Spacebase DF-9: Finale Version veröffentlicht; Hack'n'Slash kostenlos für Early-Access-Käufer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Aufbau-Strategie
Publisher: -
Release:
kein Termin
Test: Spacebase DF-9
43

“Spacebase DF9 ist nicht nur im Hinblick auf die ursprüngliche Vision unfertig - es scheitert auch an vielen Kleinigkeiten.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Spacebase DF-9: Finale Version veröffentlicht

Spacebase DF-9 (Strategie) von
Spacebase DF-9 (Strategie) von - Bildquelle: Double Fine Productions
Double Fine hat die (voraussichtlich) finale Version von Spacebase DF-9 via Steam veröffentlicht. Abgesehen von der Einführung eines neuen Tutorials und einer übersichtlicheren Anzeigemöglichkeit der Aufgabenziele haben die Entwickler zahlreiche Bugs behoben sowie eine Riesen-Piraten-Flotte als Gegner eingebaut.

Die Entwicklung von Spacebase DF-9 war eigentlich auf mehrere Jahre ausgelegt, aber nach der Veröffentlichung als Early-Access-Titel kamen nicht genug neue Spieler hinzu, was die finanzielle Situation schwierig machte. Das Studio hatte darauf gehofft, dauerhaft ähnlich erfolgreich zu sein wie Dwarf Fortress oder Prison Architect. Ohne ständige Einnahmen könne das Team unter Jean Paul LeBreton nicht gewinnbringend arbeiten, hieß es von Tim Schafer. Double Fine hätte bereits mehr Geld in das Spiel gesteckt als eingenommen. Und daher konnten zahlreiche, ursprünglich geplante Features nicht mehr umgesetzt werden, was vor allem unter den Käufern der Early-Access-Version für Aufruhr sorgte - auch zahlreiche andere Entwickler beklagten sich über die Politik von Double Fine. Die aktuelle Bewertung von Spacebase DF-9 durch die Spieler bei Steam spiegelt diese Situation ebenfalls wider, denn nur 34 Prozent der Reviews (über 1.580) sind "positiv".

Als kleine Wiedergutmachung erhalten alle Early-Access-Käufer den Titel Hack 'n' Slash kostenlos. Zugleich wurde der Lua-Quellcode veröffentlicht und mit etwas Glück wird die Community die Entwicklung fortführen.

"The game’s Lua source code is now available in the game’s install directory on all platforms.  Usually this will be in your Steam directory, under SteamAppscommonSpacebaseDF9DataScripts.  If you own the game you can modify these files and distribute your modifications to other users as you like.  A large portion of Spacebase is written in Lua, so there are relatively few limits on what you can do with this."

Quelle: Steam, Double Fine

Kommentare

casanoffi schrieb am
Kajetan hat geschrieben:Niemand ist unnütz. Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen :)
Sozusagen ein gutes schlechtes Beispiel :biggrin:
Davon gibt´s halt leider schon genug...
Kajetan schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:Es ist irgendwie Schade das ausgerechnet dieses Studio die Befürchtungen die es gegenüber diesen ganzen Finanzierungsarten gibt durchexerzieren muss.
Niemand ist unnütz. Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen :)
Wulgaru schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:Ich glaube nicht das Double Fine noch einmal sowas groß angelegtes versuchen wird, auch an ein zweites Broken Age durch Kickstarter glaube ich nicht wirklich...weil die Fans es nicht unterstützen werden.
Bei Massive Chalice macht man derzeit wohl alles richtig. Es wird umfassend und RECHTZEITIG informiert, die Sache scheint gut voranzukommen. Das ist so die letzte Goodwill-Chance, die man bei DF noch hat. Sollte es bei Massive Chalice zu Ungereimtheiten kommen, dann war's das mit DF und Crowdfunding für Erste.
Ich glaube dann wäre es das auch mit DF befürchte ich...zumindest würden sie dann mutmaßlich noch kleiner werden. Wenn ich Massive Chalice richtig verstehe, ist es aber auch nicht mehr so ambitioniert wie Spacebase. Mal gucken wie das läuft. Es ist irgendwie Schade das ausgerechnet dieses Studio die Befürchtungen die es gegenüber diesen ganzen Finanzierungsarten gibt durchexerzieren muss.
Kajetan schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:Ich glaube nicht das Double Fine noch einmal sowas groß angelegtes versuchen wird, auch an ein zweites Broken Age durch Kickstarter glaube ich nicht wirklich...weil die Fans es nicht unterstützen werden.
Bei Massive Chalice macht man derzeit wohl alles richtig. Es wird umfassend und RECHTZEITIG informiert, die Sache scheint gut voranzukommen. Das ist so die letzte Goodwill-Chance, die man bei DF noch hat. Sollte es bei Massive Chalice zu Ungereimtheiten kommen, dann war's das mit DF und Crowdfunding für Erste.
Wulgaru schrieb am
Sarkasmus hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:Es ist natürlich richtig das man sich streng genommen über sowas nicht beschweren kann. Bei jedem EA-Titel gibt es den klaren Hinweis das das finale Produkt völlig anders aussehen kann als selbst die Demo, geschweige denn von irgendwelchen Planungen.
Na klar, aber selbst wenn Grundlegende Sachen fehlen, sowas wie die Kamera drehen zB, dann darf man ja wohl ein wenig verstimmt sein.
Sicher darf man das und ist man auch, habe ich ja geschrieben. Nur kann man es eben nicht als gebrochenes Versprechen vorwerfen. Es steht als Warnhinweis beim Kauf dabei.
Das einzige was man wirklich machen kann, ist es eben in Zukunft darauf zu verzichten diesen Entwickler zu unterstützen oder zumindest solche Projektfinanzierungen dieses Entwicklers. Ich glaube nicht das Double Fine noch einmal sowas groß angelegtes versuchen wird, auch an ein zweites Broken Age durch Kickstarter glaube ich nicht wirklich...weil die Fans es nicht unterstützen werden. Und das ist dann eben die gerechte Strafe wenn man so will. :wink:
schrieb am

Facebook

Google+