Victory: Petroglyph bemüht Kickstarter - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Petroglyph Games
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Victory: Petroglyph bemüht Kickstarter

Vor ein paar Tagen hatte Petroglyph (Star Wars: Empire at War, End of Nations) Victory kurz und knapp vorgestellt, jetzt lüftet das Studio in Form von Frank Klepacki und Oksana Kubushyna im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne den Schleier vollständig.

Mindestens 700.000 Dollar an Zusagen erhoffen sich die Entwickler für das, was da als "Action-Strategie" beschrieben. Es sei kein klassischer RTS-Titel, gebe es doch weder Basenbau noch Ressourcenverwaltung. Die Steuerung und die Perspektive würden aber dem Genre-Standard entsprechen.

Die Einheiten würden im Laufe der Zeit an Erfahrung gewinnen und mit jeder Schlacht besser werden. Auch sammle man In-Game-Währung, mit denen man Boosterpacks erwerben kann, welche neue Einheiten, Specials und andere Erweiterungen umfassen. 
Auch wenn Petroglyph hier nicht weiter ins Detail geht, darf man wohl davon ausgehen, dass hier Mikrotransaktionen für ungeduldige und zahlungswillige Nutzer eingebaut werden, um jene Währung auch gegen den Griff in den echten Gelbeutel aufstocken zu lassen.

Eine Kampagne sollte man nicht erwarten: Victory hat einen klaren Fokus auf Online-Gefechte, in denen man solo oder mit Team-Gefährten gegen andere Teilnehmer ins Gefecht zieht. Im Video zu sehen ist ein Prototyp - Feinschliff und weitere Features gebe es natürlich erst in der finalen Fassung. Victory macht sich die hauseigene GLYPHX Online Engine zu Nutze.


Letztes aktuelles Video: Kickstarter-Vorstellung

  • World War II setting
  • Online team vs. team battle arena
  • Choose units from your collection to bring into each match
  • Command squads of units using RTS-like controls and viewpoint
  • Win by capturing and holding key map locations or by destroying all enemy units
  • If all your units are destroyed, you are out of the match; continue to observe or leave and join a new one
  • Each match typically lasts 15-20 minutes
  • Your units become more powerful after each match, and you earn in-game currency
  • Spend your in-game currency to buy booster Commander Packs containing random, collectible units and more
  • For PC / Windows
  • Victory is not an RTS - there is no base-building or resource management 
Eine (nicht von Profi-Übersetzern erstellte) deutsche Beschreibung gibt es hier.

Quelle: via bluesnews

Kommentare

Pioneer82 schrieb am
Mikrotransaktionen wird denen nicht viel Zulauf bei der Kampagne bescheren.
Armin schrieb am
Ja stimmt, dann isses nicht F2p. Steht auch in den comments, dass es "at launch" nicht f2p ist.
Oldholo schrieb am
Armin hat geschrieben:Is bestimmt free to play, guckt mal in die reward tiers, da ist nichts von Spielekopien oder so zu lesen, nur von Raengen und Kram den man sonst wohl frei zu payen ist.
...mit einer Ausnahme: Der obere 25-Dollar-Tier hat:
CORPORAL ? DIGITAL DOWNLOAD COPY of Victory! Additionally, you get access to a CUSTOM DIGITAL VICTORY WALLPAPER and are guaranteed CLOSED BETA ACCESS.
Keine Ahnung, ob das nun für alle nachfolgenden Tiers mit drin ist oder ob die draufzahlen müssen...um ehrlich zu sein, verwirrt mich die Kampagne mit jeder Sekunde mehr. Es ist ein bisschen Schrödingers Katze, bevor man reingeguckt hat. :|
Edit: Okay, doch, es ist ab $25 überall dabei.
Edit 2:
Dafür was Aufschlussreiches vom Dev:
Thanks everyone for your support!
@Marcus The game will not be free to play at launch.
@Mika Everything in the game can be obtained with in-game currency, but you'll be able to spend real world money as well.
Was lernen wir daraus?
1. Es ist nicht F2P, aber könnte es jederzeit nach Release werden.
2. Es gibt Mikrotransaktionen.
I'm out.
brent schrieb am
LePie hat geschrieben:
brent hat geschrieben:Lustig, dass deren abartig schlechten MOBA-Ausflug nie jemand nennt. Denn Empire at War ist lange her.
Fast wirkt es so, dass sie sich sogar selber dafür schämen - das Ding wurde nämlich zwischenzeitlich eingestampft und unter neuem Namen noch einmal aufgelegt.
Zum Spiel: Sieht nach Strg-1+A-Klick-Keilereien aus, pfeif auf Taktik, es kommt auf die Unit-Konstellation an, die man (wie soll es auch anders sein) fröhlich einkaufen kann - nein, danke, Free2Play-Pseudo-RTS dieser Sorte gibt es schon zu viele.
Ja, ich dachte auch erst, ich hätte mich geirrt, weil das Spiel erstmal nirgends auftaucht.
Armin schrieb am
Is bestimmt free to play, guckt mal in die reward tiers, da ist nichts von Spielekopien oder so zu lesen, nur von Raengen und Kram den man sonst wohl frei zu payen ist.
Ach und 700000? LOLOLOL Wer spendet denn fuer sowas....
schrieb am

Facebook

Google+