Star Citizen: Finanzierung soll in den Hintergrund rücken und einstündige gamescom-Präsentation im Video - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Star Citizen
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Citizen: Finanzierung soll in den Hintergrund rücken und einstündige gamescom-Präsentation im Video

Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games
Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games - Bildquelle: Cloud Imperium Games
Chris Roberts versucht die durch Crowdfunding erreichte Finanzierungssumme etwas in den Hintergrund zu drängen, schließlich würde es bei Star Citizen "nicht darum gehen, Millionen von Dollar zu machen". Natürlich sei es weiterhin wichtig, mehr Geld für das Projekt zu bekommen, aber "neue Spieler", die bisher wenig oder gar nichts mit dem Weltraumspiel zu hatten, würden durch den "Geldzähler" sowie die zahlreichen erreichten Zusatzziele überfordert – dies ergaben wohl diverse Gespräche mit Unterstützern und anderen Spielern auf der gamescom. Der Fokus soll fortan auf dem Spiel sowie dem Star-Citizen-Universum liegen - deswegen wurde die RSI-Website bereits angepasst und der "Geldzähler" entfernt. Roberts stellt in diesem Zusammenhang klar, dass Backer/Unterstützer weitaus mehr seien als Geldgeber, sondern aktiv an der Entwicklung beteiligt wären, sofern sie dies denn wollen.

Zusatzziele (Stretchgoals) im Rahmen der Projektfinanzierung wird es weiter geben und da in der Zwischenzeit die 51 Mio. Dollar Marke übersprungen wurde, wird es eine webbasierte interaktive Karte des Star-Citizen-Universums geben. Ab 52 Mio. folgt ein Jetpack (Manned Maneuvering Unit) für Kämpfe in der Schwerelosigkeit im Ego-Shooter-Modul (für alle bisherigen Backer) und ab 53 Mio. Dollar soll eine Stelle ("Independent Arbitrator's Guild") geschaffen werden, die sich rund um die Konfliktlösung bzw. Schlichtung von Problemen der Spieler untereinander (nach der Veröffentlichung des Spiels) kümmern soll. Das fortan eingenommene Geld dient nicht nur zur Realisierung der Zusatzziele, sondern soll u.a. gezielt in die Vergrößerung der Entwicklerteams gesteckt werde, was insgesamt die Produktion beschleunigen würde.

Mittlerweile wurde auch der Mitschnitt des Star-Citizen-Events veröffentlicht, das im Rahmen der gamescom im E-Werk in Köln stattfand. Das eine Stunde lange Video beginnt mit dem Trailer zu den Constellation-Schiffen und dreht sich anschließend um diese vier Schiffe. Ab 17 Min. wird u.a. das Hangar-Update thematisiert und ab 40:30 Min. wird der Renn-Modus mit vier Spielern vorgeführt. Das "Multi-Crew-Gameplay" ist ab 48:30 Min. zu sehen - inkl. eines Bugs, der eine Wiederholung des Abschnitts erforderlich machte.


Quelle: RSI

Kommentare

Sabrehawk schrieb am
Haters gonna hate ..ich selbst habe mich jedenfalls von Star Citizen zurückgezogen und werde den Client erst wieder starten wenn es so gut wie fertig ist...der Frustfaktor ist mir nämlich zu hoch ..ich bin für early access und sowas einfach nicht geschaffen hehe
Und Sorry wer SCs bisherige 50 millionen Dollar mit AAA Budgets a la GTA V vergleicht hat überhaupt keine Ahnung...Personaleinsatz GTA V zu BEGINN "Development was conducted by a team of more than 1,000 people," Budget mindestens schon 1 7 0 Millionen Dollar und zwar SOFORT und nicht erst im Verlauf einer
unplanbaren Funding Kampagne.
SCs Kickstarter Campaign hat übrigens 2.3 Millionen eingefahren also grad mal 5% der momentanen Finanzierungsumme.
Hingegen was den Anspruch an Umfang und die Komplexität des Spiels angeht...da geht SC in eine Dimension die bisher nur den größten MMOS vorbehalten ist...und teils sogar darüber hinaus... Machen wir uns mal nix vor..Chris Roberts will die Mutter aller Spiele rausbringen und das ist ein Vorhaben an dem man viel eher grandios scheitert als es tatsächlich zu schaffen...hoffen wirs beste. Ich befürchte man übernimmt sich und das ganze endet in einem FreeToPlay Pay2BeL33t Fiasko um den Ausbau des Spiels weiterzubetreiben...die Möglichkeit durch das Kaufen von Ingame Währung schneller an Upgrades und neue Schiffe zu kommen setzt voraus dass der Grind es durch reines Spielen zu schaffen in gewisser Weise abartig sein muss um den Druck zum Kauf angemessen hoch zu halten. Der fortlaufende Betrieb und die Weiterentwicklung dieses Mammut Projekts mit Persistentem Universum kostet eine Schweinekohle und die Kosten werden nicht weniger werden..sofern die Spielerbasis steigt...also muss da ein stetiger Geldfluss her mit dem sich planen lässt..es gilt Arbeitsplätze zu sichern usw usw.
Mir ist der Multi Teil jedoch tatsächlich ziemlich wurscht...ich möchte vor allem den Single Player geniessen und evtl. mal mit meiner Tochter oder Leuten...
Balmung schrieb am
Aber eben nur in einem Teilbereich, nicht das ganze Crowdfunding an sich, wie es bei Manchen manchmal so klingt. Da könnte man dann schon meinen: scheitert SC ist das der Tot für Crowdfunding, was Schwachsinn ist. ;)
Alter Sack schrieb am
camü hat geschrieben:Ach weiß nicht... Ich denke da muss anderes Schief laufen, damit SC als Witzvorlage endet. Man kann eigentlich sagen, dass SC der Crowdfunding-titel ist, mit dem Crowdfunding in Zukunft steht oder fällt. Wenn das schief läuft, wird keiner mehr irgend einem Kickstarter-titel wirklich vertrauen können. Dass es so eine Mediale Aufmerksamkeit bekommt, ist meiner Meinung nach nicht verwunderlich und das wieder und wieder eine Million hinzukommt, finde ich schon interessant. Man muss sich mal das ausmaß des Ganzen ansehen, die haben so viel Geld eingenommen, dass das ungefähr einer Millionen Verkäufen von Neuen AAA -titeln entspricht und der Geldfluss hört immer noch nicht auf.

Witzvorlage ist vielleicht das falsche Wort. Ich meinte eher sowas wie ein running Gag. Also sowas wie sobald ne Meldung von denen raus kommt schiessen sich die Leute drauf ein.
Floppen tut das nicht, das glaub ich nicht. Aber das es auf das ganze Crowdfunding Auswirkungen hat, ob positiv oder negativ, das glaub ich auch. Je nachdem wie es läuft wird es das Crowdfunding schon beeinflussen.
Bambi0815 schrieb am
Balmung hat geschrieben:Sorry, aber das halte ich für Blödsinn, ob da jetzt SC floppt oder ein anderer Titel tut für mich nichts zur Sache, selbst wenn SC schief geht... kann passieren, bedeutet aber nicht automatisch, dass es bei anderen Projekten genauso laufen muss. Bisher waren alle meine Kickstarter Projekte, die nun abgeschlossen sind, erfolgreich. Pünktlich... das ist wieder ein anderes Thema, viele haben länger gebraucht aber das Warten hat sich meist gelohnt. ;)
SC ist eher entscheidend, ob eine ähnliche so groß angelegte CF Kampagne Erfolg haben wird. Da könnte ein Misserfolg durchaus zukünftige Projekte drücken, aber viele sind eher kleiner und kein so ein Mamut Projekt wie SC. Bei Erfolg könnte aber zukünftig andere derart große vielleicht genug Unterstützung bekommen. Schaden kann es sich nicht, wenn mehr Leute vertrauen in CF entwickeln, aber grundsätzlich ist das nicht von einem Projekt abhängig.
Und natürlich spielt auch am Ende der Grund eine entscheidende Rolle, wieso es gefloppt ist.

Star Citizen fällt sehr aus der Rolle, da das Projekt riesig ist vom Aufwand. Allein ein Schiff ist schon so komplex und ist durchgesigned und zu gleich muss es auch logisch funktionsfähig sein.
Ist ein Mammut-Projekt was man zwar vom Budget mit einem GTA vllt vergleichen kann, aber im Grunde viel mehr Komplexität am Ende hervorbringen soll. Wo mehr simuliert wird als gescripted fällt auch viel mehr Arbeit an und auch mehr Bugs die schwerer zu debuggen sind.
Balmung schrieb am
Sorry, aber das halte ich für Blödsinn, ob da jetzt SC floppt oder ein anderer Titel tut für mich nichts zur Sache, selbst wenn SC schief geht... kann passieren, bedeutet aber nicht automatisch, dass es bei anderen Projekten genauso laufen muss. Bisher waren alle meine Kickstarter Projekte, die nun abgeschlossen sind, erfolgreich. Pünktlich... das ist wieder ein anderes Thema, viele haben länger gebraucht aber das Warten hat sich meist gelohnt. ;)
SC ist eher entscheidend, ob eine ähnliche so groß angelegte CF Kampagne Erfolg haben wird. Da könnte ein Misserfolg durchaus zukünftige Projekte drücken, aber viele sind eher kleiner und kein so ein Mamut Projekt wie SC. Bei Erfolg könnte aber zukünftig andere derart große vielleicht genug Unterstützung bekommen. Schaden kann es sich nicht, wenn mehr Leute vertrauen in CF entwickeln, aber grundsätzlich ist das nicht von einem Projekt abhängig.
Und natürlich spielt auch am Ende der Grund eine entscheidende Rolle, wieso es gefloppt ist.
schrieb am

Facebook

Google+