Diablo 3: Reaper of Souls: 2,7 Mio. Mal verkauft - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Release:
19.08.2014
25.03.2014
19.08.2014
19.08.2014
19.08.2014
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons plus einiger frischer Elemente. Einziger Wermutstropfen: Es gibt diese Fassung nicht als Download-Ergänzung.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
84

“Auch wenn die oberflächliche Charakter-Entwicklung oder das Kampfsystem nicht angefasst wurden, ist Reaper of Souls ein von Anfang bis Ende rundes Add-On. Vor allem der Abenteuer-Modus weiß langfristig zu motivieren.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons plus einiger frischer Elemente. Einziger Wermutstropfen: Es gibt diese Fassung nicht als Download-Ergänzung.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons und fügt sogar noch ein paar interessante Elemente hinzu.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons und fügt sogar noch ein paar interessante Elemente hinzu.”

Leserwertung: 66% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Diablo 3: Reaper of Souls: 2,7 Mio. Mal verkauft

Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Wer hätte es gedacht: Die Diablo-Reihe scheint den einen oder anderen Fan zu haben. Wie Blizzard heute verlauten lässt, hat sich Diablo 3: Reaper of Souls innerhalb der ersten Woche nach der Veröffentlichung über 2,7 Mio. Mal verkauft. Dabei bezieht man sich auf die Zahl der an Endkunden durchverkauften Exemplare. Der Tod sei schon mindestens 1,5 Mio. Mal aufgehalten worden, heißt es hinsichtlich der Durchspielstatistik.

Wer unseren Test der Erweiterung von Diablo 3 verpasst hat, wird hier fündig und kann sich außerdem noch das Videofazit genehmigen.

Letztes aktuelles Video: Video-Fazit


Quelle: Blizzard

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Ach, die Story ist mir irgendwo mal (ich glaub Reddit, aber ich finde den Post nicht mehr) vollständig erklärt worden:
Malthael war/ist doch der Engel der Weisheit, oder? Jedenfalls war das in den Logs so.
Jetzt erinnert euch mal dran, wie sich alle NPC verhalten haben, als der Engel der Hoffnung gefangen/ausser Gefecht gesetzt war.
Wie die alle keine Hoffnung mehr hatten und nur noch Pox Faulds anhatten?
Jetzt zählen wir 1+1 zusammen und kommen zu dem Ergebnis, dass die sich natürlich ALLE wie eine Bande von Hirntoten verhalten, wenn der Aspekt der Weisheit keinen Bock auf seinen eigentlichen Job hat.
Der EINZIGE mit Hirn ist Zoltun Kulle, aber dann leider zu blöd, sich klar und direkt zu äußern. (Gut, dann wäre das Spiel auch Mitte Akt 2 zu Ende gewesen...)
Ah, hab den Post gefunden:
http://www.reddit.com/r/gaming/comments/222jqv/zoltun_kulle_logic_diablo_3/cgj2whd
SethSteiner schrieb am
Du kannst du einen richtigen Spoiler Tag setzen.
Spoiler: anzeigen
Ich denke nicht, dass für Malthael die Menschen nur Kriegsopfer sind, denn wenn man sich seine Reaktion auf die Menschen und Nephalem im Speziellen ansieht, kann man sehen dass er sie als genauso schlimm ansieht. Menschen haben dämonisches Blut in sich, dementsprechend müssen auch sie vernichtet werden.

Was an der Story idiotisch war:
Zitieren ·
Only Xeno schrieb am
[SPOILER] Malthael macht das nicht um den Nephalem zu töten sondern um den andauernden krieg zwischen engeln und dämonen zu stoppen in dem er alle dämonen tötet und ihere macht übernimmt um so zum herscher über alles zu werden also macht die story schon sinn er hat tyrael am leben gelassen weil er ein engel ist und er nur die dämonen töten will und die menschen sind für ihn nur kriegs opfer[SPOILER ENDE]
Feuerhirn schrieb am
Ich kann an dem Spiel inzwischen nur noch zwei(je nach Geschmack große oder kleine) Haare in der Suppe finden.
Zum einen Runen/Passive Skills. Bei vielen Klassen passt das noch immer nicht zusammen bzw ist teils recht einfallslos.
Zum anderen die Story. Die ist furchtbar, besonders da sie an einigen Stellen einfach absolut keinen Sinn macht.
Spoiler: anzeigen
Malthael, der ja blind alles dämonische tötet (so blind, dass er sogar Tyrael einfach leben lässt) verleibt sich den Seelenstein voller Dämonen ein, nur um einen in seinen Augen Dämonen (den Nephalem) zu töten? #fucklogic Zudem: warum scheint jeder einfach so direkt Bescheid zu wissen, wer Malthael ist, was er vor hat und wie man ihn stoppen kann? Und was sollte dieser einfallslose Todes-Essenz-Mist am Ende?

Teils hatte ich den Eindruck, man hätte um die Story gründlich ausarbeiten zu können ein Gameplay von 10h im letzten Akt gebraucht, da es aber nur 3-5 sind, schien da viel auf der Strecke zu bleiben. Dennoch: bisher eine wirklich gute Erweiterung.
nepumax schrieb am
Phnx hat geschrieben:Mäh!

Das fasst es ganz gut zusammen, denk' ich.
Ich spiel's seit Release-Tag und wie ich in einem anderen Thread schon geflamt habe: Die vollkommene Vernichtung des Trading-Systems macht wieder zuviel kaputt. Lange wird der Spielspaß so nicht halten. Ein Farmbot würde 80% der Spielmechanik bedienen. Das kann's doch auch nicht sein!
schrieb am

Facebook

Google+