War for the Overworld: Josh Bishop (Creative Director) spricht über 44 Patches, die Community und die Zukunft des geistigen Dungeon-Keeper-Nachfolgers - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Release:
02.04.2015
Test: War for the Overworld
74

“Mehr Hommage an die Dungeon-Keeper-Serie als Neuinterpretation. Der Kampf um die Oberwelt macht Laune, kann sich aber nicht aus dem Schatten der Originale lösen.”

Leserwertung: 2% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

War for the Overworld - Josh Bishop (Creative Director) spricht über 44 Patches, Erfolg, die Community und die Zukunft des geistigen Dungeon-Keeper-Nachfolgers

War for the Overworld (Strategie) von Brightrock Games und Subterranean Games
War for the Overworld (Strategie) von Brightrock Games und Subterranean Games - Bildquelle: Brightrock Games und Subterranean Games
Seit der Veröffentlichung von War for the Overworld im April 2015 (4P-Wertung: 74%) hat Brightrock Games den geistigen Nachfolger von Dungeon Keeper kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert. Wir haben Josh Bishop (Creative Director) dazu befragt, welche großen Schritte der "Kerker-Manager" seit Verkaufsstart so gemacht hat - schließlich wurden bisher 44 Patches (inkl. Patch 1.5) herausgegeben.

Josh Bishop: "Seit dem Verkaufsstart versuchen wir uns um unsere Spieler zu kümmern. Wir versuchen Probleme zeitnah anzugehen und sie mit dem nächsten Patch gleich zu reparieren. Wir haben Tools hinzugefügt, um die Verwaltung der Einheiten zu verbessern und andere Dinge wie das dynamische Tutorialsystem, um neue Spieler in dieses Genre einzuführen. Wir haben viel Feedback von den Nutzern angenommen und unser Bestes getan, um Änderungen vorzunehmen, um die Erfahrung verbessern. Dies reicht von Änderungen bei der Computerintelligenz über Leistungsverbesserungen bis hin zu visuellen Updates, mechanischen Änderungen und Balance-Anpassungen. Patch 1.4 trug vermutlich mehr als jedes andere Update mit vielen 'Quality-of-Life-Verbesserungen' und einer Vielzahl an mechanischen Verbesserungen dazu bei, dass sich Spiel und Spielfluss nun besser anfühlen.

Die größte Neuerung kam aber mit Patch 1.3, als wir den Karten-Editor hinzugefügt haben, was wir nur durch eine sechs Monate unglaubliche Code-Zauberei geschafft haben; beim Verkaufsstart war nicht einmal daran zu denken, den Editor zu veröffentlichen. Obwohl man damit nur grundlegende Levels für Skirmish, Sandbox / Scenario und Multiplayer-Modi erstellen kann, wurde der Editor von der Community sehr gut aufgenommen. Derzeit gibt es über 1.700 benutzerdefinierte Karten im Steam Workshop. Wir versuchen auch mehr Optionen zu bieten. Beginnend mit Patch 1.5 werden wir neue Einheiten und die Möglichkeit, Mutatoren für Karten festzulegen, hinzufügen. Aber wir hoffen, dass wir noch etwas mehr machen können."

Bishop erklärte weiter, dass die Arbeit, die Kommunikation und das Hören auf die Spieler von War for the Overworld ein Schlüsselelement für die Erfolgsgeschichte war - vor allem nach dem Verkaufsstart mussten sie besonders schnell handeln, um nicht das Vertrauen zu verlieren. Und mit der Zeit wurden auch die Rückmeldungen besser. Während bei Steam die Nutzer-Bewertungen seit April 2015 bei "größtenteils positiv" (77 Prozent der 2.558 Reviews sind "positiv") liegen, sind die Reviews seit Patch 1.4 bei 87 Prozent "positiv" (518 Reviews). Sie als kleines internationales Entwickler-Team seien jedenfalls stolz darauf, was sie aus dem Projekt und der verhältnismäßig kleinen Kickstarter-Kampagne gemacht hätten. Bishop: "Natürlich hätten wir es irgendwie besser machen können, aber es [War for the Overworld] hat eine Lücke für viele Spieler gefüllt und jedes Mal, wenn ein Spieler uns sagt, wie toll das Spiel sei, dann wissen wir, dass wir das Richtige getan haben."

Abschließend sprach Bishop über die weiteren Pläne für das Spiel und verriet, dass das nächste Projekt von Brightrock Games nichts mit War for the Overworld (WFTO) zu tun haben wird: "Obwohl wir natürlich zum Ende des langen Entwicklungszyklus von WFTO kommen, haben wir noch große Pläne für die Zukunft. Wir arbeiten bereits an dem nächsten und den letzten großen Patch für WFTO sowie an einer zweiten Erweiterung. Beide Vorhaben bringen eine ganze Reihe von Änderungen mit, damit wir WFTO im bestmöglichen Zustand hinter uns lassen können. Wir uns mit einem Knall verabschieden. Wir werden die Scharmützel-Computerintelligenz (skirmish AI) komplett umschreiben, eine neue Kampagne und einen Haufen neuer Spielsachen veröffentlichen, aber das ist noch nicht einmal die Hälfte von dem, was geplant ist." Weitere Details sollen in der ersten Jahreshälfte 2017 bekanntgegeben werden.

Josh Bishop: "Darüber hinaus haben wir die Vorproduktion unseres zweiten Titels mit dem Codenamen 'Project: Aftercare' begonnen (...) Es ist ein ganz neues Kapitel für unser Unternehmen (...) Leider können wir nicht viel darüber verraten, wir können nur sagen, dass es keine Fortsetzung von War for the Overworld ist. Das bedeutet aber nicht das Ende von War for the Overworld. Wir werden sicherlich an einem gewissen Punkt darüber diskutieren, ob wir eine Fortsetzung machen wollen. Für uns ist es jetzt Zeit, etwas Neues auszuprobieren, aber wenn wir zurückkehren, dann als nörgelnde Veteranen mit neuen Ideen und einem tieferen Verständnis, um das Reich der Kairos noch einmal zu erkunden."


Kommentare

Balmung schrieb am
Hm, ich guck noch mal, die Editionen waren jedenfalls bei mir nicht anklickbar eben, worauf normal ja dann eine Beschreibung dazu kommt.
Danke aber mal fürs posten, mal sehen ob ich es mir schon jetzt hole, Weihnachtssale kommt ja auch bald. Im Moment hätte ich nämlich eh keine Zeit für das Spiel.
NewRaven schrieb am
Balmung hat geschrieben:Was ist denn überhaupt für ein Unterschied zwischen den Versionen auf Steam? Dort stehen mal wieder null Infos dazu... wie ich das liebe. XD

Eigentlich steht schon alles da - du musst halt bei den DLC-Beschreibungen kucken. Das ist nicht ideal, aber mittlerweile alles andere als unüblich:
War for the Overworld Underlord Edition kaufen
Underlord Edition includes additional content, see below for more details

Auf der Shopseite - und dann beim Underlord-Edition-DLC findet man folgendes:
Beim Kauf der Underlord-Edition erhältst du diese zusätzlichen Features:
Sovereign-Dungeon-Thema
In War for the Overworld ist jeder Underlord ein Individuum. Ein Dungeon spiegelt die Präsenz und Eigenheiten eines Underlords wider.
Durch den Kauf der Underlord-Edition kannst du in den Modi Multiplayer und Scharmützel das Sovereign-Dungeon-Thema benutzen und damit unmissverständlich zeigen, dass du auf der Seite des Bösen bist!
Das Sovereign-Thema enthält einzigartige Modelle und Texturen für:
Dungeonkern einschließlich einzigartiger Grafik- und Soundeffekte
Wände und Felder
Feld- und Türgrafiken
Arbeiter
Soundtrack-Download
Wir haben alle 16 im Spiel benutzten Musiktracks in einer Sammlung zusammengefasst. Die kannst du in aller Gemütlichkeit in deinem eigenen unterirdischen Refugium oder auch in deiner Folterkammer genießen.
Der Dungenieur-Führer zur Unterwelt (wenn fertiggestellt)
Die Underlord-Edition ist weiterhin im Ausbau und wird immer umfangreicher. Zurzeit sind wir dabei, eine Sammlung unserer Konzeptgrafiken zu erstellen und sie zusammen mit kleinen Geschichten in unseren "Dungenieur-Führer zur Unterwelt" zu packen, damit du einen Einblick in das Reich Kairos erhältst.

Bei der Gold-Edition...
sphinx2k schrieb am
Die kleinste ist das basis spiel.
die etwas größere enthält ein Texture Pack
Die ganz große alle DLC Sachen inklusive einer Kampagnen Erweiterung um 4 Level.
Und ja es ist bescheiden beschrieben und ich hab es mir auch mühsam aus den Kommentaren suchen müssen was wozu da ist.
Balmung schrieb am
Was ist denn überhaupt für ein Unterschied zwischen den Versionen auf Steam? Dort stehen mal wieder null Infos dazu... wie ich das liebe. XD
LouisLoiselle schrieb am
Gibts irgendwo eine kurze, bequeme Übersicht, was seit dem Test hier alles verbessert/geändert wurde?
schrieb am

Facebook

Google+