Mittelerde: Mordors Schatten: PC: Ultra-High-Quality-Texturen benötigen 6 GB Videospeicher - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: WB Games
Release:
20.11.2014
kein Termin
kein Termin
30.09.2014
20.11.2014
02.10.2014
02.10.2014
Vorschau: Mittelerde: Mordors Schatten
 
 
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Mittelerde: Mordors Schatten
81
Vorschau: Mittelerde: Mordors Schatten
 
 
Test: Mittelerde: Mordors Schatten
81
Test: Mittelerde: Mordors Schatten
81

Leserwertung: 69% [7]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mittelerde: Mordors Schatten
Ab 26.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Mittelerde: Mordors Schatten - PC: Ultra-High-Quality Texturen benötigen 6 GB Videospeicher

Mittelerde: Mordors Schatten (Action) von WB Games
Mittelerde: Mordors Schatten (Action) von WB Games - Bildquelle: WB Games
In den ersten Testberichten zu Mittelerde: Mordors Schatten, die durchaus positiv ausfallen (PS4: Metascore 84 von 100 basierend auf 28 Kritiken), sind Hinweise auf ein Ultra-High-Quality Texturenpaket aufgetaucht, das mindestens 6 GB Video-Speicher erfordern wird (bei 1080p).

Im entsprechenden Grafik-Einstellungsmenü lässt sich die Texturqualität stufenweise festlegen. Vier Optionen stehen zur Auswahl: "Low" benötigt minimal 1 GB Grafik-Speicher, "Medium" gibt sich mit 2 GB Speicher zufrieden und "High" wird mindestens 3 GB voraussetzen - jeweils bei der Auflösung 1080p. Für die Ultra-Version sind allerdings 6 GB Grafik-Speicher oder mehr erforderlich. Darüber hinaus ist erkennbar, dass die Ultra-Texturen eine Installation des "Ultra HD Texture Packs" erfordern. Letzteres ist offiziell noch nicht angekündigt worden.

Letztes aktuelles Video: Überblick


Mittelerde: Mordors Schatten erscheint für die PS4, PC und Xbox One am 2. Oktober, für die PS3 und Xbox 360 erst am 20. November.

Quelle: DSO Gaming

Kommentare

Vinterblot schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Vinterblot hat geschrieben: Wie kann ein Spiel schlecht optimiert sein, aber mit nur geringen Kompromissen anständig laufen? :/
Das bezog sich auf das PCGames-Fazit bzgl. M:SOM mit Ultra-Texturen.
CryTharsis hat geschrieben:Wie vermutet sind die Maximaleinstellungen bei den Texturen in bezug auf die Qualität der Darstellung ähnlich lächerlich wie bei Watchdogs oder Titanfall..eigentllich ist es noch schlimmer als bei den genannten games:
http://www.eurogamer.net/articles/digit ... b-textures
Na dann muss ich ja nun wirklich keine Träne vergießen mit meinen Medium-Texturen. Selbst im Standbild ist der unterschied zwischen Medium und High/Ultra oft kaum zu erkennen. Spätestens im echten Spiel hat man eh keine Gelegenheit, irgendwelche Unschärfen zu bemängeln, weil man mit anderem Zeug beschäftigt ist....
greenelve schrieb am
Vinterblot hat geschrieben: So richtig nachvollziehbar ist das alles nicht. Weder, das manche Spiele grottenschlecht laufen, noch, dass M:SOM trotz horrender Anforderungen und schlechter Optimierung mit nur geringen Kompromissen anständig läuft.
Wie kann ein Spiel schlecht optimiert sein, aber mit nur geringen Kompromissen anständig laufen? :/
Vinterblot schrieb am
Ironischerweise kann ich auf meine i5-750/HD 5870 (1GB) das Spiel relativ problemlos spielen. Texturen auf Medium, Schatten auf Hoch, Rest auf Ultra @1080p. Das ist bedeutend besser als alles, was z.B. bei WatchDogs, Thief oder Dead Rising 3 zustande kommt. Insbesondere WatchDogs ist trotz komplett Low und reduzierter Auflösung teils unspielbar.
So richtig nachvollziehbar ist das alles nicht. Weder, das manche Spiele grottenschlecht laufen, noch, dass M:SOM trotz horrender Anforderungen und schlechter Optimierung mit nur geringen Kompromissen anständig läuft.
DancingStan schrieb am
wenn die auf mittel 2,5 gb reinladen, heißts aber noch nicht, dass das mit 2gb ned läuft, da bei der verwendeten 6gb karte nix rausgeworfen werden muss, lässt das spiel das einfach im speicher.
schrieb am

Facebook

Google+