War of Rights: Spielszenen zeigen historische Orte des Amerikanischen Bürgerkriegs - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Entwickler: Campfire Games
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

War of Rights: Spielszenen zeigen historische Orte des Amerikanischen Bürgerkriegs

War of Rights (Shooter) von
War of Rights (Shooter) von - Bildquelle: Campfire Games
Der Shooter War of Rights, der sich den Amerikanischen Bürgerkrieg als historische Vorlage genommen hat, zeigt mit folgenden Spielszenen, inwieweit man sich dank der CryEngine an die realen Kriegsschauplätze anlehnt:



Der Multiplayer-Shooter ist bereits seit drei Jahre in Entwicklung und wird ausschließlich durch Spenden auf der Homepage finanziert.

Kommentare

Knarfe1000 schrieb am
Erst war ich interessiert - dann habe ich Multiplayer-Shooter gelesen.
Wäre wirklich mal ein unverbrauchtes Szenario für einen SP Shooter gewesen.
Marobod schrieb am
Das Setting ist jedenfalls mal was anderes , das hat mir zuletzt bei Call of Juarez : Bound in Blood zumindest sehr zugesagt.
Waer immernoch fuer ein Spiel im 30 jaehrigen Krieg als Setting.
Crusader1184 schrieb am
Scipione hat geschrieben:Da muss man sich doch bestimmt in Linie aufstellen und aufeinander schiessen. Na wenn das man klappt mit den ganzen wilden Online-Anarchos :Häschen:
Aber immerhin ein einigermassen unverbrauchtes Setting

Bei den US-Bürgerkriegsmodifikationen zu Mount & Blade: Warband und Mount & Blade: Napoleonic Wars hat das eigentlich ganz gut funktioniert.
Allerdings nur bei regimentsinternen Veranstaltungen (Regiment = Clan), wo sich die Regimenter auf geschlossenen Servern verabredet haben. Hab da auch aktiv in mehreren Regimentern dran teilgenommen und es hat meist viel Spaß gemacht. Aber klar, auf öffentlichen Servern herrschte meist Chaos. :D
Als aber dann die Mod zu Napoleonic Wars gezogen ist und es die Möglichkeit gab, mit Pionieren Zäune, Sandsäcke u.ä. zu bauen, hat es mir persönlich keinen Spaß mehr gemacht. Ab da haben sich alle meist nur verschanzt und es gab kaum bis keine offenen Liniengefechte mehr. Da habe ich es dann auch aufgegeben.
Sollte War of Rights irgendwann erscheinen, werde ich es mir auf jeden Fall anschauen.
3nfant 7errible schrieb am
Da muss man sich doch bestimmt in Linie aufstellen und aufeinander schiessen. Na wenn das man klappt mit den ganzen wilden Online-Anarchos :Häschen:
Aber immerhin ein einigermassen unverbrauchtes Setting
schrieb am

Facebook

Google+