PayDay 2: Overkill bricht Versprechen: Mikrotransaktionen doch eingeführt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Entwickler: Overkill Software
Publisher: 505 Games
Release:
13.08.2013
20.09.2013
13.08.2013
11.06.2015
11.06.2015
Test: PayDay 2
69

“Raub-Shooter mit vielen interessanten Ansätzen, aber starken technischen Unzulänglichkeiten.”

Test: PayDay 2
70

“Auf dem PC dank stabilerer Framerate und Kantenglättung eindeutig die beste Version, auch wenn Tearing zeitweise ein Problem darstellt. ”

Test: PayDay 2
69

“Raub-Shooter mit vielen interessanten Ansätzen, aber technischen Unzulänglichkeiten auf allen Plattformen.”

Test: PayDay 2
71

“Technisch insgesamt sauberer und ansehnlicher als auf den alten Konsolen - auf PS4 werden die Schusswechsel allerdings durch die etwas schwammige Steuerung gestört. ”

Test: PayDay 2
71

“Technisch insgesamt sauberer und ansehnlicher als auf den alten Konsolen - Xbox-One-Besitzer müssen allerdings mit technischen Problemen in der Missionsübersicht leben.”

Leserwertung: 67% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

PayDay 2
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PayDay 2 - Overkill bricht sein Versprechen: Mikrotransaktionen doch eingeführt

PayDay 2 (Shooter) von 505 Games
PayDay 2 (Shooter) von 505 Games - Bildquelle: 505 Games
Nein, es wird keine Mikrotransaktionen in PayDay 2 geben, hieß es in der Vergangenheit mehrfach und ziemlich eindeutig von Overkill (Entwickler). Aber für das jüngst veröffentlichte "The Black Market Update", ein zehntägiges Event, wurden eben solche Mikrotransaktionen doch eingeführt. Nach einem erfolgreich ausgeführten Überfall darf man einen Beute-Tresor öffnen, aber um diesen Safe knacken zu können, muss man einen speziellen Bohrer einsetzen. Und diesen Bohrer muss man für 2,20 Euro kaufen. In jedem Safe können (zufällige) Waffen-Skins gefunden werden, die nicht nur die Optik der Knarre verändern, sondern auch die Werte der Waffe verbessern und/oder Modifikationen mit sich bringen. Die Beute kann man selbst nutzen oder auf dem Steam-Marktplatz verkaufen. Obgleich ähnliche Systeme auch in anderen Spielen (wie z.B. bei Team Fortress 2) zum Einsatz kommen, reagierte ein Großteil der Community ziemlich ablehnend auf diese Änderung. Viele Spieler wollen PayDay 2 nach dieser Änderung den Rücken kehren. Bei Reddit wurde außerdem vorgeschlagen, den Thread zum Spiel in "Pay2Day" umzubenennen.

Letztes aktuelles Video: The Crimefest Trailer


Quelle: Eurogamer, PC Gamer, Steam

Kommentare

D.phil123 schrieb am
Hab das Spiel nur kurz gespielt wo es mal in Ps Plus war und fand es ganz gut. Nur erst zu sagen es gibt keine und dann welche rauszubringen ist schon verdammt dreist.
Waren das auch nicht die Leute die gemeint haben wer die Versionen für die ältere Generation hat, hat Pech?
Scorcher24_ schrieb am
jack1112 hat geschrieben:ICH BIN ABSOLUTER DLC GEGNER aber bei payday2 fand ich die eigentlich immer ok und fair

Sorry, aber das passt nicht zusammen.
Ich bin, grundsätzlich gesehen, DLC Befürwörter, aber nur wenn der auch Substanz hat.
Kleine Story Sachen per DLC finde ich gut, aber nur Waffen? Das ist Blödsinn.
Und vor allem Payday 2 ist maßlos überpreist was das angeht und die Skins setzen dem noch die Krone auf, weil man auch Skins für Sachen bekommen kann, die man gar nicht hat.
Man zahlt also um noch mehr zu zahlen.
Das ist Bullshit³.
jack1112 schrieb am
ICH BIN ABSOLUTER DLC GEGNER aber bei payday2 fand ich die eigentlich immer ok und fair aufn sale gewartet gabs die dann auch günstig zu erwerben aber seine kunden zu belügen ist wirklich nicht sinnvoll und zerstört sämtliches vertrauen in die entwickler... aber so machen das ja heutzutage alle entwickler kommt mir zumindest so vor geld regiert die welt traurig aber wahr
crewmate schrieb am
Ich erinnere gerne zurück an Modern Warfare 2. Damals gab es keine dedizierten Server und es gab einen Boykott Aufruf, samt Steam Gruppe. Die Mehrheit dieser Gruppe haben Wochen später MW2 gespielt. Der Effekt verpufft. Den Machern ist der Aufschrei egal, solange das Geld stimmt.
Und es gibt eine große, schweigende Masse, die sich nicht mit den Hintergründen beschäftigt. Die ordentlich Geld in Microtransactions pumpen. Sonst wäre dieses Modell auch nicht so erfolgreich. Diese Leute lesen keine Nachrichten zu Videospielen, sind in keinen Foren. Diese Leute kaufen sich jedes Jahr ihr Fifa, ihr CoD/BF, mal ein GTA. Sie sind dir sicher auch mal in einer Runde P2D begegnet. Du erkennst sie an im Voice Chat und an ihrer Angehensweise (schieß sofort auf Alles, Zusammenarbeit ist ein Fremdwort, Mitspieler als N00b und Schwuchtel beschimpfen). Wir die Community eins schaffen kann, dann das PayDay2 nur noch von diesen Leuten gespielt wird. Was ein merkbarer Einschnitt in die Community wäre.
Ich selbst werde P2D noch einmal nächstes Wochenende mit Kollegen spielen. gerade den Hotline Miami DLC, den ich bezahlt, aber nie gespielt habe. Danach werde ich es auch löschen. Festplatten Platz ist kostbar. ;P Eigentlich habe ich PayDay2, wie alle Koop Spiele, nur mit Kollegen gespielt. Scheiß auf Matchmaking.
DextersKomplize schrieb am
Piscatorcompos hat geschrieben:
Sn@keEater hat geschrieben:
7yrael hat geschrieben:Ich habe die Beliebtheit des Spiels nie verstanden. Das Konzept ist große Klasse, aber vom Gameplay war ich nach einer Stunde dermaßen enttäuscht...

Jap geht mir ähnlich. Ich mag ja Koop Spiele mit mehre Mitspielern. L4D habe ich damals tot gesuchtet mit Freunden. Aber Payday fande ich nach paar Spielstunden schon arg öde :?

Solche Aussagen sind in diesem Forum sehr gefährlich. Ich spreche aus Erfahrung.
Wartet nur bis Dexter seine Komplizen schickt. Es sei denn, sie mögen das Spiel nicht. Dann ist es wohl ok.

Ohje, da habe ich ja was angerichtet, wenn du mich schon in anderen Threads erwähnst. Verfolge ich dich so sehr? Ich entschuldige mich bei dir und hoffe das du wenigstens in Zukunft in Ruhe schlafen kannst, ohne Angst vor Dexter und seinen Komplizen. Sanfte Träume :bussi:
schrieb am

Facebook

Google+