Star Citizen: Video zeigt nahtlosen Übergang vom Weltraum bis auf die Planetenoberfläche - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Star Citizen
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Citizen - Video zeigt nahtlosen Übergang vom Weltraum bis auf die Planetenoberfläche

Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games
Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games - Bildquelle: Cloud Imperium Games
Beim gestrigen "Holiday Livestream 2015" ging es u.a. um die prozedural generierten Planeten in Star Citizen. Neben dem Video "Von der Pupille bis zum Planeten" (siehe unten) zur Illustration der Größen-Dimensionen haben die Entwickler noch den Anflug auf einen Planeten, das Eindringen in die Atmosphäre und das Landen auf der Oberfläche (ohne sichtbare Übergänge) demonstriert. Laut Cloud Imperium Games wird die Planetenoberfläche prozedural bei Bedarf erstellt (mit unterschiedlichen Detailstufen je nach Kameraposition), da die Details der Planetenoberfläche sonst zu viel Speicherplatz in Anspruch nehmen würden.




Quelle: Cloud Imperium Games

Kommentare

bloub schrieb am
immerhin hat das wort "wenden" mindestens 2 verschiedene bedeutungen ;).
Liesel Weppen schrieb am
Kajetan hat geschrieben:Raumschiffe müssen nicht wie Flugzeuge aussehen.

Keine Ahnung, wie du darauf kommst, ich hab das jedenfalls auch gar nicht behauptet.
Kajetan hat geschrieben:Wenden? Was ist das? Kann man das essen?

Ja, bei manchen Leuten ist es mit dem Wortschatz nicht so weit her... :P
Kajetan schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben:Zum Abbremsen muss man dann nur eine Steuerdüse kurz zünden, um das Schiff um 180° zu drehen und gibt dann wiederrum mit dem Haupttriebwerk Gegenschub. Blöd dann halt nur, dass man während des Bremsens nach hinten schaut... oder auch ein Vorteil, je nach Situation. :D
Das steuert sich dann ähnlich wie ein Schiff, oder ein Auto im Drift. Man fliegt eben nicht zwangsläufig dahin, wo der Bug hinzeigt.

Raumschiffe müssen nicht wie Flugzeuge aussehen. Wenden? Was ist das? Kann man das essen?
Liesel Weppen schrieb am
sphinx2k hat geschrieben: Das das an sich totaler quatsch wäre dafür Treibstoff zu verballern steht auf einem anderen Blatt.

Nicht nur der Treibstoff, es wäre ansich Quatsch die Steuermöglichkeiten in Schwerelosigkeit/Vakuum für sowas "primitves" wie Luftflug zu opfern.
Andererseits wäre eine Manövrierfähigkeit wie in der Luft im Raumkampf schon auch vorteilhaft, weil man eben diverse Manöver im Raum gar nicht so einfach fliegen kann. Wobei man die prinzipiell auch nur mit einem Haupttriebwerk und ein paar relativ schwachen Steuerdüsen so fliegen kann, es ist nur etwas komplizierter, aber die "Flugbahn" wäre die gleiche.
Wenn man einmal in eine Richtung fliegt, fliegt man in die Richtung. Dabei sind auch sowas wie "Afterburner" mit Spritverbrauch unsinn, weil man den Sprit nicht bräuchte um die Geschwindigkeit zu halten, sondern nur zum Beschleunigen selbst. Schaltet man dann den Nachbrenner ab, fliegt man mit der gleichen Geschwindigkeit weiter.
Zum Abbremsen muss man dann nur eine Steuerdüse kurz zünden, um das Schiff um 180° zu drehen und gibt dann wiederrum mit dem Haupttriebwerk Gegenschub. Blöd dann halt nur, dass man während des Bremsens nach hinten schaut... oder auch ein Vorteil, je nach Situation. :D
Das steuert sich dann ähnlich wie ein Schiff, oder ein Auto im Drift. Man fliegt eben nicht zwangsläufig dahin, wo der Bug hinzeigt.
Es ist aber halt einfach nicht realistisch. Mich stört das aber nicht. Ich hab schon das ein oder andere Spiel gespielt, dass das Verhalten versuchte möglichst realistisch abzubilden. Das geht schon, war mir aber für ein Spiel an dem ich eigentlich einfach nur Spass haben will, zu kompliziert und zu umständlich zu steuern. Von daher passt (mir) das ganz gut.
schrieb am

Facebook

Google+