2D-Adventure
Entwickler: Himalaya Studios
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Mage's Initiation: Adventure auf Kickstarter

Mage's Initiation befindet sich schon seit einiger Zeit in Entwicklung - wie so viele Spieleschmieden sucht Himalaya Studios jetzt allerdings die Unterstützung der Spieler: Über Kickstarter sollen mindestens 65.000 Dollar zusmamenkommen. Knapp 25.000 sind es bereits, der mit 6 Dollar günstigste Beitrag ist allerdings schon nicht mehr verfügbar; Unterstützer müssen inzwischen mindestens 16 Dollar zahlen. Falls das erweiterte Ziel von 120.000 Dollar erreicht wird, soll das Spiel nicht nur auf PC, sondern auch für Android, iOS, Mac und Linux veröffentlicht werden.

Die Entwickler beschreiben Mage's Initiation als klassisches Point&Click-Adventure, das an frühere Sierra-Titel erinnern soll. Kein Wunder: Himalaya zeichnet für die Remakes von King's Quest und Quest for Glory verantwortlich. Die Liebe für die Hochzeit der klassischen Rätsel-Abenteuer spiegelt sich u.a. darin wider, dass man zwischen einem Sierra-ähnlichen Symbolblock und einer den LucasArts-Spielen ähnlichen Verbleiste wählen darf.

Himalayas zweites komplett eigenes Spiel nach Al Emmo and the Lost Dutchman's Mine ist allerdings kein pures Adventure, sondern in Teilen auch Rollenspiel. Immerhin gibt es ein Kampfsystem, in dem vier Arten von Magie zum Einsatz kommen. Man darf außerdem Gegenstände ausrüsten und besiegten Gegnern abnehmen.

Bilder: Magische Impressionen

Kommentare

Supabock- schrieb am
Nekator hat geschrieben:Was hier wieder gemeckert wird.. :roll:
stets zu Diensten.
Nekator schrieb am
Was hier wieder gemeckert wird.. :roll:
Spiel macht nen guten Eindruck und Entwicklung scheint auch gut unterwegs zu sein, ist gleich mal gebackt.
Chibiterasu schrieb am
Ja eh, für 6 Dollar bekomm ich schon das Spiel (digital) und danach nur noch Ramsch in Verschiedenen Ausführungen, das ja jemand entwerfen und produzieren muss.
So ne Stoffkarte etc. ist ja ganz nett, das kann man in ne Collector's Edition stecken aber ich will keine NPCs mit irgendwelchen Fressen von Spendern in nem Spiel :)
Supabock- schrieb am
Ich finde es viel problematischer, dass dabei viel zu viel Zeit und Geld für das komplette Handling dieser Tier-Stufen draufgeht,
die dann nicht geuin für das eigentliche Projekt zur VErfügung stehen.
Chibiterasu schrieb am
16 Belohnungsstufen...irgendwie übertreiben die das immer mehr. 4 Stufen sollten doch reichen.
1: alles digital
2: Retail Version
3: Retail Version mit Schnickschnack (=Collector's Edition)
4: Version 3 PLUS Abendessen mit der Frau vom Lead-Designer oder was auch immer
Edit: gleicher Gedanke^^
schrieb am

Facebook

Google+