Obsidian Entertainment: Kickstarter (Pillars of Eternity) rettete letztendlich das Unternehmen vor dem Aus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Obsidian Entertainment: Kickstarter (Pillars of Eternity) rettete das Unternehmen vor dem Aus

Obsidian Entertainment (Unternehmen) von Obsidian Entertainment
Obsidian Entertainment (Unternehmen) von Obsidian Entertainment - Bildquelle: Obsidian Entertainment
Ohne die ziemlich erfolgreiche Kickstarter-Kampagne von Project Eternity bzw. Pillars of Eternity würde Obsidian Entertainment höchstwahrscheinlich nicht mehr existieren, dies ist der ersten Episode der Videodokumentation zu dem besagten Rollenspiel zu entnehmen.

Besonders kritisch war es im Frühjahr 2012 - als das mit dem Codenamen "North Carolina" versehene Großprojekt für Next-Generation-Hardware nach sieben Monaten vom Publisher auf das Abstellgleis geschoben wurde (wir berichteten). Im Anschluss mussten viele (langjährige) Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, während verzweifelt versucht wurde, irgendwie an neue Projekte zu gelangen. Die Lage war zwischenzeitlich so düster, dass sich die Führungsriege schon einen Termin überlegt hatte, um das Studio zu schließen. Dann löste Tim Schafer mit Broken Age die Finanzierungswelle via Crowdfunding aus und sie entschlossen sich, quasi als letzte Chance für das Studio, ebenfalls einen Schwarmfinanzierungsversuch zu starten. Hierbei handelte es sich um Pillars of Eternity und am Ende konnten sie fast vier Mio. Dollar auftreiben. Und so wurde Obsidian Entertainment letztendlich von den Unterstützern via Kickstarter vor dem Aus bewahrt.



Spiele aus dem Hause Obsidian:
  • 2004: Star Wars: Knights of the Old Republic 2: The Sith Lords
  • 2006: Neverwinter Nights 2
  • 2007: Neverwinter Nights 2: Mask of the Betrayer
  • 2008: Neverwinter Nights 2: Storm of Zehir
  • 2010: Alpha Protocol
  • 2010: Fallout: New Vegas
  • 2011: Dungeon Siege 3 
  • 2014: South Park: Der Stab der Wahrheit

Aktuell in Entwicklung: Pillars of Eternity und Armored Warfare. Auch an dem Online-Rollenspiel (Free-to-play) Skyforge sind sie beteiligt.

Quelle: Obsidian Entertainment

Kommentare

ziegenbock schrieb am
Invader_Zim hat geschrieben:Verdammt, ich krieg grad wieder voll Bock auf das Spiel... :D

Nicht nur du. Ich habe es zwar schon 3 mal durchgespielt, aber da das Spiel ja nicht so lang ist könnte man mal den 4. Durchgang starten.
wertungsfanatiker schrieb am
Obsidian ist einer der besten CRPG - Entwickler. Ihre früheren CRPG bauten auf großen Spielen auf, waren aber leider meist mit Bugs/Unfertigkeiten gespickt, so dass zumindest zum Release die Spiele nicht ihr Potential voll zeigen konnten.
Kotor 2 (2005) war das erste, leider etwas schwächer als der Erstling, da in Teilen zu schnell entwickelt, aber immer noch ein Meisterwerk.
2006 erschien dann NWN 2, m.E. wieder schwächer als Teil 1, da eben viele Bugs zum Release (und schwache Performance), dazu vermeidbare Fehler (Häuser nur Staffage, Levelaufbau, Kameraprobleme, seltsames Rast - System etc.) und einiges mehr. Habe es dennoch gerne und lange gespielt, auch weil es das bislang letzte CRPG mit AD&D Hintergrund war. Es gab eine Burg, wie in BG 2, mit einigen Entscheidungen, die Begleiter waren durchaus originell und auhc die Story war ganz in Ordnung. Die Addons von 2007/08 habe ich noch immer nicht ausprobiert, aber gerade "Mask of the Betrayer" sollte eines der besten CRPG - Addons gewesen sein.
2009 kam "Alpha Protocol" - das Setting war für ein CRPG einzigartig (Gegenwart, Agentenstory), die Entscheidungen mit Konsequenzen (wohl) besser als in allen Obsidian - Spielen davor und danach. AAABEr diese Steuerung ! Diese Grafik, diese Technik, diese Bugs, diese Performance !!!
Bin wie einer der Vorposter im Tutorial am Hacken gescheitert, das wars dann mit dem Spiel. Vielleicht kann man das iwie überspringen. Mit diesen Fehlern und dem nicht ganz unkomplexen Spiel konnte das Spiel kein (Verkaufs-)Erfolg werden.
2010 kam das neben Kotor 2 bislang beste CRPG heraus, Fallout: NV. Vom Potential her besser als Fallout 3, aber die offene Welt bekommt Fallout 3 besser hin (trotz generischer U-Bahn - Schächte, Washington war einfach großartig und etwas besser als das überschaubare Las Vegas mit dem Außenbezirk). Leider trüben beim Release wieder Bugs das Bild, erst in der Goty - Version ist NV das bessere Spiel, auch...
Invader_Zim schrieb am
Verdammt, ich krieg grad wieder voll Bock auf das Spiel... :D
FuerstderSchatten schrieb am
_Semper_ hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben:Das alles hilft mir aber nix ... IM TUTORIAL!!!!!!!! *heul, jammer*

heul nich, du memme :P
im tut konnte man das doch sogar unendlich wiederholen, oder?
FuerstderSchatten hat geschrieben:Ich komme nicht dahinter, was an dem Mission Impossible Plot hinterher noch unheimlich gut wird, ja es gibt verschiedene Möglichkeiten mit Handlungstreibenden zu interagieren, aber insgesamt, doch eher ein fades Spiel.

ein gutes crpg zeichnet sich nich durch eine besonders tolle geschichte* aus, sondern dadurch, wie das spiel auf getroffene entscheidungen reagiert. genau da glänzt alpha protocol. und so schlecht war der plot jetzt nun auch wieder nich. zumal man ziemlich viele dossiers vervollständigen muss, um die wirkliche motivation mancher aktuere zu blicken.
*) sicherlich trägt eine gute geschichte zum gesamtempfinden bei

Mir hats nicht gefallen. Das lag zum einen der Story, dann aber auch noch am Gameplay und auch die Akteure konnte ich nicht soooo gut ab und bei mir haben sie ihre Motivationen schon sehr früh verraten,
Zitieren ·
schrieb am

Facebook

Google+