Star Citizen: Großes Alpha-Update 2.4 mit den ersten Schritten zur Persistenz des Universums - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Star Citizen
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Star Citizen - Großes Alpha-Update 2.4 mit den ersten Schritten zur Persistenz des Universums

Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games
Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games - Bildquelle: Cloud Imperium Games
Für die Alpha-Version von Star Citizen ist das große Live-Update 2.4 veröffentlicht worden. Neben der Reliant (im Hangar) und der flugbereiten Starfarer führt die Version 2.4 die ersten Schritte zur Persistenz des Universums ein. Die Entwickler erklären, dass es das größte Update seit der Version 2.0 (Dezember 2015) und es ein essentieller Schritt für das "persistente Universum" sei. Fortan werden Alpha UEC (temporäres Währungssystem zum Kauf von Klamotten, Waffen etc.), Käufe von Gegenständen, Hangar-Konfigurationen, Raumschiff- und Charakter-Loadouts und der Ruf im Crusader-System direkt auf den Servern gespeichert. Auch größere Veränderungen an der Steuerung bzw. der Tastenbelegung wurden vorgenommen (Übersicht).

"Star Citizen Alpha 2.4 is now live! This major update to Star Citizen's persistent universe is now available in your launcher. Alpha 2.4 introduces the first iteration of in-game persistence and shopping, as well as major changes to the controls, updates to the ship roster (including making the massive Starfarer flyable in-game), bug fixes, balance updates and more! In short, this is our biggest and most important update since Star Citizen Alpha 2.0. (...) Alpha Patch 2.4.0 has been released and is now available for players! This patch provides access to our new Shopping experience, full Hangar interactivity from within the game client via new options and the Port Modification App. Many changes to Crusader and Port Olisar including the implementation of new missions, Alpha Currency and Defender reputation. Tying all these new features together and making them truly possible is our first iteration of server-side Persistence – our first persistent server databases! With this we can begin storing information about in-game characters, items, currency and reputation so they can be recalled between game play sessions. We also have our first pass on control unification between flight and fps controls which promises a much greater experience for our players, new flyable Starfarer and Starfarer Gemini, the hangar-ready Reliant and numerous fixes across the game."
(Change-Log)

Letztes aktuelles Video: Continuing Development EVA Transitions


Quelle: Cloud Imperium Games

Kommentare

Kajetan schrieb am
Jazzdude hat geschrieben:- Kein "Start from scratch". Rockstar bspw. kann auf die Erfahrungen, Animationen und technische Dinge ihrer alten GTAs zurückgreifen. CIG muss bei null anfangen, mit einer sicherlich gut bearbeitbaren, aber eben auch nicht häufig genutzen Engine.

CIG hat vollständig bei Null angefangen. Deswegen ist es, wie Du schon sagst, auch möglich für Rockstar und CDP Spiele in der Größenordnung von GTA5 oder TW3 in wenigen Jahren abzuwickeln. Eingespielte Teams, die mit bereits bestehenden Tools und Engines sofort loslegen können ... TW1 war z.B. deutlich länger in Entwicklung, obwohl CDP damals auf die Aurora-Engine von Bioware zurückgreifen konnte.
Die CryEngine ist rein projektmäßig eigentlich ein Fehlgriff. Rein vom getätigten Aufwand den Code auf eigene Bedrüfnisse anzupassen wäre es auch möglich gewesen gleich eine eigene Engine zu entwickeln. Was heute in SC werkelt, hat nur noch grundlegende Dinge mit der CryEngine gemein. Aaaaber ... CIG konnte sehr schnell Mockups und erste Filme mit der CryEngine produzieren, um überhaupt das Interesse am Projekt zu wecken. Von daher ist der krumme Weg manchmal der richtige Weg :)
Star Citizen ist sicherlich kein 5 Jahres Projekt. 7 scheinen da deutlich realistischer.

Star Citizen bricht viele Grenzen, vor allem technisch. Das wird noch ne Weile dauern, bis das alles nicht nur im luftleeren Raum eines Entwicklerrechners, sondern flüssig und sauber auf x-beliebigen Kundenrechnern läuft.
Und ob das dann überhaupt Spass macht, ist natürlich ne ganz andere Frage :twisted:
Jazzdude schrieb am
DonDonat hat geschrieben:Zwei Sachen:
Erstens--> ab wann kann ich denn nun endlich Ingame neue Raumschiffe kaufen ohne echtes Geld zu investieren?
Und zweitens--> muss jeder Patch immer gleich 20GB+ groß sein?
Was die Performance ist zur Zeit angeht, so trifft es ein Wort sehr passend: miserabel...
Gestern hab ich 1h versucht zu spielen und im Schnitt etwa 22 FPS gehabt.
Außerdem hat es mich 2x aus meinem Aurora geglitcht (ich hab versucht einzusteigen und steckte dann auf einmal in der Decke des Raumschiffes fest bzw. stand oben drauf) und ich kann die Grafik-Einstellungen nicht ändern (egal was ich einstelle, er ändert es sofort wieder auf "Very High" zurück...).

Zumindest die Performance kann ich in meiner Version nicht bestätigen. Mit einer GTX770 läuft das Spiel trotz 4 GB Vram natürlich allgemein nur auf low und selbst da nur mit ca. 25 - 28 fps, aber schlechter wurde die Performance nach dem letzten Update (bei mir) nicht!
Was mir aufgefallen ist, dass Texturen eher mal nachladen, bzw. kurzzeitig verschwinden. Insgesamt ist die Performance aber nicht sonderlich schlechter als davor.
Bis ich mir eine GTX1070 zulege, kann ich mir die 30+ Frames sowieso abschminken ;)
@topic:
Die neue Controllersteuerung ist nach einer kurzen Eingewöhnungszeit doch deutlich besser als davor. Zwar verwechsel ich noch manchmes mal die Tasten und man benötigt wohl eine gute Woche Auswendiglernen, bis man alle Funktionen drin hat, aber es ist definitiv machbar.
Eines wunder mich zum Aeroview: Ich kann die Freelancer nicht mehr spawnen, da der Hangar nurnoch 3 "kleine" (also Schiffsgröße 1-2) Docks hat. Weiß einer, wie man da auf einen größeren Zugreifen kann?
Ansonsten hab ich mir gestern mal eine erste Jacke und ne Shotgun gekauft. Die Missionen machen auf jedenfall mehr Laune, wenn man dafür endlich mal was bekommt!
Balmung schrieb am
Was ist wichtiger: ein fertiges Spiel oder ein Termin einhalten?
Ich bin klar für ersteres und SC ist eben so ein Mamut Projekt, dass selbst ein grober Termin noch schnell daneben liegen kann.
the curie-ous schrieb am
@ DonDonat
Speziell für SC habe ich meine eigene Zeitrechnung entwickelt:
Sobald es heißt "im Jahr sowieso" wird folgendes eingebaut/ veröffentlicht/ online gestellt/ sonst was, rechne ich automatisch 2 Jahre drauf, vorallem bis es relativ fehlerlos läuft.
Wann soll laut Roberts das Spiel in eine "Releasephase" gehen? 2017? Also werd ich auf den Start meiner Constellation bis 2018/19 warten.
Arkatrex schrieb am
DonDonat hat geschrieben:Die Frage ist ja WANN dieses ominöse später sein soll :(
Ich würde SC ja schon gerne länger als mal "nur 1h bei jedem Patch" spielen, nur sehe ich aktuell noch keinen Sinn darin...

Antwort: wenn es fertig ist. Und wenn es dich nervt, deinstallier es und warte auf den Releasetag. Kann doch nicht so schwer sein.
Manchmal bekommt man das Gefühl die Spieler backen ein Spiel und erwarten das die Arbeit von 3-5 Jahren in zwei Wochen erledigt ist.
schrieb am

Facebook

Google+