Star Citizen: Wettbewerb: Wer kreiert das beste Raumschiff? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Star Citizen
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Citizen: Wettbewerb: Wer kreiert das beste Raumschiff?

Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games
Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games - Bildquelle: Cloud Imperium Games

"The Next Great Starship" ist ein Modding-Wettbewerb, der am 31. Januar startet. 16 Design-Teams aus der ganzen Welt treten mit ihren Vorlagen gegeneinander an, um das ultimative Raumschiff zu basteln. Dabei kämpfen sie nicht nur um die Realisierung ihres Raumschiffs innerhalb der Weltraum-Simulation Star Citizen. 30.000 Dollar winken dem Gewinner. Jede Woche werden den Teams neue Aufgaben aus den Bereichen Konzeptualisierung, Design, Modelling und Animation gestellt, bis nur noch ein Team übrig bleibt. Die erste Challenge dreht sich um Waffensysteme:

Letztes aktuelles Video: The Next Great Starship-Wettbewerb


Kommentare

Kajetan schrieb am
CronoKraecker hat geschrieben:Wer immernoch an das Gute bei diesem Zeug glaubt muss sich nur mal DayZ Standalone angucken. Das "Spiel" geht in Early Access, obwohl der wohl engagierte Entwickler Hall vom Kauf abrät.

Hasi, wenn Du nicht weisst, wovon Du redest, gibt es zwei Möglichkeiten. Nein, es gibt drei.
1. Du informierst Dich.
2. Du hälst die Klappe.
3. Du informierst Dich nicht, hälst aber auch nicht die Klappe, sondern machst Dich lächerlich.
Denn bez. DayZ hast Du vollkommen ausser Acht gelassen (weil Du es wahrscheinlich nicht weisst), dass sich diese Aussage auf Leute beziehen soll, die den EarlyAccess von DayZ benutzen wollen, um das Teil zu "spielen" (wie man es von einem fertigen Spiel erwartet), anstatt mit ihrem Geld die Entwicklung zu unterstützen und einen Einblick in den laufenden Entwicklungsprozess zu bekommen.
Aurellian schrieb am
schefei hat geschrieben:Der Geldfluss ist doch im Prinzip völlig egal, ob jetzt 30K als Preisgeld raus gehen, oder 30K vom Entwicklerteam verbraten werden spielt keine Rolle, solange das fertige Schiff qualitätsmäßig mithalten kann. Ich denke sogar dass die "Hobby Designer" noch mehr wert auf kleine Details usw. legen, zumindest ist das bei den meisten Mods der Fall.

Sehe ich ähnlich. Wenn ich die Schiffe, die die Freespace-Community erstellt hat, auf die Cryengine extrapoliere, dann sind 30k eine mehr als gute Investition.
schefei schrieb am
@kraecker
Der Geldfluss ist doch im Prinzip völlig egal, ob jetzt 30K als Preisgeld raus gehen, oder 30K vom Entwicklerteam verbraten werden spielt keine Rolle, solange das fertige Schiff qualitätsmäßig mithalten kann. Ich denke sogar dass die "Hobby Designer" noch mehr wert auf kleine Details usw. legen, zumindest ist das bei den meisten Mods der Fall.
Außerdem ist Star Citizen in den Augen der großen Publisher keineswegs ein aussichtsreiches Spiel, zumindest was den zu erwartenden Umsatz angeht.
Den der Unterschied zwischen Crowdfunding und klassischen Publishern ist das der Publisher das vorgestreckte Geld mit reichlich Gewinn wieder zurück haben will, deswegen müssen Entwickler die unter der Fuchtel eines Publishers stehen Kompromisse beim Spieldesign eingehen um ein größeres Publikum anzusprechen.
Beim Crowdfunding fällt diese Last weg da die komplette Entwicklung schon finanziert ist und auch alle Rechte beim Entwickler bleiben. Wenn sich jemand das fertige Star Citizen (also in ca. 56 Jahren :Blauesauge: ) online kauft sind das fast 100% Reingewinn (minus die Serverkosten die für einen Spieler anfallen). Als Spieler will ich ja eigentlich das Entwicklerteam unterstützen, nicht irgendeinen Publisher der das Studio dann schließt und mit den Einnahmen ein F2P Smartphone Spiel entwickeln lässt.
mindfaQ schrieb am
Auch bekannt unter: beliefert uns mit Ideen, denn sie gehen uns langsam aus.
schrieb am

Facebook

Google+