Outlast: Trailer zeigt Anstaltshorror - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Entwickler: The Red Barrels
Publisher: -
Release:
04.09.2013
kein Termin
kein Termin
Test: Outlast
86

“Düster, intensiv und brutal: Outlast zelebriert den klassischen Survival Horror und lässt das Blut in den Adern gefrieren!”

Test: Outlast
85

“Outlast lässt auch auf der PS4 das Blut in den Adern gefrieren! Technisch wird der PC aber nicht ganz erreicht und die Lichtershow des Controllers kostet Atmosphäre.”

Test: Outlast
85

“Outlast sorgt auch auf der One für tolle Panik- und Angstmomente. Technisch befindet sich der Horrortrip etwa auf Augenhöhe mit der PS4-Version.”

Leserwertung: 77% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Outlast: Trailer zeigt Anstaltshorror

Outlast (Action) von
Outlast (Action) von - Bildquelle: The Red Barrels
Nachdem Red Barrels vor einigen Tagen Outlast angekündigt und einen kurzen Teaser gezeigt hatte, folgt man jetzt dem Standardprogramm für Spiele mit Gruselfaktor: An Halloween gibt es neues Material. Ein Trailer soll einen Eindruck vermitteln von dem Survival-Horror, der in einer einstigen Irrenanstalt angesiedelt ist. Das Video greift die einzelnen im Teaser gezeigten Schnipsel auf und fügt sie im Rahmen einer längeren Szene zusammen.

Gegenüber Joystiq ließen die Entwickler durchblicken, man habe sich teilweise von Amnesia: The Dark Descent insprieren lassen - insbesondere dem Verstecken, dem "run-and-hide"-Part. Die Kernmechanik von Outlast sei im Wesentlichen ein Stealth-Titel - man müsse Gegner vermeiden, sich verstecken oder flüchten. Die Verfolgungssequenzen sollen so auftregend wie möglich sein - hier wolle man seine Expertise aus Spielen wie Prince of Persia oder Assassin's Creed miteinfließen lassen. So das Indie-Team, welches teilweise aus Leuten besteht, die zuvor bei Ubisoft Montreal gearbeitet hatten.

Der Spieler werde sich ständig machtlos und unterlegen fühlen - das Gefühl der Bedrohung würde schließlich darunter leiden, wenn der Spieler zu stark ist. Der im Trailer gezeigte Abschnitt, in dem der Hauptprotagonist kurz mit einem Gegner ringt, sei nur ein sehr kleiner Teil des Gesamterlebnisses. Die meiste Zeit gebe es wie in Amnesia keinerlei Kampfgeschehen.


Kommentare

monotony schrieb am
crewmate hat geschrieben:Das war alles durchgeskriptet, AdventureFan(?) und fühlte sich nicht wie richtiges Gameplay an.
Mirrors Edge in einer Nazi Klapse. Joah, ich bin dabei.
Aber "dramatische" Streicher bei jedem Jump Scare? Bäh, kein Dealbreaker, aber absolut unnötig.

ich sehe die worte aber ich verstehe die zusammenhänge nicht. anglizismen sind die air zum breathen, right?
crewmate schrieb am
Der großteil unserer Sprache läuft non-verbal ab.
Darum funktioniert Ironie online auch so schlecht.
Ohne das leichte Grinsen oder dieser gewisse Tonfall im Satz ist sie nicht zu erkennen.
Smileys sind non verbal.
adventureFAN schrieb am
Ohne Smilies wäre das Internet purer Krieg :Flowerpower:
crewmate schrieb am
Ich hab einen ugly Smiley rein editiert. Das war kein Angriff auf dich.
adventureFAN schrieb am
Nana, jetzt nicht persönlich werden.
Keine Ahnung was du unter "Fan" verstehst, aber ich spiele geraden Point'n'Click-Adventures, nicht mehr und nicht weniger.
Ich bin kein Sherlock Holmes. Sry wenn du soetwas von mir erwartet hast.
Nochdazu bin ich absolut kein Fan von voreiligen Rückschlüssen.
schrieb am

Facebook

Google+