Wargame: Red Dragon: Dritte kostenlose Erweiterung verfügbar - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Eugen Systems
Publisher: Focus Home
Release:
17.04.2014
Test: Wargame: Red Dragon
73

“Taktische Echtzeit-Strategie, die allerdings eher Erweiterungs- als Nachfolger-Qualitäten aufweist. ”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Wargame: Red Dragon
Ab 31.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Wargame: Red Dragon: Dritte kostenlose Erweiterung verfügbar

Wargame: Red Dragon (Strategie) von Focus Home
Wargame: Red Dragon (Strategie) von Focus Home - Bildquelle: Focus Home
Die dritte kostenlose Erweiterung "Norse Dragon" für Wargame: Red Dragon (Wertung: 73%) von Eugen Systems ist ab sofort verfügbar. Dem bereits äußerst umfangreichen Arsenal der taktischen Echtzeit-Strategie werden dutzende neue Waffensysteme der skandinavischen Streitkräfte hinzugefügt, die im offiziellen Changelog eingesehen werden können. Zudem gibt es neue Koalitionen und Veränderungen der Aktivierungspunkt-Berechnung. Wer auf neue Schlachtfelder gehofft hat wird allerdings enttäuscht: die Erweiterung enthält keine Karten oder Szenarien.

Zeitgleich mit Norse Dragon wird auch ein umfangreicher Patch veröffentlicht, der Änderungen an der Spielbalance mit sich bringt. Wargame: Red Dragon ist für den PC erhältlich.

Letztes aktuelles Video: Video-Fazit


Quelle: Steam

Kommentare

Eladamri schrieb am
Finde beide Meinungen jetzt ein bisschen extrem.
Ich kann über die meißten technischen Mängel hinweg sehen. Allerdings hat es mich damals (als Skandinavien Spieler) wirklich massiv geärgert, als einzige Fraktion nicht mit 90er Einheiten mithalten zu können.
Dass ich red dragon als Addon bezeichne hat lediglich damit zu tun, dass namentlich eine kostenlose Erweiterung (da fehlende features nachliefernd von mir auch gerne patch genannt) angekündigt wurde und das Satz bautechnisch blöde wäre.
Das Argument, sie sind ein kleines Studio lasse ich nur soweit gelten, wenn sie auch nur kleines Geld nehmen. Sie verlangen Vollpreis also verlange ich vollfeature.
Phips7 schrieb am
56er hat geschrieben:Tl;dr: wer in der Lage ist ein kleines bisschen zu denken und zu lesen, würde verstehen das der Entwickler keine Schuld trifft, sondern Teile der leider strunzdummen WRD Community.
Überhebliches kleines arschloch.
Eugen baut seit dem ersten Wargame nur scheisse. Der zustand einer jeden beta war jämmerlich! Der zustand jedes wargames bei release war jämmerlich! Die Patches die sich über ein Jahr herzogen waren jämmerlich bis zum finalen patch!
Der Free DLC ist jämmerlich! Alle fraktionen hätten bei release auf 90er status sein müssen. Was sie hier abziehen ist einem mit minderwertigen erweiterungen abspeisen und das spiel jedes mal nach nem jahr sterben lassen. Gewollt!
Ihre engine muss auch erbärmlich sein wenn man für solch simpel aussehende maps gleich mal rocketscience braucht. Von den vielen problemen ganz zu schweigen. Flugzeuge die schaden nehmen wenn sie über feuer fliegen... beknackte 2D engine.
Wie man sich so oft von nem entwickler ficken lassen kann und es dann noch mit allen mitteln zu entschuldigen versucht ist auch ein fall für sich.
Dieses spiel braucht paid dlc und eine längere lebensdauer. Qualitativen inhalt das wär mal was. Einen halbwegs anständigen zustand bei release. wie wärs damit?
Ohh aber Eugen ist so ein kleines studio... die opfern sich echt auf und so... schwachsinn. Focus knechtet sie mit nem zeitlimit und die verbocken alles was sie nur verbocken können.
Die rekrutieren übrigens aus dieser "strunzdummen" community.
56er schrieb am
Eladamri hat geschrieben:Ah, hier sind also die Skandinavischen expansion-units, von denen bei Release vor 10 Monaten gesagt wurde, dass sie nur noch ein bisschen Feinschliff brauchen.
Kleverer Zug, Features des kostenpflichtigen Add-Ons als "kostenlose Erweiterung" darzustellen.

Ich frage mich ob du auch nur den Ansatz von Ahnung hast, was du gerade von dir gibst. Und mein Beitrag soll nachdrücklich nicht als Fanboy geheule verrissen werden.
Eugen hat bisher noch nie etwas für ihre Updates/DLC/Patches oder sonst etwas verlangt. In Red Dragon wurden bisher 2 Koalitionen (RedFor Red Dragons und Blufor Skandinavien = 5 Länder) "modernisiert".
D.h. das alle Länder viele neue Einheiten bekommen haben, sowie generell mehr auf Augenhöhe mit Militärgiganten wie den USA oder der UDSSR zu sein.
Red Dragon als kostenflichtiges "Add-On" dazustellen ist lächerlich, enthält das Spiel doch sehr viele neue Inhalte (Karten, Marine sowie 4 neue spielbare Länder). Wenn das Spiel was die Inhalte nur ca. 1/3 neu mitgebracht hätte, könnte man vllt. von einem Add-On sprechen.
Was in der Red Dragon Community gerade viel mehr für Frust sorgt, ist die Tatsache, das es nicht eine neue Map gibt, auf die seit dem Release gewartet wurde. Der Grund dafür liegt darin, das vor ca. 1 Monat jemand angefangen hat Hacks, Cheats und Exploits in der Community zu streuen, die ein komplettes Einsehen der Maps ermöglicht, was in einem Spiel wie Wargame sehr, sehr schnell zu Frust für andere wird, da Aufklärung und Sichtbarkeit ein integraler Bestandteil des Gameplays sind.
Nachdem Eugen ihre Manpower also nicht in das Coding neuer Karten, sondern in das ausmerxen von Schwachstellen investiert hat und jetzt schon mehr als 3 Wochen über dem Releasezeitplan für das DLC ist, geht die Arbeit an ihrem momentan entwickelten Spiel Act of Aggression weiter. Irgendwie verständlich, oder?
Zumal es dafür als...
Eladamri schrieb am
Ah, hier sind also die Skandinavischen expansion-units, von denen bei Release vor 10 Monaten gesagt wurde, dass sie nur noch ein bisschen Feinschliff brauchen.
Kleverer Zug, Features des kostenpflichtigen Add-Ons als "kostenlose Erweiterung" darzustellen.
Phips7 schrieb am
wie üblich brauchts nen hotfix und wird auch nicht der letzte balance patch gewesen sein.
Ist auch auf steam gerade aktion.
schrieb am

Facebook

Google+