ArcheAge: Free-to-play-Spiel gestartet und Gründer-Chaos - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: XLGAMES
Publisher: Trion Worlds
Release:
16.09.2014

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

ArcheAge: Free-to-play-Spiel gestartet und Gründer-Chaos

ArcheAge (Rollenspiel) von Trion Worlds
ArcheAge (Rollenspiel) von Trion Worlds - Bildquelle: Trion Worlds
Trion Worlds hat das von dem koreanischen Studio XLGAMES entwickelte Free-to-play-Spiel ArcheAge gestartet. Nach dem Headstart am vergangenen Freitag können nun alle Spieler in die Onlinewelt eintauchen (Website).

Wobei der Headstart rund um die kostenpflichtigen Gründerpakete nicht wirklich reibungslos lief, da es u.a. Probleme mit dem "Patron-Status" gab, versprochene Ingame-Gegenstände fehlten, E-Mails zur Authentifizierung nicht verschickt wurden, die Server durch DDoS-Attacken nicht erreichbar waren und noch andere Bugs auftraten. Threads von entsprechend ungehaltenen Spielern gibt es im offiziellen Forum. Die Entwickler geloben jedenfalls Besserung.

Letztes aktuelles Video: Trailer zur Veröffentlichung


Beschreibung vom Hersteller: "In ArcheAge wählen Spieler ihren eigenen Pfad und bestimmen den weiteren Verlauf in der von endlos vielen Möglichkeiten gespickten Welt. Die Spieler können sich selbst ein einmaliges, ausgefeiltes Heim schaffen, Farmen bauen, die die Welt-Wirtschaft antreiben, und mit ihren Schiffen zu neuen Inseln segeln, um dort gewaltige Schlösser zu errichten. Das PvP-System erlaubt es, zu Land und zu Wasser um Ruhm und Ehre zu kämpfen oder ein Leben als Pirat zu führen."

Quelle: Trion Worlds

Kommentare

Balmung schrieb am
LePie hat geschrieben:

Teleporthack, gehört zum Standardrepertoire in vielen MMOs. Neu ist mir allerdings, dass sie auch über so große Distanzen eingesetzt werden können - da haben XL Games / Trion eine Menge falsch gemacht, dass das Spiel so etwas überhaupt zulässt.

Nun, den Teleport Hack gab es schon ganz zu Anfang in Korea, dachte eigentlich der wäre längst gefixt, aber scheinbar scheint nun alles wieder zu kommen was schon mal gefixt war. Vor allem ist das extrem, weil sich auch Spieler mit Handelspaketen einfach zum Ziel teleportieren und damit den kompletten PvP Aspekt ruinieren. Schließlich ist es eigentlich der Sinn in AA Handelspakete über eine größere Distanz zu transportieren, sich gegenseitig zu schützen um dann ordentlich Gewinn damit machen zu können.
Aber naja, was solls, AA war schon tot bevor es bei uns raus kam. Das MMO wurde bereits in Korea in den letzten Monaten vor Release ruiniert, vermutlich aus Angst es könnte nicht genug Geld einbringen wurde es immer Massentauglicher und Casual like gemacht. Schade drum. Ich bin nur froh mit AA abgeschlossen zu haben, würde mich nur tierisch über den AA EU Zustand aufregen, nehme mir das einfach zu sehr zu Herzen. Aber es wird wohl noch dauern ehe mir MMOs völlig egal sind und mich alles kalt lässt. ^^
@shakeyourbunny: ja, sehr vereinfacht ausgedrückt sieht es so aus und WoW hat da einen großen Anteil daran. Aber Hauptsächlich sehe ich da eher die MMO Entwickler in der Schuld, die haben die MMO Community verzogen wie ein kleines Kind in dem sie auf die Schreihälse gehört haben und MMOs immer schneller und...
shakeyourbunny schrieb am
In meinen Umfeld ist da diese MMO Welle bereits länger abgeklungen.
Meine Leute blicken mich immer schief an, wenn ich meine, dass ich noch (auf Casual Niveau) WoW spiele und die lassen stets durchklingen, daß sie es meistens nur gespielt haben, damit sie andere Spieler abmurksen können...
Diese Sachen, die du beschrieben hast, wurzeln darin, daß sehr viele Leute aus dem Dunstkreis von Counterstrike und Battlefield 2 zu den MMOs gekommen sind, wo halt auch das Cheaten an der Tagesordnung war. Sie hatten MMOs hauptsächlich deswegen angefangen, weils halt "in" gewesen ist und ihre Ansichten reingebracht haben.
Solche Sachen haben die MMORPGs auf MMOs reduziert und letztlich ganz zerstört.
Balmung schrieb am
Nun, einer meiner Sprüche, die ich ja auch schon hier zum besten gab, ist:
Ein MMORPG kann noch so gut sein, die Spieler kriegen es immer kaputt.
Und das trifft es eben auf den Punkt. Der Großteil der heutigen MMORPG Spieler will eigentlich gar kein MMORPG spielen, ansonsten müssten sie nicht zu Bots greifen, exploiten oder andere Dinge machen um irgendwie zu cheaten. Und trotzdem nennen sich diese Spieler dann noch MMORPG Fans... wer da kein Kopfweh von kriegt, wenn er darüber mal länger nachdenkt...
shakeyourbunny schrieb am
Na, da bin ich mal gespannt, wie schnell einer meiner Kollegen wieder vom nächsten tollen MMO (tm) schwärmt.
Nix für ungut, diese F2P-Spielerkarawane scheint ja wieder bei ArchAge am Packen zu sein. Bin gespannt, welches nächstes MMO der "WoW-Killer" bzw. "das beste MMO" sein wird.
schrieb am

Facebook

Google+