Diablo 3: Reaper of Souls: Mehr Wettbewerb: Gestaffelte Rifts und Bestenlisten (Ladder) angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Release:
19.08.2014
25.03.2014
19.08.2014
19.08.2014
19.08.2014
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
84
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Jetzt kaufen ab 9,99€ bei

Leserwertung: 66% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Diablo 3: Reaper of Souls - Gestaffelte Rifts und Bestenlisten (Ladder) angekündigt

Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Mit dem ersten großen Inhaltspatch für Diablo 3: Reaper of Souls wollen die Entwickler "Seasons" einbauen, die als Ladder-ähnliches System beschrieben werden. Auch wenn Josh Mosqueira (Game Director) noch keine konkreten Details bekannt geben wollte, muss man im Season-Modus einen neuen Charakter (höchstwahrscheinlich losgelöst von bisherigen Charakteren) erstellen und dieser wird in einer saisonbasierten Ladder, also einer Rangliste, gelistet. Die Entwickler denken auch darüber nach, ob es neue legendäre Gegenstände geben soll, die nur innerhalb der Saison erworben werden können.

Für Patch 2.1 sind ebenfalls gestaffelte Rifts mit Bestenlisten (Leaderboards) vorgesehen. Die grundlegende Idee ist dabei, die "Nephalem Rifts" stetig schwerer zu machen. So wird man in einem "normalen Rift" die Chance haben, ein "Rift-Abzeichen" zu erhalten, das Zugriff auf einen schwereren Rift ermöglicht - quasi ein "Nephalem Rift" Stufe 2. Und in jeder Rift-Stufe kann ein weiteres Abzeichen erbeutet werden, das wiederum eine schwerere Stufe freischaltet. Die Spieler, die sich durch die schwersten Rifts schlagen, werden dann in einer Bestenliste festgehalten (plus Spielzeit für den Rift).

Mit der Saison-Ladder und den gestaffelten Rifts will Blizzard offenbar das Wettbewerbselement in Diablo 3 ausbauen. Genauere Details hierzu sollen demnächst folgen.

Letztes aktuelles Video: The End is Near


Quelle: diablofans
Diablo 3: Reaper of Souls
ab 9,99€ bei

Kommentare

Hypn0s schrieb am
naja. Der Hauptgrund überhaupt Ladder zu spielen war (und ist es auch jetzt z.B. bei PoE) der Neustart der Economy.
Da es nun bei D3 so gut wie keinen Handel mehr gibt müssen andere Anreize geboten werden...und da reichen ein paar Ladder-exclusive Legendaries nicht. Vielleicht schauen sie sich in der Hinsicht noch nen bisschen von PoE ab, ich hoffe es zumindest :)
Mal sehen was sie daraus machen und ob es bis zur Einführung ähnlich lange dauert wie der Loot 2.0-Patch (ca. 8 Monate seit Ankündigung wenn mich nicht alles täuscht).
greenelve schrieb am
Ich finde den Laddermodus soweit ganz gut. Wer sich in einer Rangliste vergleichen will, bekommt dadurch die Möglichkeit. Einzig die Ladderonly Items, die wohl kommen sollen, gehen mir etwas gegen den Strich. Ich hoffe doch, dass sie nach Ende einer Saison auch für Nonladder Chars verfügbar werden. Je nachdem wie die Ladder ausfällt, würde ich eventuell dafür einen solchen Char anfangen.
Aber noch weiß man recht wenig darüber. Wie verhält es sich mit Ausrüstung aus der Truhe, Schmied & Co oder Paragonpunkten? Mehr als eine Ankündigung, es wird kommen, ist es nicht. Jetzt bereits Gift und Galle zu spucken, halte ich für leicht übertrieben. Man sollte auch festhalten, irgendetwas in der Art braucht das Spiel. Regulär dauert es nur wenige Wochen/Monate bis man ausreichend gerüstet ist und den Inhalt abgegrast hat. Mit einem Ladderreset beginnt jenes Spiel wieder von vorne...und ist nunmal genau das, was viele wollen: Verbesserung des Charakters. :/ (deswegen wurde Laddermodus ja gefordert, weil man irgendwann an die Grenze stößt und nichts mehr erreichen kann; mit Ladder gilt wieder: gleiches Verbessern für alle - ein großer Punkt, wenn es heist "du kannst doch auch so einen neuen Char starten, egal was die anderen machen")
fabbster schrieb am
Temeter  hat geschrieben:Diese Art Spieler kauft sich aber kein Diablo für etwas anderes als Singleplayer oder vielleicht ein bischen Coop.
Schließe mich da Atzen Miro an. Man sieht auch als Solist gerne wie "cool" man gegenüber andern ist.
AtzenMiro schrieb am
Temeter  hat geschrieben:Also irgendwie scheint Blizzard nicht so recht zu verstehen, dass es sich bei Diablo weder um ein MMO nach der Art von World Warcraft, noch um kompetetives Spiel wie Starcraft 2 handelt. Das Konzept eines Singleplayer-ARPGs geht an denen wohl komplett vorbei...
Die Ladder-Seasons in D2 waren mit DIE Hauptmotivation, warum das Spiel so lange so aktiv gespielt wurde. Warum sollte man das nun nicht in D3 implementieren? Was gibt es daran zu kritisieren?
Und schon wieder geht das Gehate dem Gehate wegen los. Unfassbar!
sphinx2k schrieb am
Temeter  hat geschrieben:
Als optionales Angebot kann man über die Implementierung natürlich nicht meckern, da denke ich ähnlich. Nur fällt es mir schwer zu glauben, dass Blizzard wirklich Nischen wie Speedrunner ansprechen will.
Abseits von Starcraft 2 zielt man generell fast nur auf Gelegenheitsspieler ab. Diese Art Spieler kauft sich aber kein Diablo für etwas anderes als Singleplayer oder vielleicht ein bischen Coop.
Ich denke nicht das sie da auf Speedrunner abzielen war nur ein Beispiel das Beispiel das sich viele gerne bei allem was sie machen messen möchten. Unabhängig davon denke ich nicht das es mehr wird als mal Spaßig...denke wirklich ernst wird es keiner nehmen :)
schrieb am

Facebook

Google+