Das Schwarze Auge: Blackguards: Download: Demo für PC und Mac - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Release:
24.01.2014
Q2 2016
Q2 2016
Test: Das Schwarze Auge: Blackguards
68
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Das Schwarze Auge: Blackguards
Ab 35.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Das Schwarze Auge: Blackguards - Demo

Das Schwarze Auge: Blackguards (Rollenspiel) von Daedalic Entertainment / Kalypso Media (Konsolen)
Das Schwarze Auge: Blackguards (Rollenspiel) von Daedalic Entertainment / Kalypso Media (Konsolen) - Bildquelle: Daedalic Entertainment / Kalypso Media (Konsolen)
Passend zur Veröffentlichung des rundenbasierten Rollenspiels Das Schwarze Auge: Blackguards am 24. Januar 2014 hat Daedalic Entertainment eine spielbare Demo für PC und Mac bereit gestellt. Die Demo ist auch ohne Steam spielbar und umfasst das erste Kapitel des Spiels (inkl. Charaktergenerator). Speicherstände aus der Demo können in der Vollversion weiter benutzt werden.

Download: Demo (2,1 GB)
Download: Mac-Demo (2,8 GB)

Letztes aktuelles Video: Video-Guide 1 Charakterklassen


Quelle: Daedalic Entertainment

Kommentare

Sharkie schrieb am
Brakiri hat geschrieben:Demo gefällt mir sehr gut.
Die Regeln sind zwar nicht 1:1 umgesetzt (wäre auch sehr schwer) aber durchaus in einer spielbaren Version.
Jo, stimmt. Wobei ich fairerweise noch anmerken würde, dass die DSA4-Regeln bislang in keinem Computerspiel so nahe am Original umgesetzt wurden, wie in Blackguards. Ich persönlich finde, dass der notwendige Kompromiss zwischen Regeltreue und Simplifizierung hier tatsächlich mit relativ starker Betonung auf Ersterem getroffen wurde - also so, dass man sich als langjähriger Pen&Paper-Spieler eher nicht unterfordert vorkommt, anders als z.B. in den Drakensang-Teilen (die für mich nichtsdestotrotz hervorragende Rollenspiele sind) oder bei Herokon Online. Das liegt vor allem daran, dass man das Regelwerk stark "wiedererkennt": Sonderfertigkeiten, Zauber, Waffentalente, etc. sind zahlreich verfügbar, originalgetreu benannt und regeltechnisch sehr dicht (oft sogar exakt) an der Vorlage umgesetzt.
Das sieht dann in etwa so aus (es folgt explizit kein Spoiler, aber die teilweise völlig aberwitzigen Details des DSA4-Regelwusts möchte ich Leuten, die im Leben besseres zu tun haben, gerne ersparen :wink: ):
SpoilerShow
Ein Wuchtschlag-Manöver z.B. funktioniert ja bei DSA4 so, dass man sich freiwillig eine beliebige Erschwernis auf den Attackewurf zumutet, wofür dann bei Gelingen der Schaden um den entsprechenden Faktor erhöht wird. Funktioniert in Blackguards im Prinzip genauso, mit der Ausnahme dass sich die freiwillige Erschwernis nicht frei wählen lässt, sondern es einfach vier mögliche Abstufungen gibt, von denen man eine wählt....
Freakstyles schrieb am
Jo, lohnt sich dat Game! Würde es jetzt nicht als AAA Titel bezeichnen, aber unterhält sehr gut und fesselt einen auch leicht für mehrere Stunden an den Rechner. Humor ist auch ganz gut getroffen und dazu eine nette DSA Welt.
Tip: Als Anfänger empfehle ich unbedingt den Krieger ;)
Brakiri schrieb am
Demo gefällt mir sehr gut.
Die Regeln sind zwar nicht 1:1 umgesetzt (wäre auch sehr schwer) aber durchaus in einer spielbaren Version.
Ist gekauft! :)
Guwie schrieb am
wie ist die Demo denn so?
HardBeat schrieb am
BlackStone hat geschrieben:
wertungsfanatiker hat geschrieben:Gibt es das Spiel denn auch im Retail ohne Steam ? Oder wenigstens auf Gog ?
....aber zum Vollpreis kauf ich Leber auf GOG...
Wusste gar nicht das GOG auch Leber im Angebot hat...nicht schlecht :mrgreen:
schrieb am

Facebook

Google+