Stonehearth: Wie geht es mit dem Aufbauspiel weiter? Erst die Kernsysteme optimieren, dann neue Features einbauen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Aufbau-Strategie
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Stonehearth: Wie geht es mit dem Aufbauspiel weiter? Erst die Kernsysteme optimieren, dann neue Features einbauen

Stonehearth (Strategie) von
Stonehearth (Strategie) von - Bildquelle: Radiant Entertainment
Radiant Entertainment erklärt in dem folgenden, knapp zehn Minuten langen Video wie es mit dem Aufbauspiel Stonehearth (Early-Access-Status) in den nächsten Monaten und Jahren weitergehen soll. Sie erklärten, dass es ihnen wichtig war, zunächst ihre Vision zu konkretisieren. Demnach ist Stonehearth im Kern ein Aufbauspiel mit Wuselfaktor in einer lebendigen SNES-Fantasywelt mit benutzerdefinierten Siedlungen im Blockstil, die sich mit der Community teilen lässt. Die Entwickler wollen zunächst die Kernsysteme verbessern, bevor sie das Spiel mit neuen Features (Titanen, Wetter, Feiern, nordische Allianz etc.) erweitern werden. So wird sich das kommende Alpha-18-Update um Performance-Optimierungen, einige Gebäudebau-Verbesserungen und sonstige kleinere Veränderungen drehen. Größere Neuerungen und Features (z.B. Klassen oder Landschaften) sollen dann in Angriff genommen werden, wenn die grundlegenden Systeme funktionieren, die Benutzeroberfläche stimmt und die Spieler zufrieden sind.

Letztes aktuelles Video: Looking Forward


Quelle: Radiant Entertainment

Kommentare

Scorcher24_ schrieb am
wiese2006 hat geschrieben:Wenn man bedenkt das es mit nur zwei Entwicklern (Tom und Tony) zum Kickstart angefangen hat und das Team nun aus 18 offiziellen Mitarbeitern besteht ist es sehr weit vorangegangen xD Ausserdem wurde Radiant von Riot Games übernommen (mit Bedingung das Stonehearth nicht verändert wird), wodurch einer Weiterentwicklung nichts mehr im Weg steht.

Da stimme ich absolut nicht zu. Ich hab Zugriff auf das Spiel über Library Sharing und das Game ist in dem Zustand fürchterlich.
* Bäume können nur gefällt werden indem man den Baumstamm direkt anklickt nachdem man reingezoom hat, wenn man nur oberhalb anklickt passiert gar nix.
* Nach unten graben ist fürchterlich umständlich, weil das select tool grausam ist. Warum gibts hier keine abgestufte Ansicht, wie als bsp. bei Gnomoria? Da wechselt man zwischen den einzelnen Stufen und hat immer alles angenehm im Blick.
* Das selbe gilt für Tiles, die man aus dem Rest der Umgebung rausnehmen will.
* Man kann mit bloßem Auge kaum erkennen was die einzelnen Blocks darstellen sollen, weil alles gleich aussieht. Einfarbige Texturen schön und gut, aber man kanns auch übertreiben.
* Häuser bauen ist genauso umständlich, generell, das ganze Mouse Picking im Spiel passt einfach nicht.
Also da muss noch viel an der Basis des Spiels geschraubt werden, bevor das über 20? wert ist. Vor allem wenn man bedenkt, dass Gnomoria nur 15? kostet und Dwarf Fortress kostenlos ist.
Balmung schrieb am
So tief hänge ich da als Backer nicht mit drin, ich verfolge es eher als normaler Spieler, dem das Gameplay und der Stile zusagt. Es gibt ab sicherlich noch wesentlich größere Fans als mich. Heißt aber nicht das ich das Spiel nicht gerne spiele, nur spiele ich viel zu viel um mich derart intensiv bei einem Spiel rein zu hängen. ^^
wiese2006 schrieb am
@Balmung Erst einmal vielen Dank für deinen Kommentar.
Wenn man bedenkt das es mit nur zwei Entwicklern (Tom und Tony) zum Kickstart angefangen hat und das Team nun aus 18 offiziellen Mitarbeitern besteht ist es sehr weit vorangegangen xD Ausserdem wurde Radiant von Riot Games übernommen (mit Bedingung das Stonehearth nicht verändert wird), wodurch einer Weiterentwicklung nichts mehr im Weg steht.
Und wegen der Spielzeit da das Spiel jetzt schon sehr Modbar ist gibt es schon sehr viele Erweiterungen. Eine kleine Liste (der besten Mods meiner Meinung nach) findet Ihr bei meiner deutschen Übersetzung - http://discourse.stonehearth.net/t/mod- ... ngen/10285
Wegen der Entwicklungszeit: Ich bin der Meinung lieber Zeit investieren und ein ordentliches geniales (bugfreies) Spiel produzieren - wie es früher gang und gebe war - als etwas über das Knie gebrochenes, was total verbuggt ist und am Ende nochmal ein paar Jahre braucht um spielbar zu werden :D Außerdem muss man auch bedenken, dass die Mitarbeiter sehr auf die Community eingeben und auch viel Zeit in den Kontakt verwenden. Wenn ich andere Kickstarter sehe, wo keine Reaktionen oder Nachrichten kommen - ist mir persönlich eine längere Wartezeit lieber ^^
Nur zur Info: Nein ich bin kein offizieller Mitarbeiter von Radiant und werde auch nicht von Ihnen bezahlt ^^ Ich habe zwar einen engen Kontakt seit dem Kickstarter zu Ihnen, dies liegt aber an meiner persönlichen Überzeugung, dem sehr liebevollen zwischenmenschenlichen Kontakt, den selben skurillen Humor und meinem Mitwirken.
Balmung schrieb am
Also ich spiele es immer mal wieder und in letzter Zeit vergehen dann auch mal einige Stunden, wird also definitiv immer besser. Noch fehlt es aber an mehr Inhalten und so ist das Gameplay noch etwas rudimentär, aber man kann schon einige Stunden Spaß mit haben. In dem Tempo wird es allerdings noch eine ganze Weile dauern bis es mal fertig ist.
schrieb am

Facebook

Google+