Star Citizen: Transparenz-Offensive: "Interner" Entwicklungsplan für das jeweils nächste, große Update wird veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Star Citizen
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Star Citizen - Transparenz-Offensive: "Interner" Entwicklungsplan für das jeweils nächste, große Update wird veröffentlicht

Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games
Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games - Bildquelle: Cloud Imperium Games
Zum vierten Jahrestag der Kickstarter-Kampagne von Star Citizen hat sich Chris Roberts erneut mit einem "Letter from the Chairman" an die Spielerschaft gewandt. In dem Artikel bedankte er sich für die reichhaltige Unterstützung und versucht darzulegen, dass es sehr schwer sei, bei einem so großen und ambitionierten Projekt, konkrete Termine zu nennen, die auch eingehalten werden können. Er bezeichnet das Ganze als "Kobayashi Maru" (Star Trek) - quasi als eine ausweglose Situation. Einerseits würden die Leute gerne Termine sehen, sich dann aber aufregen, wenn diese nicht eingehalten werden. Andererseits seien die Leute auch sauer darüber, wenn die Entwickler gar keine Termine kommunizieren würden.

Dieses Problem wollen sie bei Cloud Imperium Games fortan offensiv angehen und die interne Zeitplanung für das jeweils nächste große Update auf einer dafür vorgesehenen Webseite veröffentlichen und regelmäßig aktualisieren - wobei die dort aufgeführten Daten nicht wirklich feststehen würden. Es seien vielmehr interne Ziele, die sich jederzeit verschieben könnten, wenn die angestrebte Qualität nicht stimmen würde.

Den Auftakt macht der "Production Schedule Report" zur Alpha 2.6. Das Update soll bis zum 8. Dezember 2016 fertig sein. Welche einzelnen Projekt-Schritte in den Bereichen Star Marine, Arena Commander (Balance), Tech/Systems und Content noch bis dahin anstehen, kann hier nachgelesen werden. Weiter unten ist ebenfalls der (terminlose) Fahrplan aufgelistet, der bereits bei der CitizenCon 2016 bekanntgegeben wurde. Zu Squadron 42 gab es keine Neuigkeiten.

  • 3.0: The Stanton System
  • 3.1: Mining & Refining
  • 3.2: Repair & Salvage
  • 3.3: Farming & Rescue
  • 4.0: Jump Points

Letztes aktuelles Video: The Road to CitizenCon 2016


Quelle: Cloud Imperium Games

Kommentare

Knarfe1000 schrieb am
Da ging sein Vater wohl noch zur Grundschule. Also eher nicht.
Twan schrieb am
NerevarINE2 hat geschrieben:Ich kann den Hype um S42 nicht verstehen, also verglichen mit Star Citizen.
Bleibt nur eine Frage, um zu sehen, ob da was hinter steckt:
Damals WC 1-4 releasenah gezockt?
Balmung schrieb am
Trolle soll man ja nicht füttern, also belassen wir es dabei.
DancingStan schrieb am
Ich kann den Hype um S42 nicht verstehen, also verglichen mit Star Citizen. Für mich nur noch ein notwendiges Übel, das gerne eingestampft werden könnte um die Ressourcen für Star Citizen frei zu machen.
Ich erwarte mir von S42 nicht viel, das wird ne lahme Spaceopera mit schlechter Story und schlechten Charakteren auf 90er Niveau.
Balmung schrieb am
ShadowXX hat geschrieben:
Twan hat geschrieben:
Alandarkworld hat geschrieben: Ansonsten bin ich mal gespannt, wann ich da ein Spiel kaufen kann. Habe WC 1-4 bestimmt an die 50 Male durchgespielt. Also alle zusammen gezählt, nicht einzeln. Trotzdem habe ich hier nicht gebackt.
Dann wirst du mit SC nicht glücklich werden, da SC inzwischen nichts mehr mit dem zu Anfang versprochenen zu tun hat und zu einem MMO Müll verkommen ist.....ich bin zwar Backer (weil Roberts am Anfang ein ganz anderes Spiel angekündigt hatte), aber das Spiel ist mir inzwischen völlig egal und ich habe die Hoffnung auf ein richtiges Wing Commander remake inzwischen aufgegeben. Mögen Sie in der Hölle schmoren.
Ich bin dabei seit Tag 1, seit Roberts angekündigt hatte an einem neuen PC Spiel zu arbeiten und noch gar nicht klar war an was für einem (naja, für die Fans von ihm war es klar ;) ) und ich hab es bis heute nicht verstanden wieso immer wieder Leute ankommen die behaupten das Spiel jetzt hätte nichts mehr damit zu tun was damals angekündigt wurde. Wer das sagt muss damals wohl etwas gewaltig missverstanden haben.
Schon damals war klar, dass das ganze Projekt aus einer Singleplayer Kampagne UND einem MMO bestehen wird und genau so sieht es auch heute noch aus. Der einzige Unterschied ist, dass beides ausgebaut wurde und umfangreicher wird, weswegen nicht mehr wie ursprünglich angekündigt man den Singleplayer durchspielen muss um dann quasi im MMO weiter spielen zu können, sondern beides nun getrennt funktioniert.
Mich selbst interessiert die SP Kampagne auch erst mal mehr, aber klar das man von der nicht so viel zu sehen bekommt wie vom MMO, weil Roberts nichts von der Story spoilern will. Welche Qualität er aber anstrebt konnte...
schrieb am

Facebook

Google+