Das Schwarze Auge: Nordlandtrilogie - Schicksalsklinge: Neuauflage der Nordlandtrilogie - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Crafty Studios
Publisher: UIG Entertainment
Release:
30.07.2013

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Das Schwarze Auge: Neuauflage der Nordlandtrilogie

UIG Entertainment (u.a. bekannt für zahlreiche Simulatoren) hat eine Neuauflage der Nordlandtrilogie (Das Schwarze Auge) für das zweite Quartal 2013 angekündigt.

Die Nordlandtrilogie erschien in den 90er-Jahren (entwickelt von Attic) und umfasste die folgenden Spiele: Die Schicksalsklinge, Sternenschweif und Schatten über Riva. Allerdings ist es noch unklar, ob die drei Spiele in einem Paket neuaufgelegt werden oder jeder Titel einzeln ein Remake bekommen wird - in diesem Zusammenhang widersprechen sich die deutschen und englischen Pressemitteilungen.

Während der Inhalt (Story, Charaktere etc.) des Klassikers weitgehend unangetastet bleiben soll, wird die Technik (Grafik) modernisiert. "Ein handverlesenes Team aus erfahrenen deutschsprachigen RPG Entwicklern und Autoren arbeitet in diesem Moment an einem epischen DSA Abenteuer für alle Fans der Nordlandtrilogie, alle DSA Spieler und natürlich auch für alle DSA-Neueinsteiger", heißt es in der Pressemitteilung.


Quelle: UIG Entertainment

Kommentare

DasGehtZuWeit schrieb am
Finds auch schade, dass sie kein neues Fantasy Setting nehmen. Ist heutzutage wohl zuviel verlangt. Keiner will mehr ein Risiko eingehen und darum gibts nur noch Remakes und endlose Serienfortsetzungen.
Aber egal, ich bin dennoch gespannt. Endlich mal ein klassisches RPG, das unter freiem Himmel stattfindet und nicht nur in Höhlen.
Ich hoffe nur sie bekommen diesen ekligen Unity-Engine Look weg. Nicht falsch verstehen, ich mag die Unity Engine, aber irgendwas an der Art der Beleuchtung bzw. wie Licht abgestrahlt wird, sieht minderwertig aus. An diesem Manko leiden viele Unity Games, und nur wenige Unity Spiele sind davon losgekommen. Leider sieht man dieses Problem auch im Screenshot. Aber da es früher Screenshot ist, besteht noch Hoffnung...
sphinx2k schrieb am
LordBen hat geschrieben: Ich weiß nicht ob das ein Fehler im Programm war oder ob es die DSA-Regeln wirklich so vorsehen, aber es war in der Nordlandtrilogie kaum möglich mit Fernkampfwaffen vorbeizuschießen.
Da es nicht die aktuellen DSA Regeln sind kann ich dir das nicht so genau sagen. Aktuell ist es so das man mit nem Bogen ne sehr hohe Trefferwahrscheinlichkeit hat. Das hängt aber wieder von den Regeln ab mit denen man Spielt.
Also schlechtes Wetter, eigene Kameraden in der nähe vom Ziel, die größe vom Ziel,....bringen extreme Abzüge auf die Trefferchance.
Noch dazu ist ein Bogen wenn man normal herrumreißt ja nicht immer gespannt. Wenn ein Kampf also überraschend kommt müsste man erst mal den Bogen spannen und Schussbereit machen -> Das lässt sich aber in einem Spiel schlecht umsetzen.
Also man sollte sowas schon auf das Spiel anpassen sonst kann man es nicht 1 zu 1 übernehmen.
LordBen schrieb am
Chibiterasu hat geschrieben:Ich habe bei der Nordlandtrilogie sowieso nur 3 Hände voll Zauber stark aufgepowert. Der Rest ist entweder völlig nutzlos (siehe oben) oder einfach nicht so geeignet wie andere - imho.
Da könnte man schon noch dran schrauben, wenn man will.
Ging mir ähnlich. Die einzigen drei Zauber die bei mir Verwendung fanden waren Fulminictus, Flim Flam und Balsam. Und auch die waren nur "nice to have". :)
Ich weiß nicht ob das ein Fehler im Programm war oder ob es die DSA-Regeln wirklich so vorsehen, aber es war in der Nordlandtrilogie kaum möglich mit Fernkampfwaffen vorbeizuschießen. In 99% der Kämpfe, also außer gegen Dämonen, reichte es 2 Nahkämpfer vorzuschicken und 4 Bogenschützen, bevorzugt Elfen, von hinten auf die Feinde schießen zu lassen. Eventuell sollten sie die Neuauflage bezüglich dessen auch etwas nachjustieren.
Chibiterasu schrieb am
Ich habe bei der Nordlandtrilogie sowieso nur 3 Hände voll Zauber stark aufgepowert. Der Rest ist entweder völlig nutzlos (siehe oben) oder einfach nicht so geeignet wie andere - imho.
Da könnte man schon noch dran schrauben, wenn man will.
Armin schrieb am
Also ich faends schon besser, wenn die entfernt wuerden. Sonst muss man ja vorm Spielen erst drei Stunden das Internet durchsuchen, worein man seine Talentpunkte nicht verheizen sollte. (Hab ich uebrigens vorm letzten Mal DSA1 durchspielen gemacht). Ich seh da keinen Mehrwert.
schrieb am

Facebook

Google+