Diablo 3: Reaper of Souls: Chance auf legendäre Gegenstände dauerhaft erhöht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Release:
19.08.2014
25.03.2014
19.08.2014
19.08.2014
19.08.2014
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons plus einiger frischer Elemente. Einziger Wermutstropfen: Es gibt diese Fassung nicht als Download-Ergänzung.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
84

“Auch wenn die oberflächliche Charakter-Entwicklung oder das Kampfsystem nicht angefasst wurden, ist Reaper of Souls ein von Anfang bis Ende rundes Add-On. Vor allem der Abenteuer-Modus weiß langfristig zu motivieren.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons plus einiger frischer Elemente. Einziger Wermutstropfen: Es gibt diese Fassung nicht als Download-Ergänzung.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons und fügt sogar noch ein paar interessante Elemente hinzu.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons und fügt sogar noch ein paar interessante Elemente hinzu.”

Leserwertung: 66% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Diablo 3: Chance auf legendäre Gegenstände dauerhaft erhöht

Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Passend zum zweijährigen Geburtstag von Diablo 3 hatte Blizzard Entertainment die Dropchance von legendären Gegenständen eine Woche lang um 100 Prozent erhöht und zudem die Anzahl der erhaltenen Nephalemportalschlüsselsteinfragmente angehoben. Heute teilte Blizzard dann mit, dass der "Buff zum Geburtstag" zwar - wie geplant - ausgelaufen sei, aber die erhöhte Chance auf legendäre Gegenstände dauerhaft bestehen bleiben wird. Zusätzliche Nephalemportalschlüsselsteinfragmente erhält man allerdings nicht mehr.

Forum-Beitrag: "Nach der unglaublich positiven Resonanz für die doppelte Chance auf legendäre Gegenstände durch den Geburtstags-Buff haben wir uns entschieden, diese Dropchance nach Ablauf des Buffs beizubehalten. (...) Das bedeutet, der Buff läuft in allen Regionen wie geplant aus (05:00 Uhr heute morgen in Europa, 14:00 Uhr unserer Zeit in Nordamerika), aber die Chance auf legendäre Beute bleibt auf dem gleichen Niveau (...) – schließlich bleibt nicht der Buff erhalten (der übrigens auch doppelte (…) Nephalemportalschlüsselsteinfragmente geboten hat), sondern die Chance auf legendäre Beute bleibt auf dem gleichen Niveau. (...) Bei der Gelegenheit möchte ich kurz einstreuen, dass die nun dauerhaft erhöhte Chance auf legendäre Beute keine Auswirkungen auf Kadala oder die aktspezifischen legendären Gegenstände aus horadrischen Würfelchen hat."

Letztes aktuelles Video: Video-Fazit


Quelle: Blizzard

Kommentare

Ch4ozD3m0n schrieb am
das Wort "legendär" hatte mal ne Bedeutung........
Armin schrieb am
greenelve hat geschrieben:Tut mir leid, ich versteh nicht was du mir sagen willst. :/ Für ihn macht es wenig Sinn, ein Spiel zu spielen, wenn man es gar nicht spielt, sondern sich nur auf einen Teilaspekt fokussiert und den Rest ausblendet. Ich seh es allerdings auch nicht viel anders. Denn ich frag mich genauso, wozu die Ausrüstung sammeln, wenn man nicht damit das macht, wofür man sie gesammelt hat: Besser Monster töten. Zum Beispiel Tal Rashas Set mit Arkankraftregeneration, oder generell Items mit Skilleffekten für bequemeres Spielen. Nur wird nicht mehr gespielt, weil man hat es ja gefunden.
Ja dann nudelt man vielleicht noch einmal durch und toetet besser Monster und dann hat man das auch erlebt. Dann hat der Spass ein Ende.
Mr. Malf schrieb am
gilt das ganze jetzt für alle versionen oder nur PC?
greenelve schrieb am
Ich gebe Blizzard eine Mitschuld. Item- und Dropsystem funktioniert nicht, selbst mit den Patches ist es eher notdürftig geflickt. Inferno zu Release sollte auch so ausshene, laut Blizzard, das man Monate mit sinnlosem Farmen verbringt, um im nächsten Gebiet bestehen zu können, in dem erstmal wieder ewig gefarmt werden darf, bis man Ausrüstung hat, mit der es ins nächste Gebiet geht. Sinnlos, weil man in schwächeren Gebieten praktisch nichts finden konnte, um stärkere Gebiete flüssig spielen zu können. Vorwärts ging es im Grunde nur durch Leute die das Spiel ausgenutzt haben oder von ihnen ins AH gestellte Items.
Gerade Inferno und später das System mit den Monsterstufen war für das Dropsystem Gift. Man musste die hohen Grade spielen, da es nur dort Monster mit hoher Stufe gibt, die überhaupt erst die Chance haben brauchbare Gegenstände fallen zu lassen. Niedrige Monsterstufe mit niedrigem Paragonlvl = Items mit wenigen Affixen und niedrigen Zahlen. Das führte zu tollen Drops wie "Ring +3 Geschicklichkeit. Punkt.". Klar das die Leute dann um so mehr nach Effizienz streben, damit wenigents mal was brauchbares fällt.
Aber es wirklich ein Kuriosum, wie es die Heulthreads über Schrottitems (und damit die Fokussierung auf Items) irgendwie nur bei D3 so ausgeprägt ist.
Hypn0s schrieb am
Ich sehe es ähnlich. Warum sonst wird weiterhin nach immer neuen schnellen Runs gesucht bei denen man möglichst wenig tun muss? Oder bei den Schwierigkeitsstufen wurde nur Torment 1 gespielt da es effektiver ist bzw. schneller ging als die schwierigeren Stufen. Herausforderung? Nein, danke. Lieber schnellen Loot. Die Itemspirale macht zwar den Großteil der Motivation aus aber die meisten wollen noch nicht mal dafür (den Weg zu den BiS-Items) das Spiel an sich richtig spielen.
Keine Ahnung warum das gerade bei D3 so heftig ist wo doch das Gameplay an sich der größte Pluspunkt von D3 ist im Vergleich zu den Konkurrenzprodukten. Wahrscheinlich liegt das daran, dass Blizzard nach der Inferno-Rumheulerei jedem die Möglichkeit gegeben hat total Brain-AFK die besten Items zu bekommen. Mit den Schwierigkeitsgraden haben sie es ja eigentlich jedem Recht gemacht aber das AH hat die Spielerschaft bestimmt so geschädigt, dass der "Weg des geringsten Widerstandes" sich in den Köpfen eingebrannt hat :D
schrieb am

Facebook

Google+