Nosgoth: Eine Million Downloads seit Start der offenen Beta - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action
Entwickler: Psyonix
Publisher: Square Enix
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nosgoth - Eine Million Downloads seit Start der offenen Beta

Nosgoth (Action) von Square Enix
Nosgoth (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Innerhalb einer Woche seit dem Start der offenen Beta wurde das (kostenlose) teambasierte PvP-Actionspiel Nosgoth von Square Enix und Psyonix über eine Millionen Mal heruntergeladen. Passend dazu ist seit heute die Summoner-Klasse für die Seite der Vampire verfügbar.

"Es ist großartig, dass jetzt jeder kostenlos in der Open Beta in die Welt von Nosgoth eintauchen kann. Unser Dank gilt den Spielern für ihre Unterstützung, vor allem denen, die uns schon seit dem Start der Closed Alpha vor über einem Jahr begleiten", so Phil Rogers, CEO von Square Enix Europe. "Wir fügen dem Spiel auch weiter regelmäßig neue Inhalte und Features hinzu, um Nosgoth gemeinsam mit der Community weiterzuentwickeln."

"Die Summoner vom Clan der Melchahim verfügen über übernatürliche Schild-Kräfte mit denen sie Projektile abwehren können, sowie mächtige Angriffe, um über große Entfernungen weitreichenden Schaden zu machen. Außerdem können sie Ghouls aus der Unterwelt beschwören und kommandieren - damit bietet die Summoner-Klasse eine ganz einzigartige Gameplay-Erfahrung, die sich ganz von den anderen Klassen auf Seiten der Vampire unterscheidet."

Weitere Updates sollen in Kürze folgen, darunter eine weitere Menschen-Klasse und eine Vampirstadt als spielbare Karte. Zudem soll es einen weiteren Spielmodus, neue Charakter-Skins, Ligen/Ranglisten, Crafting, Gifting & Handel, Beobachter-Tools und mehr geben.

Quelle: Square Enix

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+