Diablo 3: Reaper of Souls: Gerücht: Wird für Nintendo Switch umgesetzt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Release:
19.08.2014
25.03.2014
19.08.2014
19.08.2014
19.08.2014
Alias: Diablo III RoS
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
84
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Jetzt kaufen ab 17,54€ bei

Leserwertung: 66% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Diablo 3: Reaper of Souls - Gerücht: Wird für Nintendo Switch umgesetzt

Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Ende Februar twitterte Blizzard Entertainment das folgende Mini-Video, das vielfach als Hinweis auf eine Switch-Umsetzung von Diablo 3 ausgelegt wurde. Auf Nachfrage von Eurogamer.net sagte ein Blizzard-Mitarbeiter, dass sie derzeit keine Pläne hätten, Diablo für Switch anzukündigen.

Knackpunkt scheint das Wort "derzeit" zu sein, denn Eurogamer will von einer anderen Quelle, die mit dem Projekt vertraut sei, in Erfahrung gebracht haben, dass sich sehr wohl eine Switch-Version in Entwicklung befinden würde. Ob die Erweiterungen Reaper of Souls und Rückkehr des Totenbeschwörers enthalten sein werden, sei der Insider-Quelle nicht bekannt, aber ein D3-Komplettbundle wäre ziemlich wahrscheinlich. Laut der Quelle soll die Ankündigung erst in einigen Monaten erfolgen.


Letztes aktuelles Video: Patch 260 Überblick


Quelle: Eurogamer.net
Diablo 3: Reaper of Souls
ab 17,54€ bei

Kommentare

casanoffi schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
07.03.2018 22:05
Wenn Blizz wirklich D3 porten wollte, dann wird das aber wahrscheinlich in-House gemacht und die Jungs und Mädels haben schon noch einen Qualitätsanspruch an sich selber. Das wird sicher schon laufen.
Was das betrifft, da hätte ich - wenn dem so sein sollte - auch überhaupt keine Bedenken.
Redshirt schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
07.03.2018 22:05
Portierung scheint mir auch relativ spannend zu sein. Die Herren Lott und Schmidt hatten da die Anekdote, (leider habe ich den Namen des Spiels vergessen, irgendein früher Hit, so um die Bubble Bobble Zeit herum. Wenn es nicht sogar dieses Spiel war.) dass man den Leuten zum Porten die Arcade Maschine in den Raum gestellt und gnädigerweise auf Freeplay gestellt hat. Und dann gesagt "So, bitte einmal auf Homecomputer portieren, dauert's bis Morgen oder können wir drauf warten?"
Ist Bubble Bobble gewesen, ja. Wobei das Portierungsmethoden sind, die heute hoffentlich so nicht mehr angewendet werden. :D
Sir Richfield schrieb am
bentrion hat geschrieben: ?
07.03.2018 20:55
Krass, dass dieser Endlos-Grind-Titel scheinbar noch immer so erfolgreich ist, dass er überall umgesetzt wird.. Overwatch hätte mir persönlich mehr Sinn ergeben.
Wenn ich mir die Posts bei Reddit so ansehe, wir der Endlos-Grind-Titel tatsächlich durchaus noch permanent gekauft, täglich gefühlt zehn neue Noobs. Und Reddit ist jetzt nur ein Bruchteil der Spieler.
Ich denke mal aus Sicht der Entwickler hat Diablo mehr Sinn als Overwatch, da Diablo immerhin einen Story-Modus hat, Solo durchaus Sinn hat und last, but not least, deutlich weniger Hardware Hunger hat.
Wobei ich befürchten würde, dass die auf der Switch zu einem ähnlichen Trick greifen würden müssten wie damals bei der PS360: Es werden weniger Monster dargestellt, deren Werte aber so angepasst, dass der Fortschritt halbwegs mit der PC-Version (zu der Zeit!) mithält.
Sir Richfield schrieb am
casanoffi hat geschrieben: ?
07.03.2018 21:28
"Zeitversetzte Veröffentlichung" trifft es doch viel besser - und klingt nicht so abwerted wie Port :D
Port hat seinen schlechten Ruf halt durch schlechte Portierungen.
Technisch ist es schon richtig, etwas einen Port zu nennen, wenn es auf eine Hardware angepasst wird, die es zum Zeitpunkt der Entwicklung noch gar nicht gab. Skyrim z.B. Oder halt Diablo 3...
Ich selbst betrachte das relativ neutral. Mir ist schon klar, dass man selbst mit absoluten Standardtools nicht mal eben ein Spiel auf einer anderen Platform laufen lässt. HTML Seiten werden ja immer noch nicht von jedem Browser gleich dargestellt.
Es gibt faszinierende Ports, wie das stete Bestreben der Community, Doom auf allem laufen zu lassen, was irgendeine Art von Prozessor und irgendeine Form von Monitor hat.
Und es gibt Frechheiten wie Chrono Trigger und ähnliche Späße, wo man aus Gier einfach was dahin klatscht, hauptsache es kaufen genug.
Portierung scheint mir auch relativ spannend zu sein. Die Herren Lott und Schmidt hatten da die Anekdote, (leider habe ich den Namen des Spiels vergessen, irgendein früher Hit, so um die Bubble Bobble Zeit herum. Wenn es nicht sogar dieses Spiel war.) dass man den Leuten zum Porten die Arcade Maschine in den Raum gestellt und gnädigerweise auf Freeplay gestellt hat. Und dann gesagt "So, bitte einmal auf Homecomputer portieren, dauert's bis Morgen oder können wir drauf warten?"
Wenn Blizz wirklich D3 porten wollte, dann wird das aber wahrscheinlich in-House gemacht und die Jungs und Mädels...
schrieb am