs jetzt wegen Kickstarter von der Bildfläche verschwinden. All die permanent nachwachsenden 12 bis 20Jährigen müssen ja weiter mit zünftiger Awsomeness bei Laune gehalten werden.
Aber von meiner Warte her kann ich getrost Glück auf der Reise wünschen. Für alte Säcke wie mich wird nun anders gesorgt. Nämlich in solidarischer Gemeinschaft mit all den anderen alten Säcken weltweit - solventen alten Säcken wohlgemerkt - deren Wünsche den Publishern seit Jahren am Arsch vorbei gehen. Eine Wegscheide. Nichts anderes. Die da. Und Leute wie meiner einer hier.
_Semper_ schrieb am
mr archer hat geschrieben:By by, Publisher. Keine Träne. Nicht eine.
ganz so schnell würde ich die nich abschreiben. obsidian is einfach zu groß, um sich allein durch kickstarter zu finanzieren. als sie noch ca. 160 angestellte hatten, wurden monatlich ca. 1mio$ verbrannt. selbst jetzt mit guten 100 mitarbeitern dürfte es noch 600-700k sein. da kannst dir ja ausrechnen, wie schnell projekte über kickstarter nachgeschoben werden müssten... leider.
die nutzen kickstarter ja jetzt auch "nur", um endlich wieder richtige crpgs zu entwickeln und ihre eigene ip zu etablieren. daher wurde sicher auch abstand von einem rundenbasierten system genommen. auf lange sicht verkauft sich das einfach nich und man muss später das regelsystem nur umständlich anpassen bzw. in ein korsett zwängen.
mr archer schrieb am
crewmate hat geschrieben:
Morgen ist die Sache im Kasten.
Heute noch. Ich schätze, allerspätestens gegen 23:00 Uhr.
crewmate schrieb am
mr archer hat geschrieben:Absolut irre! Ich dachte bisher, Tim Schaefers Kickstarter-Stunt ist hypetechnisch nicht mehr zu toppen. Aber was hier abläuft, ist wirklich surreal. Da sieht man mal was passiert, wenn von Seiten der Publisher ganze Marktsegmente über Jahre hinweg konsequent ignoriert werden.
1.000.000
http://www.kickstarter.com/projects/obs ... t-eternity
Morgen ist die Sache im Kasten. Ich hoffe mal, das Obsidian schon fleißig Bonusziele planen.
Baphomets Fluch 5 wird leider nicht 1Mio erreichen, damit kein Beneath a Steel Sky 2. :(
(Aber immerhin Baphomets Fluch 5!) :D
mr archer schrieb am
In diesen Minuten reißen sie die 1 Mio - Marke. Innerhalb eines Tages. An Tagen wie diesen mag ich mein Hobby. Sehr.
Edit:
Ein Screenshot, um dem historischen Gewicht des Ereignisses Rechnung zu tragen:
Bild
By by, Publisher. Keine Träne. Nicht eine.
schrieb am

Facebook

Google+