Shadow of the Eternals: Geistiger Nachfolger zu Eternal Darkness ist episodisch, soll per Crowdfunding finanziert werden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Publisher: -
Release:
Q3 2014
Q3 2014

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Shadow of the Eternals: Geistiger Nachfolger zu Eternal Darkness ist episodisch, soll per Crowdfunding finanziert werden

Shadow of the Eternals (Action) von
Shadow of the Eternals (Action) von - Bildquelle: Quantum Entanglement Entertainment
Mit einem Teaser bei den Kollegen von IGN soll schon mal eingestimmt werden auf das, was dort als geistiger Nachfolger von Eternal Darkness beschrieben wird. Denis Dyack sei in das Projekt involviert, heißt es da noch.

Als Entwickler von Shadow of the Eternals wird allerdings ein Studio namens Precursor Games angegeben. Zu dem sich bisher nur eine im vergangenen Juli eingerichtete Facebook-Seite sowie eine Webseite mit Countdown finden lässt. Es sollte nicht verwundern, wenn es sich um eine neue Firma handelt, an der der Chef von Silicon Knights beteiligt ist. Sein altes Studio hatte dem Vernehmen nach zuletzt nur noch fünf Angestellte und darf spätestens seit der ebenso herben wie teuren Niederlage im Rechtsstreit mit Epic Games als unrettbar eingestuft werden.

Shadow of the Eternals soll per Crowdfunding finanziert werden. Ob das Team Kickstarter, Indiegogo, eine andere Plattform oder einen eigenen Ansatz bemühen wird, ist allerdings nicht bekannt. Weitere Details sollen am Montag folgen - dann soll auch der Startschuss für die Kampagne gegeben werden.

Die Rechte an der Marke Eternal Darkness liegen nach wie vor bei Nintendo. Die Wege des Herstellers und des Studios hatten sich nach Metal Gear Solid: The Twin Snakes getrennt. 

Nach dem eher enttäuschenden Too Human hatte Silicon Knights an mehreren Projekten gewerkelt, die aber eingestampft wurden. Das letzte Spiel des Studios, X-Men: Destiny floppte sowohl wertungs- als auch absatztechnisch. Ehemaligen Mitarbeitern zufolge hatte Dyack angeblich Ressourcen von dem Projekt abgezogen, um eine Fortsetzung von Eternal Darkness vorbereiten zu können. Das Team habe es gerade aber mal geschafft, einen aus zwei Level bestehenden Abschnitt in einer Kirche zu produzieren, der sich aber nicht sehr gut gespielt habe.

Da auch im Teaser für Shadow of the Eternals eine Kirche zu sehen ist, darf natürlich gemutmaßt werden, dass ein Asset-Transfer zwischen Silicon Knights und Precursor Games stattgefunden hat.

Update:
Dank einer mittlerweile vom Netz genommenen, aber per Google Cache (via neogaf) erhaltenen Seite gibt es bereits ein paar Infos. 

Die Story: Der Polizist Paul Becker soll eines der blutigsten Gangmassaker in der Geschichte Louisianas aufklären. Es gebe nur zwei Überlebende des Kampfes zweier rivalisierender Kulte, dank deren Erinnerungen der Spieler die Wahrheit über die "Uralten" aufdeckt.

Genau wie Eternal Darkness wird Shadow of the Eternals einen recht großen Zeitraum, nämlich 2500 Jahre, abdecken, in dem man u.a. Ägypten, Ungarn, England und den USA einen Besuch abstattet, so das Studio, das sich nur als "Team erfahrener Entwickler" beschreibt, die an Digitaldistribution und die Interaktion mit den Fans glauben.

"Shadow of the Ancients is a sequel to the critically acclaimed Eternal Darkness: Sanity’s Reqiuem. Featuring an ensemble cast of heroes and villains, the game will span over 2500 years of history throughout Egypt, England, Hungary, and the United States. Players will question the perception of reality as they try to balance the mechanics of combat, magick, and sanity events to progress through the adventure."

Shadow of the Eternals ist episodisch angelegt - und für die Produktion der ersten Folge würde man 1,1 Mio. Dollar benötigen. Alles Geld, was man darüber hinaus einnimmt, werde in weitere Episoden, zusätzliche Charaktere und Umsetzungen für weitere Plattformen investiert. Derzeit soll das Spiel für PC und Wii U produziert werden. Pro Episode werden zwei bis vier Stunden Spielzeit anvisiert.

Die erste Staffel soll insgesamt 12 Folgen umfassen. Wer mindestens fünf Dollar zusagt, bekommt die erste Folge. Ab 25 Dollar bekommt man immerhin die Hälfte der Staffel versprochen, mindestens 50 Dollar muss man für die komplette Staffel löhnen - und darauf hoffen, dass die restlichen Episoden überhaupt verwirklicht werden.

Es handelt sich übrigens nicht um eine Kickstarter-Kampagne, sondern entweder um eine selbst organisierte oder per Indigogo durchgeführte Flexi-Kampagne. Sprich: Man ist sein Geld auch dann los, wenn das ausgegebene Ziel von 1,1 Mio. Dollar nicht erreicht wird.

"What happens if you do not reach your goal?

Our financial goal is a flexible one, and Precursor Games is committed to creating Shadow of the Ancients. All contributions will go directly towards the development of this game and making it a reality."

Die erste Folge soll im dritten Quartal des nächsten Jahres erscheinen.

Kommentare

Nekator schrieb am
Pfeif drauf.. Wii U Verknüpfungen und unseriöses Crowdfunding.. ne danke.
Rixas schrieb am
Tony hat geschrieben:ich frage mich seit jahren, warum nintendo seinen fetten arsch immer noch auf dieser goldmine breithockt.

Liegt daran weil es keine Goldmine ist.
Das Spiel war genial allerdings ist es an den Kassen schlicht gefloppt.
Selbst wenn der Nachfolger auch solch ein System hätte wäre allein das wissen um dieses System schon der Tod fürs Überraschungsmoment und somit der Tod fürs System ansich.

Grade nochmal nachgesehen es sind sogar zwei Patente, das Sanity System sowie das hier
http://www.uspto.gov/web/patents/patog/ ... 21127.html
So zwei elemente von ED welche schonmal geschützt sind
monotony schrieb am
ich frage mich seit jahren, warum nintendo seinen fetten arsch immer noch auf dieser goldmine breithockt. eternal darkness war für mich das beste spiel der plattform gamecube. tolle atmosphäre, geniales magie- und sanitysystem und eine fantastisch mystische geschichte. wenn ich nur an das kapitel in der kirche im ersten weltkrieg denke, wird es mir ganz wohlig mulmig in der magengegend: draußen kriegsgetose und hallende explosionen, während in den zum lazarett umfunktionierten, dunklen gemäuern mehr und mehr dunkles von statten geht. toll!
Spike vs Zombies schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Hab eher Zweifel ob das Spiel hier was wird. Eben weil Features aus Eternal Darkness fehlen, mit denen sich das Spiel von der Konkurrenz absetzen konnen. Inwieweit die verbliebenen Recken zu Qualität in der Lage sind... hm. :/

Die Mitarbeiter ließen auch verlauten das der gute Ruf von Silicon Knights maßgeblich auf Nintendos strenge Qualitätskontrolle zurückzuführen ist. Ohne Nintendo hätte SK so ein Spiel qualitativ wohl nicht mal bewerkstelligen können. Von daher mache ich mir hier auch erstmal keine übermäßigen Hoffnungen, zumal ich das Staffel-System, bei dem man nicht mal weiß ob man die Staffel letztlich auch komplett geboten bekommt, eher bescheiden finde.
ford_perfect schrieb am
Seit der Aktion von Harebrained Schemes LLC mit "Shadowrun Returns" lass ich meine Finger von Projekten, deren Rechte nicht vollstaendig bei dem Studio selbst liegen. Wer weiss auf welche Hiobsbotschaften man sich seitens Nintendos einstellen muss.
Es laesst sich auch fuer den Laien nicht einschaetzen, ob der Asset-Transfer tatsaechlich rechtlich korrekt ablief. Falls nicht duerfte das Geld der Backer futsch sein. Ist mir viel zu unsicher.
schrieb am

Facebook

Google+