World of WarCraft: Warlords of Draenor: Termin steht fest und Cinematic-Intro-Video veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Release:
13.11.2014
Test: World of WarCraft: Warlords of Draenor
85

“Wunderbares Weltdesign, tolle Bosskämpfe und Warcraft-Stimmung: Mit Warlords of Draenor geht es bei World of Warcraft wieder aufwärts!”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Miete dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3MusikBot.

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

World of Warcraft: Warlords of Draenor - Termin steht fest und Cinematic-Intro-Video veröffentlicht

World of WarCraft: Warlords of Draenor (Rollenspiel) von Activision Blizzard
World of WarCraft: Warlords of Draenor (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
World of Warcraft: Warlords of Draenor wird am 13. November 2014 veröffentlicht, dies hat Blizzard Entertainment mittlerweile bestätigt. Die fünfte Erweiterung für das Online-Rollenspiel erscheint damit zwei Jahre und fast zwei Monate nach World of Warcraft: Mists of Pandaria - kein Add-on außer The Burning Crusade war bislang länger in Entwicklung.

In diesem Zusammenhang wurde auch das Cinematic-Intro-Video präsentiert.
Letztes aktuelles Video: Intro


Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

Falric2 schrieb am
Newo hat geschrieben:Keine Chance^^. Wäre auch unpassend, da die Menschen nichts von Draenor wissen und erstmal wen bräuchte , der das Portal öffnet (dafür bräuchte. Sie jemanden vergleich ares zu Medievh, dem letzten Wächter^^).
Die Gegner werden wohl die Allies aus der Gegenwart im PvP samt Draenei NPCs als Verbündete. Bin mal gespannt wer die Horde dort unterstützen wird.

Die Orks wussten auch nichts von Azeroth, kamen dort aber (Unter Anleitung und Hilfer Außenstehender) dorthin. :Häschen:
Ich bleibe allerdings dabei das die Legion sicher noch eine wichtige Rolle spielen wird.
AtzenMiro schrieb am
Wizz hat geschrieben:Natürlich verfärben sie sich rot. Das weiß jeder der die WC3:RoC Kampagne durchgespielt hat.
Man muss allerdings anmerken dass Chaosorks schon praktisch mehr Dämonen als Orks sind.

Das ist der springende Punkt. Und dabei bleibt es: die normalen Orcs sind BRAUN, nicht rot, grün or what ever. Btw. heißt es Orcs, nicht Orks. Auch im Deutschen, nur als kleine Anmerkung.
Der Prozess ist umkehrbar, aber eine komplette Reinigung zur Orginalform ist unmöglich.
Und Gul'dans Haut hat sich beispielsweise ebenfalls grün gefärbt obwohl er soweit wir wissen niemals von Mannoroths Blut getrunken hat. Er hatte schließlich längst einen anderen Meister - Kil'Jaeden.
Auch Durotans gesamter Frostwolfclan hat sich geweigert Dämonenblut zu trinken, die grüne Farbe haben sie trotzdem bekommen.

Guldan war auch ein Hexenmeister. Auf ihn hat sich die Magie genau so ausgewirkt, wie halt auf die anderen Orks im Bunde sowie sich die Hexenmeister-Magie auch auf die Umwelt ausgewirkt hat. Zum Beispiel hat Guldan auch schon rote Augen gehabt, die erst durch die Berserker-Wut (oder auch -Notgeilheit, je nach Auslegungssache) eigentlich kommt. Thrall zum Beispiel hatte aber nie rote Augen, ist aber grün.
Und wie gesagt, es gibt noch Orcs, die sind halt schon immer braun gewesen, die sind nie mit der Horde durch das dunkle Portal gegangen, sondern sind in Nagrand verblieben.
Wizz hat geschrieben:Bin gespannt was sie aus Blackhand machen nun da Grom so intensiv ins Rampenlicht gerückt wird.
Immerhin war er während der Invasion der Kriegshäuptling.
Wird das Massaker an den Draenei nun trotzdem stattfinden? Mal sehen.

Ich denke nicht, dass es zum Massaker kommt. Das Massaker ist ja in erster Linie durch die treibende Wut und den Drang etwas zu töten resultiert und das war,...
Wizz schrieb am
Blackmoore fand ihn als Säugling bei den Leichen seiner erschlagenen Eltern, er ist nicht in einem Lager geboren.
Da seine Großmutter Geyah seinen Geburtsnamen benennen konnte, wäre es möglich dass seine Mutter Draka zumindest bereits mit ihm schwanger war als sie das Portal durchschritt.
Mehr als ein Baby dürfte er aber in der WoD Zeitlinie auf keinen Fall sein.
Kein optimaler Verbündeter. =P Sein Vater kommt vlt eher in Frage.
Bin gespannt was sie aus Blackhand machen nun da Grom so intensiv ins Rampenlicht gerückt wird.
Immerhin war er während der Invasion der Kriegshäuptling.
Wird das Massaker an den Draenei nun trotzdem stattfinden? Mal sehen.
Newo schrieb am
So siehts aus.
Wo wurde eig Thrall nochmal geboren?^^ könnte sein, dass uns dann ein alternativer Thrall zur Seite steht, aber wenn ich mich recht erinnere dann wurde dieser ja in den ,,Lagern" auf Azeroth geboren.
Wizz schrieb am
Natürlich verfärben sie sich rot. Das weiß jeder der die WC3:RoC Kampagne durchgespielt hat.
Man muss allerdings anmerken dass Chaosorks schon praktisch mehr Dämonen als Orks sind.
Der Prozess ist umkehrbar, aber eine komplette Reinigung zur Orginalform ist unmöglich.
Und Gul'dans Haut hat sich beispielsweise ebenfalls grün gefärbt obwohl er soweit wir wissen niemals von Mannoroths Blut getrunken hat. Er hatte schließlich längst einen anderen Meister - Kil'Jaeden.
Auch Durotans gesamter Frostwolfclan hat sich geweigert Dämonenblut zu trinken, die grüne Farbe haben sie trotzdem bekommen.
schrieb am

Facebook

Google+