Wargaming: Setzt auf "Free-to-win" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Wargaming

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Wargaming.net: Setzt auf "Free-to-win"

Wargaming (Unternehmen) von Wargaming
Wargaming (Unternehmen) von Wargaming - Bildquelle: Wargaming
Das Motto, welches Wargaming.net in der einen oder anderen Form schon ausprobiert hat, bekommt jetzt auch einen Namen: "Free-to-Win". So nennen die Macher von World of Tanks, World of Warships und World of Warplanes in einem Interview mit Gamasutra den Plan für alle aktuellen und kommenden Spiele, im Zuge dessen konsequent sämtliche Bezahloptionen aus den Produkten entfernt werden sollen, die Spielern einen Vorteil verschaffen könnten.

Einnahmen sollen mit Elementen wie kosmetischen Items, anderen Individualisierungsoptionen und Premium-Fahrzeugen erwirtschaftet werden.
Wargaming.net geht dabei davon aus, dass der Umsatz stabil bleiben wird: Durch faire Bedingungen habe man eine bessere Kundenbindung und könne außerdem noch mehr Leute für seine Werke begeistern. Indem man "pay to win" eine klare Absage erteilt, will der Hersteller außerdem im eSports-Bereich stärker Fuß fassen.

Kommentare

brent schrieb am
vitjokh hat geschrieben:Die sollten lieber am Matchmaking arbeiten. ^^
Ja, irgendwie ist das grad durch den Wind.
Top Tier Arty, keine Scouts, mal null, mal drei Artys, das halbe Team voller Heavy Tanks und irgendwelche Kämpfe wo sich 5 Hetzer oder KV-n gegenüberstehen. Nur als Medium ist man die halbe Zeit irgendwie am Arsch.
vitjokh schrieb am
Die sollten lieber am Matchmaking arbeiten. ^^
clums schrieb am
WoT:
Ne Zeit lang war der Type59 bissl op. Ist ja nicht ohne Grund aus dem Shop raus.
Momentan finde ich den SuperPershing etwas albern stark, vor allem die Frontpanzerung. Da bin ich gespannt wie wargaming ihre Ankündigung umsetzt und diese anpasst. Immerhin tut wargaming tatsächlich etwas am Balancing.
Und über Löwe-Spieler brauchen wir uns gar nicht unterhalten :P
brent schrieb am
Tony hat geschrieben:
die aber nichts mit echtgeld zu tun haben..
Da wird man sich wieder lang und breit drum zoffen können, wenn man will, da gerade neue Helden am wenigsten ins Bild passen und grade die extra teuer sind, was eher zu Echtgeldeinsatz führt. Nicht, dass es ein riesen Fass wäre, aber es ist bei WoT auch nicht mehr als diese Marginalität die hin und wieder mal greifen kann.
monotony schrieb am
brent hat geschrieben:
Tony hat geschrieben:hast du falsch gekauft. :D
Womit wir dann wieder beim angesprochenen Balancing und den Remakes wären. :mrgreen:
Man kann auch mit 20 Helden ne Menge Spaß haben, aber Ranked wird halt als Kernspiel propagiert, und da gehts nur unter bestimmten Voraussetzungen aufwärts.
die aber nichts mit echtgeld zu tun haben.
so schlimm finde ich das balancing übrigens nicht. aber das ist bei uns beiden subjektiv, denke ich.
schrieb am

Facebook

Google+