Stonehearth: Großer Erfolg bei der Kickstarter-Kampagne bringt Co-op Multiplayer und mehr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Aufbau-Strategie
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Stonehearth - Großer Erfolg der Kickstarter-Kampagne

Stonehearth (Strategie) von
Stonehearth (Strategie) von - Bildquelle: Radiant Entertainment
120.000 Dollar hatte Radiant Entertainment als Mindestziel für die Kickstarter-Kampagne von Stonehearth ausgeschrieben und mittlerweile haben die Entwickler die halbe Million-Marke geknackt. Das ursprüngliche Ziel wurde um mehr als das Vierfache übersprungen, wobei das Crowdfunding-Vorhaben noch vier weitere Tage läuft. Aktuell sind mehr als 524.000 Dollar zusammengekommen (502.814 via Kickstarter und 22.500 via PayPal) und daher haben die Entwickler zahlreiche Zusatzziele erreicht.

Das Spiel, das als Mischung aus Siedler und Minecraft mit Rollenspiel-Elementen beschrieben werden kann, wird auch für Mac bzw. Linux erscheinen und sowohl einen kooperativen als auch einen kompetitiven Mehrspieler-Modus (Player vs. Player City Raids) bieten. Darüber hinaus wird es Jahreszeiten, Festivals, neue Klassen (Animal Trainer, Magma Smith, Geomancer, Engineer) und mehrere Ebenen der Spielwelt geben.

Wird in den nächsten Tagen die 550.000 Dollar-Marke übersprungen, wollen die Entwickler den Soundtrack erweitern und bei 600.000 Dollar wird es drei unterschiedliche spielbare Fraktionen geben.



550.000 Dollar: "Upgraded Musical Score: The Japanese RPGs from which Stonehearth draws its artistic inspiration were as much defined by their soundtrack as their visual style. Help us draw on the talent of a variety of professional musicians to create an enticing score that will stand up to a decade’s worth of play. "

600.000 Dollar: "Three Playable Kingdoms: Hardy explorers and canny traders join our hardworking settlers in their quest to build, farm, and fight their way across the land. At the start of each game, choose one of the three kingdoms, each with its own unique perks."

Letztes aktuelles Video: Debuet-Trailer


Quelle: Kickstarter, Radiant Entertainment

Kommentare

Enesty schrieb am
sieht mir stark nach "Timber & Stone" aus...
Wer sich abfällig über das Erscheinen irgendeines Spiels äußert, kann nur bedauert werden.
Ich weiß nicht, warum man sich über ein MEHR an Angebot ärgern kann.

noch bedauernswerter ist, wenn 4Players-Redakteure das in ihren "Kollumnen" machen.
DaedaliusRE schrieb am
Orkenhammer hat geschrieben:Ich denke, als Backer kann man sich jetzt schon Gedanken machen, welches Volk man spielen will :D
Etwas über 65k $ bei 4 Tagen Restlaufzeitinklusive dem finalen "Last-Minute-Pledgen-bzw.-Upgraden": Ds ist doch noch völlig machbar ;)
Ich bin wohl nicht ganz neutral, aber ich persönlich würde 650.000 $ Kampagnenertrag und vielleicht noch mehr für möglich halten: Das hängt aber auch davon ab, was noch für Stretch-Goals angekündigt werden...
Ich mag das Konzept, auch das "klötzchenartige", und die vorgestellten Features haben mich durchaus überzeugt, das zu unterstützen!
Oh mann, und ich hab mir vorgenommen, vor dem Erscheinen von SR:R kein Geld mehr auf KS auszugeben...

Könntest damit wohl sehr Recht haben. 66 Stunden verbleiben und inzwischen fehlen noch 30.000$ für die verschiedenen Königreiche. Also mindestens (!) das sollte dann wohl echt locker drin sein ;D
Sir Richfield schrieb am
Wer sich abfällig über das Erscheinen irgendeines Spiels äußert, kann nur bedauert werden.
Ich weiß nicht, warum man sich über ein MEHR an Angebot ärgern kann.
Es ist doch eigentlich das Fehlen von Alternativen zu WOW und AAACOD, das unser Hobby so runterzieht.
Balmung schrieb am
Hab mich auch schon dran beteiligt, direkt das erste Video hat mich überzeugt. Stimmige Grafik, interessant wirkendes Gameplay und Siedler hab ich eh immer gerne gespielt. Wobei mit Minecraft hat es nicht all so viel zu tun außer der Blockoptik, das Gameplay ist doch ein völlig anderes.
Und wer abfällig über die Optik urteilt, den kann man eh nur bemitleiden, da ihm so etliche gute Spiele entgehen werden, die halt keine super duper Highend Grafik bieten, dafür Spieltiefe.
schrieb am

Facebook

Google+